FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Sexpark X-Mas Party Club Globe Halloween Party Verlosung
Globe Zürich Volketswil Public Sex Palladium Rheintal Schweiz Saunaclub
Club Globe Halloween Party Verlosung Sexpark X-Mas Party
Palladium Rheintal Schweiz Saunaclub Globe Zürich Volketswil Public Sex
Anmelden oder registrieren
Sexpark X-Mas Party Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung Palladium Rheintal Schweiz Saunaclub
Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung Palladium Rheintal Schweiz Saunaclub Sexpark X-Mas Party
Club Globe Halloween Party Verlosung Palladium Rheintal Schweiz Saunaclub Sexpark X-Mas Party Globe Zürich Volketswil Public Sex
Palladium Rheintal Schweiz Saunaclub Sexpark X-Mas Party Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung
    • Du bist hier verstaubt und nicht auf der Höhe der Zeit. Die Entwicklung im pay6 ist die letzten 10 Jahre enorm voran geschritten. Einen dunklen, schummerigen Puff will und braucht heute keiner mehr. Die heutige Generation der Cluber und die Gäste von morgen wollen zusätzlich zum guten ficken — perfektes Wellness, Sauna, Saunameister, kulinarische Köstlichkeiten und ein hochwertiges, edles Ambiente, speziell in den Fickzimmern !!

      Sag bitte, Du brauchst es nicht. ;) Die Puffs sind so verschieden wie die Anforderungen ihrer Kunden. Mich findet man eher in einer dunklen und schmuddeligen Höhle, wo man sich auf das Wesentliche konzentriert, als in einem klinisch reinen Gentlemen's Club mit Haute Cuisine.

      • Hi nochmals Pablo,


        danke für deine konstruktive Anwort, ich kann deine Punkte irgendwie nachvollziehen aber teile großteils nicht da:


        Das Ambiente vom Globe ist einfach im Innenbereich perfekt, es ist ja ein Thema das es umzieht (bzw. umziehen muss), wäre ich der Inhaber, würde ich am neuen Standort das Layout und sogar die alten Möbel 100% eins zu eins übernehmen, es ist genau die Raumaufteilung, die Sofa's, das "verwinkelte", originelles wie das allseits beliebte Baumhaus, weswegen das grösste Alleinstellungsmal (neben dem Servicelevel der Girls) vom Globe, eben die öffentliche "Interaktion" 🙂 dort so ausgeprägt ist.


        In einem schönen neuen Club ist alles viel "steriler", da hätten wir dann eher so "Sportsbar und Shishabar Flair" wie leider in den meisten neueren Clubs, ich will PUFF Flair haben!


        Der Aussenbereich im Globe ist ein anderes Thema, da könnte man soviel machen, die Fahrt mit dem Fahrstuhl "hoch" finde ich so geil, leider ist oben auch bei schönstem Wetter meistens nur eine verlassene Terasse vorzufinden, warum keine Bar mit Musik, ein bisschen Sand auslegen plus schöne Liegewiese, notfalls aus Kunstgrass (richtiges Grass lässt sich wohl schwer anplanzen?) = Beachclub?


        Dann würden vielleicht auch öfters Mädels hochkommen, kommt mir oft so vor als meiden die die Sonne wie Graf Dracula😃

        • @ Pablo,


          Du schreibst Globe ist max Nummer Drei, sag' mal wer deiner Meinung nach die beiden vor dem Globe sind? Ķönnen ja eigentlich nur Sharks und Wellcum …..

          du sagst es !


          Das sind die beiden Läden die sich in den letzten Jahren komplett nach vorne verändert und mM nach perfekt auf das kommende pay6 Business eingestellt haben. Publik Sex natürlich ausgenommen !!


          Früher war das Globe das beste was es Europaweit gegeben hat.


          Ich bringe mal eine gewagte These:


          Man nehme das Lineup vom Globe, das Ambiente vom Swiss, den Außenbereich vom Westside, die großen Räumlichkeiten vom History und die bildhübsche Ivana vom Palace und schon hat man eine perfekte Pay6 Location die in Europa seines gleichen sucht !!

          Ogni hat ja alles, nur halt leider über die gesamte Schweiz verteilt ?(


          grüsse, euer Pablo

          • @ Pablo,


            das Essen im Globe sowie der kolossale Speisesaal sind "state of the Art", ich wohne 70 km vom Sharks entfernt, bin also logischerweise mind 1-2 im Monat dort, du wirst ja wohl wissen das der Laden die Nummer 1 in Deutschland ist( 60 bis 90 oder mehr Mädels), das Essen dort ist im Vergleich zum Globe = Hundefutter 😀 Der Speisebereich ist für mein Empfinden auch nicht so schön wie im "alten und vergammelten" Globe...


            Kino gibt es dort seit ein paar Jahren auch keines mehr, in den anderen dt. Clubs gibt es zwar noch Kino's aber nahezu Null "Action" wegen Änderung vom ProSGesetz 2017😥 (die FKK Oase hat bis dahin im Kino schon öfter was geboten, schade... )


            Bedeutet wenn's um "Action" geht kann kein deutscher Club mit dem Globe mithalten. Selbst das oft kritisierte Tanzen der Mädels an der Pole Stange im Globe ist doch besser als wie gar nix, oder? Gibt es so auch nirgendwo, finde ich sehr unterhaltsam...


            Ich war 1 x im Wellcum, kein Zweifel die Location ist schöner als Globe, auch mehr Mädels ABER der "Puff Faktor" fehlt! Zudem für nahezu alle aus D und auch CH sehr aufwendig zu erreichen, ist auch eher für die "anspruchsvollen" Italiener ausgelegt 😀


            Du schreibst Globe ist max Nummer Drei, sag' mal wer deiner Meinung nach die beiden vor dem Globe sind? Ķönnen ja eigentlich nur Sharks und Wellcum gemeint sein, das Artemis ist zwar gross und schön hat aber ziemlich wenige Mädels wie man so hört..

            • da täuscht du dich aber ganz gewaltig geschätzter


              das fehlt im Globe, deshalb ist das Globe aktuell in Europa auch ,,nur noch maximal ,, die Nr 3 der TOP pay6 Location !

              Da gebe ich dir total uneingeschränkt recht Pablo Picasso


              Es ist das komplette Paket was auch ich sehr zu schätzen weiß.

              Zusätzlich zum guten geilen Sex gehört sehr viel mehr dazu.

              Wobei das Globe im Moment sehr viel Auswahl an Girls hat.

              Ich habe nämlich keinen speziellen Typ.

              Ob blond schwarz braune Haare, oder helle Haut, dunkle oder schwarze Haut, das Gesamtpaket muss stimmen.

              Wobei mir asiatische Girls, zb aus Japan, Vietnam oder auch den Philippinen zb. aktuell fehlen.

              Da gibt es wenig Auswahl.

              Aktuell ist das Lineup in den Clubs sehr osteuropäisch, und noch mehr rumänisch.

              Ich beschwere mich nicht darüber, da sind saugeile Frauen dabei.

              Diese blonde Silikon Tattoo Fraktion macht mich immer geil.

              Mir fehlt nur die wirklich komplette Auswahl.


              Um auf dein Zitat zurück zu kommen:

              Welche Clubs wären deine Meinung nach aktuell auf den ersten zwei Plätzen dann?

              • Ein Saunaclub ist immer noch primär ein Bordell! Und kein(e) Restaurant, Wellnessoase, Hotellounge oder Bar.

                da täuscht du dich aber ganz gewaltig geschätzter Kollege !! :!:


                Du bist hier verstaubt und nicht auf der Höhe der Zeit. Die Entwicklung im pay6 ist die letzten 10 Jahre enorm voran geschritten. Einen dunklen, schummerigen Puff will und braucht heute keiner mehr. Die heutige Generation der Cluber und die Gäste von morgen wollen zusätzlich zum guten ficken — perfektes Wellness, Sauna, Saunameister, kulinarische Köstlichkeiten und ein hochwertiges, edles Ambiente, speziell in den Fickzimmern !!


                das fehlt im Globe,  deshalb ist das Globe aktuell in Europa auch ,,nur noch maximal ,, die Nr 3 der TOP pay6 Location ! 


                Grüsse, euer Pablo

                • Im Globe könnte man mühelos eine Million SFr. investieren und wäre immer noch nicht fertig! Aber das würde keinen einzigen Gast mehr bringen.


                  ogni weiß das, deshalb wird er sein Geld nicht verbrennen.


                  Diejenigen, die ständig über den Zustand des Clubs meckern, könnten ja in einen anderen Club gehen, gar nicht weit vom Globe entfernt, wo es allen erdenklichen Luxus gibt. Machen sie aber nicht, weil sie sich emotional nicht vom Globe lösen können.:P


                  ogni weiß das, deshalb wird er sein Geld nicht verbrennen.


                  Ein Saunaclub ist immer noch primär ein Bordell! Und kein(e) Restaurant, Wellnessoase, Hotellounge oder Bar. Diese Dinge nimmt man zwar gerne mit, aber am Ende entscheiden Optik und Service der WGs. Schlechten Service kann auch das schönste Ambiente nicht ausgleichen und dagegen kann die beste Küche nicht ankochen! Natürlich dürfen gewisse Mindeststandards nicht unterschritten werden, aber davon ist man weit entfernt.


                  ogni weiß das, deshalb wird er sein Geld nicht verbrennen - und andere werden es nie lernen.


                  Ach so: Auch bei mir geht es nicht ohne einen Vorschlag für Renovation und Großinvestition:


                  Eigentlich beachtet man das ja gar nicht mehr, aber da hängt so Werbung für andere Clubs aus. History & Co. Darunter auch für ein FKK Pascha in Villingen-Schwenningen. Ist seit kurzem umbenannt in FKK 66. :P8)


                  ogni weiß das, aber nicht mal deshalb wird er sein Geld verbrennen.;);)

                  • nein - das stimmt so nicht! Globe ist der einzige Imperium-Club, bei welchem NICHT zwei Schränke übereinander liegen.

                    Hmmmmm ... Du hast tatsächlich recht. Als ich das ganze aus dem Stand geschrieben habe, war ich mir sicher, dass zumindest im History und im Swiss auch die grossen Schränke sind. Nachdem ich Deine Antwort gelesen habe dämmerte mir, dass Du recht hast und ich mit dem ersten Gedanken falsch lag ...

                    • ... und dazu sind die Schränke - wenn ich es richtig sehe - in so ziemlich allen bzw. zumindest den meisten Imperium-Clubs die gleichen.

                      nein - das stimmt so nicht! Globe ist der einzige Imperium-Club, bei welchem NICHT zwei Schränke übereinander liegen. Damit sind diese praktisch doppelt so gross und im Winter kann auch ein Mantel problemlos reingehängt werden. Es gibt auch ein Tablar, wo man kleinere Sachen versorgen kann. In allen anderen Imperium-Clubs liegen grundsätzlich (wie sonst in den meisten Nicht-Imperium-Clubs) zwei Schränke übereinander! Ausnahme: im Palace gibt es ein paar wenige grössere Schränke analog Globe...

                      • die Garderobe ist aber ein ziemlich schlechtes Beispiel für den (angeblich) schlechten Zustand des Clubs. Diese ist ja gar nicht so alt wie du meinst! Denn sie wurde erst bei der Cluberweiterung vor so ca. 10 Jahren (??? - ogni bitte korrigieren falls ich mich falsch erinnere) komplett neu erstellt und ich finde sie gar nicht so schlecht - vor allem sind die Schränke doppelt so gross wie üblich und das schätze ich sehr! Die alte Garderobe, welche vorher für Damen und Herren zur Verfügung stand - ist jene im 1. Stock! Dass die Armaturen in der Dusche schlecht unterhalten sind ärgert mich auch oft!

                        ... und dazu sind die Schränke - wenn ich es richtig sehe - in so ziemlich allen bzw. zumindest den meisten Imperium-Clubs die gleichen.


                        Wie lange es die "neue Garderobe" schon gibt weiss ich leider auch nicht mehr. Ich kann mich an noch recht viel erinnern, aber daran nicht mehr. Ich weiss, dass ich das erste mal Pfingsten 2008 im Globe war und dann wieder ab November 2010 regelmässig (zunächst auf Rückwegen von Vorstellungsgesprächen und dann seit ich hier nach dem anschliessenden Jobwechsel in die Region Südbaden gezogen bin). Im November 2010 gab es die "neue Garderobe" auf jeden Fall schon, aber in welcher ich 2008 war - ich schwebe in völliger Erinnerungslosigkeit ...

                        • ja, für DAS !!! hohe Alter ist das Globe wirklich noch in Schuss !! Da geb ich dir gerne recht !


                          .....

                          ---- vor allem die altertümliche Umkleide mit den Spinden von Anno domini beim besten Willen kein Zeichen setzen,


                          grüsse, euer Pablo

                          die Garderobe ist aber ein ziemlich schlechtes Beispiel für den (angeblich) schlechten Zustand des Clubs. Diese ist ja gar nicht so alt wie du meinst! Denn sie wurde erst bei der Cluberweiterung vor so ca. 10 Jahren (??? - ogni bitte korrigieren falls ich mich falsch erinnere) komplett neu erstellt und ich finde sie gar nicht so schlecht - vor allem sind die Schränke doppelt so gross wie üblich und das schätze ich sehr! Die alte Garderobe, welche vorher für Damen und Herren zur Verfügung stand - ist jene im 1. Stock! Dass die Armaturen in der Dusche schlecht unterhalten sind ärgert mich auch oft!

                          • ja, für DAS !!! hohe Alter ist das Globe wirklich noch in Schuss !! Da geb ich dir gerne recht !


                            aber NICHT dafür das der Club das Flaggschiff im Imperium und einer der besten Clubs in ganz Europa sein will,


                            Da können der Standard, die Zimmer, der Wellness Bereich und vor allem die altertümliche Umkleide mit den Spinden von Anno domini beim besten Willen kein Zeichen setzen,


                            grüsse, euer Pablo

                            Das ist absolut richtig und das neue Globe in Kloten wird ganz bestimmt das Imperium neu definieren :love:

                            • hä......das GLOBE ist nun für das Alter wirklich nicht schlecht in Schuss.....

                              ja, für DAS !!! hohe Alter ist das Globe wirklich noch in Schuss !! Da geb ich dir gerne recht !


                              aber NICHT dafür das der Club das Flaggschiff im Imperium und einer der besten Clubs in ganz Europa sein will,


                              Da können der Standard, die Zimmer, der Wellness Bereich und vor allem die altertümliche Umkleide mit den Spinden von Anno domini beim besten Willen kein Zeichen setzen,


                              grüsse, euer Pablo

                              • Baugesuch für Ifang-Überbauung liegt vor


                                Aktualisiert am 20.07.2015


                                Der Sexclub Globe hatte erfolglos Rekurs gegen das Bauvorhaben im Schwerzenbacher Industriegebiet eingereicht. Das Baugesuch für den geplanten Neubau liegt nun vor.


                                Auf dem Industriegebiet zwischen Bahnhofstrasse und Chimlibach soll in Schwerzenbach eine neue Überbauung mit 128 2½- bis 5½-Zimmer-Wohnungen, Atelier- und Gewerbeflächen sowie einer Einstellhalle entstehen. Eigentümerin der Blockrandüberbauung Ifang auf dem 11'000 Quadratmeter grossen Areal ist die Ifang Park AG, Bauherrin die Implenia Schweiz AG.


                                Gegen das Bauvorhaben hatte unter anderem der Inhaber des dort ansässigen Sexclubs Globe Rekurs eingereicht und diesen bis vor Bundesgericht weitergezogen, wo er schliesslich unterlag. Nun liegt das Baugesuch für den Abbruch der Liegenschaften an der Ifangstrasse 1, 7 und 9 und an der Bahnhofstrasse 34 und 36 sowie für den geplanten Neubau vor, wie den amtlichen Mitteilungen im «Glattaler» vom 17.?Juli zu entnehmen ist.


                                http://zol.ch/bezirk-uster/sch…-liegt-vor/story/18489044




                                **************************************************************************************



                                Anschaffung Treppenraupe für mobilitätsbehinderte Personen[FONT=arial, helvetica, tahoma, sans-serif]
                                Baubewilligung für Überbauung Ifang
                                [/FONT]

                                [FONT=arial, helvetica, tahoma, sans-serif] Datum der Neuigkeit 4. Jan. 2016[FONT=arial, helvetica, tahoma, sans-serif][SIZE=-1]
                                [/FONT]
                                Baubeginn Bushof[/SIZE][/FONT]


                                Mit einer neuen Treppenraupe wird mobilitätsbehinderten Personen der Besuch von öffentlichen und gesellschaftlichen Anlässen erleichtert.[FONT=arial, helvetica, tahoma, sans-serif]

                                • Gemeinsame Anschaffung
                                • Baubewilligung für Überbauung Ifang
                                • Baubeginn Bushof


                                [/FONT]Baubewilligung für Überbauung Ifang[FONT=arial, helvetica, tahoma, sans-serif][SIZE=-1]

                                [/SIZE][/FONT]Der Gemeinderat hat der Implenia Schweiz AG die Baubewilligung für eine Wohnüberbauung auf dem Ifang-Areal erteilt. Auf dem rund 11‘000 Quadratmeter grossen Areal sollen insgesamt 128 Wohnungen, Atelier- und Gewerbeflächen sowie eine Einstellhalle mit 130 Garagenplätzen erstellt werden. Die Realisierung des Grossprojektes muss vorläufig allerdings noch zurückgestellt werden, sind doch von privater Seite entsprechende Rekurse beim Baurekursgericht des Kantons Zürich eingereicht worden.
                                http://www.schwerzenbach.ch/de…e_id=&date_from=&date_to=

                                • Das glaubst du doch nicht wirklich? Wieder eine Nachplapperei sondergleichen.


                                  Meinst du ich arbeite hier für ein kleineres Salär als mein schweizer Kollege?


                                  Nicht? ... Dann hast Du möglicherweise Glück?


                                  Ich bin Dipl.-Ing. und behaupte, dass für meinen Lohn ein Schweizer Ingenieur vermutlich freiwillig nicht mal anfangen würde zu arbeiten. Da ich Grenzgänger bin (ja ich weiss, Futter für die MEI-Befürworter), bin ich trotzdem zufrieden.


                                  Warum ich das mache? Ich war vorher arbeitslos, habe mich bei in meiner Branche interessanten Arbeitgebern - selbstverständlich auch in Deutschland - beworben und war am Ende froh überhaupt wieder einen höchst interessanten Job gefunden zu haben. Und bin dafür in die Region umgezogen.


                                  Die andere Seite:


                                  Wir haben einen Exportanteil in die EU von etwa 60 %. Folge bei der Wechselkursaufhebung: etwa 10 % Personal entlassen und für ALLE anderen den Lohn um 5 % gekürzt. Ich kann dank des für mich positiveren Wechselkurses damit leben, die Kollegen die in der Schweiz wohnen trifft es voll.


                                  Und ich verbringe seit über 20 Jahren die meisten meiner Urlaube (2 - 3 Skiurlaube im Winter) an einem nicht gerade günstigen Ort im Wallis. Würde ich jetzt nicht mehr in der Schweiz arbeiten (bzw. arbeiten dürfen), wäre das bei dem inzwischen aktuellen Wechselkurs so in der Form nicht mehr darstellbar.

                                  • Schon wieder falsch, Goon. Hierbei handelt es sich um eine Industriezone mit Wohnbaunutzung. Wo Du aber recht hast, dass schon eine neuer Platz gefunden worden ist. Innenfläche 5000 m2, Aussengelände 7000 m2.

                                    Der Imperator





                                    Also heisst das jetzt das ihr bald die Location zügelt? Oder nur im Fall falls ihr gehen müsst?:super: und wie gross ist eigentlich jetzt das Globe also Innenfläche? Wäre ja rissen Aussenanlage. Lg spocki

                                    • ..... wegen der hohen Zuwanderung vorallem aus Deutschland


                                      Die hohe Zuwanderung aus Deutschland kommt nur daher, daß es in der Schweiz mittlerweile Bedarf gibt. Speziell wir aus Süddeutschland fanden die Schweiz schon immer attraktiv, nicht nur im Urlaub, in der Schweiz zu arbeiten konnten sich hier schon immer viele vorstellen, eher als in Norddeutschland, wir sind uns eben ethnisch doch näher. Aber man hat uns halt nicht so gebraucht.


                                      Und die gefallenen Preise im pay6 kommen von dem großen Angebot aus Südosteuropa, derzeit hauptsächlich RO, BG, HUN. Wenn die Polen so weitermachen, dann wird auch die Quote an Naturblondinen in den Clubs wieder ansteigen. Man muß aber auch sehen, daß die gefallenen Preise den pay6 für mehr Menschen erschwinglich gemacht haben, insofern können heute mehr WGs gutes Geld verdienen.


                                      Interessant in diesem Zusammenhang das Kundenverhalten diesseits und jenseits der Grenze: Schweizer kommen zu uns (z.B. FKK66, Palast, Sakura), weil's hier billiger ist, Deutsche fahren in die erheblich teurere Schweiz - wegen des besseren Service in besser geführten Clubs.

                                      • neeee ...
                                        Der Preis wird nicht hauptsächlich über die Zeit gemacht.


                                        hab ich gar nicht gesagt, ich habe nur gesagt dass der Preis über Angebot und Nachfrage reguliert wird.


                                        neeee ...
                                        Oder ist dein Nateltarif die letzten 20 Jahre auch konstant gestiegen??? Meiner nicht


                                        Das hat aber gar nichts mit dem Arbeitsmarkt zu tun schon eher mit dem harten Preiskampf der Telekom Anbieter sowie der technologischen Entwicklung



                                        Und du sagst vollkommen richtig: Angebot und Nachfrage: Das Angebot war vor 30 Jahren viel geringer als Heute. Damit geht der Preis runter.


                                        Ja genau das habe ich gesagt: und das gilt nicht nur für den Sexmarkt sondern auch für den Markt für qualifizierte Arbeitskräfte wegen der hohen Zuwanderung vorallem aus Deutschland

                                        • Vielleicht siehst Du das zu eng - lieber Rion. Ja Du arbeitest kaum für ein kleineres Salär als Dein Schweizer Kollege. Aber vielleicht arbeiten Deine Schweizer Kollegen genau wegen den vielen Ausländern welche das Angebot auf dem Arbeitsmarkt massiv vergrössern zu einem kleineren Salär als diese ohne ausländische Konkurrenz arbeiten würden (Angebot und Nachfrage)...


                                          Am besten sieht man dies auf dem Sexmarkt - die Preise sind tiefer als vor 30 Jahren und dies trotz hoher aufgelaufener Teuerung! Auch die Rumänischen WG's verdienen nicht weniger als die wenigen verbliebenen Schweizer WG's.


                                          neeee ...
                                          Der Preis wird nicht hauptsächlich über die Zeit gemacht. Der Markt macht den Preis. Oder ist dein Nateltarif die letzten 20 Jahre auch konstant gestiegen??? Meiner nicht.
                                          Und du sagst vollkommen richtig: Angebot und Nachfrage: Das Angebot war vor 30 Jahren viel geringer als Heute. Damit geht der Preis runter.

                                          • Meinst du ich arbeite hier für ein kleineres Salär als mein schweizer Kollege?


                                            Vielleicht siehst Du das zu eng - lieber Rion. Ja Du arbeitest kaum für ein kleineres Salär als Dein Schweizer Kollege. Aber vielleicht arbeiten Deine Schweizer Kollegen genau wegen den vielen Ausländern welche das Angebot auf dem Arbeitsmarkt massiv vergrössern zu einem kleineren Salär als diese ohne ausländische Konkurrenz arbeiten würden (Angebot und Nachfrage)...


                                            Am besten sieht man dies auf dem Sexmarkt - die Preise sind tiefer als vor 30 Jahren und dies trotz hoher aufgelaufener Teuerung! Auch die Rumänischen WG's verdienen nicht weniger als die wenigen verbliebenen Schweizer WG's.

                                            • Das glaubst du doch nicht wirklich? Wieder eine Nachplapperei sondergleichen.


                                              Meinst du ich arbeite hier für ein kleineres Salär als mein schweizer Kollege?


                                              Ausserdem, wenn du jemanden temporär in die Schweiz holst, musst du einen Salärausgleich zahlen. Dabei wird das der Ehrfahrung entsprechende schweizer Salär angenommen und du darfst das dem importierten Angestellten zahlen.
                                              Diese Kosten sehe ich monatlich auf den Projektkosten.



                                              Rion69 ,
                                              Ich weiss sehr genau wovon ich rede. Erstens bi ich Ing und zweitens sehr gut vernetzt und weiss was so abgeht. Also, etwas vorsichtiger mit deinen Bemerkungen man plappere etwas nach!
                                              Ausnahmen gibt es immer und überall.


                                              Kommt auch drauf an von wo er aus zb DE kommt... ein guter Mann aus dem Stuttgarter oder Münchner Raum ist sicher schwerer zu motivieren in die Schweiz zu kommen, da Er in der Regel schon bei einem guten Unternehmen arbeitet welches auch gute Löhne zahlt, da gibt es unter dem Strich keine Unterschiede zur Schweiz. Aber es gibt halt auch die anderen... und viele Unternehmen hier zielen genau auf die ab.... und da sind 15-20% Unterschied die Regel.


                                              Ich habe schon etliche Gespräche mit Personalern aber auch den grossen Chef's geführt die mir einen "EU" Ing unterjubeln wollten und das nur aus Kostengründen!


                                              also immer schön locker bleiben in der Hüfte


                                              ceers
                                              Swissman

                                              • Quatsch mit Sauce, barer Unsinn! Scheuklappen ablegen.
                                                Es geht um die Beschränkung der Einwanderung. Einwanderer mit guten Qualifikationen sind nach wie vor willkommen. Was wir nicht brauchen, ist eine Einwanderung von PFZ-Lohndrückern ohne Qualifikationen, die bald beim RAV oder bei der Sozialhilfe landen.


                                                Die Abschaffung des Cabaret-Gesetzes ist Sommarugas Werk und solcher politischer Gesinnungsgenossen und Geisterfahrer wie attempto , rion et al.
                                                Frauen aus der Ukraine, aus Lateinamerika müssen das Land per sofort verlassen. Zuhause erwarten sie Arbeitslosigkeit, Armut und Demütigung, da sie ihre Familien nicht mehr finanziell unterstützen können.


                                                Ingos Investitionsstopp hat andere Gründe. Es geht um die Zukunft des Areals, das jetzt auch als Wohnzone genutzt werden kann. Wegen der von Kurzsichtigen zur Religion erklärten Masseneinwanderungsideologie braucht es immer mehr Wohnungen - und dort hat ein Bordell keinen Platz mehr. :lachen:
                                                Aber es findet sich bestimmt ein anderes Plätzchen.



                                                Schon wieder falsch, Goon. Hierbei handelt es sich um eine Industriezone mit Wohnbaunutzung. Wo Du aber recht hast, dass schon eine neuer Platz gefunden worden ist. Innenfläche 5000 m2, Aussengelände 7000 m2.

                                                Der Imperator

                                                • ...Der Grund dafür ist nicht das sie zb keine Schweizer Ingenieure finden würden, nein die Deutschen oder Franzosen sind einfach viel günstiger. Das ist oft der Grund für den angeblichen Fachmangel. Klar gibt es auch Branchen in denen es tatsächlich schwierig bis unmöglich ist Schweizer zu requrutieren weil wir die entsprechende ....


                                                  Das glaubst du doch nicht wirklich? Wieder eine Nachplapperei sondergleichen.


                                                  Meinst du ich arbeite hier für ein kleineres Salär als mein schweizer Kollege?


                                                  Ausserdem, wenn du jemanden temporär in die Schweiz holst, musst du einen Salärausgleich zahlen. Dabei wird das der Ehrfahrung entsprechende schweizer Salär angenommen und du darfst das dem importierten Angestellten zahlen.
                                                  Diese Kosten sehe ich monatlich auf den Projektkosten.

                                                  • [quote='Goon','http://14eaf4e5d52cd23899ffdfa1b70c287b12eb505a.stat1c.cc/forum/index.php?thread/&postID=105810#post105810']Quatsch mit Sauce, barer Unsinn! Scheuklappen ablegen.
                                                    Es geht um die Beschränkung der Einwanderung. Einwanderer mit guten Qualifikationen sind nach wie vor willkommen. Was wir nicht brauchen, ist eine Einwanderung von PFZ-Lohndrückern ohne Qualifikationen, die bald beim RAV oder bei der Sozialhilfe landen.




                                                    Goon
                                                    Du greifst hier auf was viele unserer Politiker von sich geben. Die Realität sieht leider etwas anders aus.


                                                    Viele Unternehmen in der Schweiz beauftragen Head Hunter expliziert Fachkräfte aus dem benachbarten EU Raum zu suchen. Der Grund dafür ist nicht das sie zb keine Schweizer Ingenieure finden würden, nein die Deutschen oder Franzosen sind einfach viel günstiger. Das ist oft der Grund für den angeblichen Fachmangel. Klar gibt es auch Branchen in denen es tatsächlich schwierig bis unmöglich ist Schweizer zu requrutieren weil wir die entsprechende Spezialisierung/Ausbildung gar nicht haben. Da braucht es Fachkräfte aus dem Ausland.


                                                    Ich kenne Deutsche Konzerne die in der Schweiz tätig sind, die schreiben offene Stellen in der Schweiz schon gar nicht mal mehr aus - sie suchen "Intern" in Deutschland oder die Ausschreibung in der Schweiz ist reine Alibi Übung...


                                                    Führungskräfte;... hier kommt ein weiteres Phänomen was ich ebenfalls schon öfters beobachtet habe. Wenn mal eine Führungsposition mit einem zb Deutschen besetzt ist, sorgt der automatisch dafür das er weitere Stellen mit seinen Landsleuten besetzten kann. Da dies für Ihn erhebliche Vorteile mit sich bringt - nämlich fast bedingungslose Loyalität!


                                                    Ich bin weder links noch rechts. Aber auf die Abstimmung hätte man verzichten können! Den es sind nicht "die Ausländer" schuld an dem enormen Zuwachs hier in der Schweiz, sondern die Arbeitgeber die sie einstellen...


                                                    aber das ist nur meine Meinung.


                                                    Ah ja, krass finde ich SVP'ler die über die "Masseneinwanderung" jammern aber in Ihren Unternehmen auch lieber billige Arbeitskräfte aus dem EU Raum einstellen... Darüber sollte die Weltwoche mal schreiben.


                                                    Gruss
                                                    Swissman

                                                    • Tatsache ist, dass ein Bordell in unmittelbarer Nähe (das grösste der Schweiz) für Investoren, v.a. im Wohnungsbau, eine Attraktivitäts- und damit Wertminderung darstellt (ideelle Immission). Folglich wird man mit dem Besitzer der Immobilie eine Einigung anstreben, um den Betrieb aus dem Quartier zu entfernen. Das kann eine finanziell sehr lukrative Lösung sein. Möglicherweise so lukrativ, dass auch der Club für eine allfällige vorzeitige Vertragsauflösung sehr grosszügig entschädigt werden kann.


                                                      Also ich würde mein Eigenheim gerne in der Nähe des Globe bauen :)


                                                      • Das Globe hat einen rechtsgültigen Pachtvertrag. Und der geniesst umfassenden Bestands-und Rechts-schutz. Völlig unabhängig davon, wer, wann, und wie viele in seiner unmittelbaren Nachbarschaft bauen oder wohnen. Im übrigen gibts Anwälte und Geriche. Das Globe hat sicher keinen depperten Feld-Wald-Wiesen-Winkeladvokaten , sondern kann sich ein Rudel der besten und fähigsten Fachanwälte leisten...und die nehmen es mit einem gültigen Vetrag in den Händen, mit jeder Bau-firma auf.


                                                        Das ist richtig, aber es ist eben nur ein Pachtvertrag, der irgendwann ausläuft und dessen Verlängerung nicht garantiert ist. Wenn Ingo - wie behauptet wird - das Risiko der MEI als hoch einschätzt, wird er logischerweise keine lange Vertragsdauer anstreben.


                                                        Tatsache ist, dass ein Bordell in unmittelbarer Nähe (das grösste der Schweiz) für Investoren, v.a. im Wohnungsbau, eine Attraktivitäts- und damit Wertminderung darstellt (ideelle Immission). Folglich wird man mit dem Besitzer der Immobilie eine Einigung anstreben, um den Betrieb aus dem Quartier zu entfernen. Das kann eine finanziell sehr lukrative Lösung sein. Möglicherweise so lukrativ, dass auch der Club für eine allfällige vorzeitige Vertragsauflösung sehr grosszügig entschädigt werden kann.


                                                        Zudem ist das Gebäude nahe am Ende seiner Lebensdauer. Eine Totalsanierung oder ein Neubau (wahrscheinlicher) wird bald zum Thema werden. Es fragt sich auch, ob die Pachtzinse der übrigen Pächter für den Besitzer auf Dauer interessant sind.


                                                        Zu alldem kommt das Parkplatzproblem, das sich noch verschärfen wird. Ich sehe die Zukunft des Clubs, und ich hoffe dass er eine Zukunft hat (ich bin wie du der Meinung, dass er sehr gut geführt wird), klar in einem reinen Gewerbegebiet.

                                                        • Bleibt der Investitionsstop vom 09.01.2014 im "Best Club No1 Switzerland" trotzdem bestehen oder können die Bohr- und Bademantel Löcher nun gestopft werden ?


                                                          Vermutlich könnten 2 Mann innert einer Nacht alle anfälligen Löcher stopfen. Zahlt das Globe aus der Porto-kasse, Zudem war ja von Investitionsstop, nicht von Instandhaltungsstop die Rede.

                                                          Ingos Investitionsstopp hat andere Gründe. Es geht um die Zukunft des Areals, das jetzt auch als Wohnzone genutzt werden kann.


                                                          Das Globe hat einen rechtsgültigen Pachtvertrag. Und der geniesst umfassenden Bestands-und Rechts-schutz. Völlig unabhängig davon, wer, wann, und wie viele in seiner unmittelbaren Nachbarschaft bauen oder wohnen. Im übrigen gibts Anwälte und Geriche. Das Globe hat sicher keinen depperten Feld-Wald-Wiesen-Winkeladvokaten , sondern kann sich ein Rudel der besten und fähigsten Fachanwälte leisten...und die nehmen es mit einem gültigen Vetrag in den Händen, mit jeder Bau-firma auf.

                                                          Das mit dem Ersatz finden dürfte allerdings schwieriger werden als angenommen.


                                                          Ersatz gibts immer, egal ob Neubau, oder Übernahme eines bestehenden Clubs. Plus Ausbau. Frage ist nur, was ist billiger. Zu bleiben, oder zu weichen. Die Lokalität ist ohnhin zweitrangig. Entscheidend ist nicht das Gebäüde, sondern die soft-ware. Wenn Ingo mit seinem langjährigem know-how plus seiner Crew morgen in einen anderen Club ziehen würde, würde der neue Laden vom ersten Tag wie das Globe laufen. Und Gäste und Mädels wieder Schlange stehen. Und das weiss auch der Ingo. Ich vermute daher, es hängt also wirklich mit der Personenfreizügikeit ab, auf die das Globe keinen Einfluss hat. Beitrag 22 Silvesterparty im Globe 31.12.2015

                                                          • ...
                                                            Es geht um die Beschränkung der Einwanderung. Einwanderer mit guten Qualifikationen sind nach wie vor willkommen. Was wir nicht brauchen, ist eine Einwanderung von PFZ-Lohndrückern ohne Qualifikationen, die bald beim RAV oder bei der Sozialhilfe landen.
                                                            ...


                                                            Ohne gleich mit deiner Tonlage zu antworten:
                                                            Das ist so nicht richtig. Im letzten Jahr ist es bereits vehement schwieriger geworden Fachkräfte auch nur temporär in die Schweiz zu bekommen ... und diese gibt es nicht in der von meinen Kunden angeforderten Menge lokal ... und diese wollen auch nach getaner Arbeit wieder gehen (eigentlich pendeln sie jedes Wochenende).
                                                            Ebenso im Sport: in Randsportarten, ich habe mit einer zu tun, bekommt man nicht mal eine Bewilligung für nicht-EU Spieler oder Coaches, die die Saison abdecken. Warum dann nicht aus der EU holen? Weil diese Sportart ausserhalb der EU gross ist.


                                                            Dass es noch andere Gründe bzgl. der nicht-Investitionen gibt, ist aber sicher auch ein Faktor.

                                                            • Es geht um die Beschränkung der Einwanderung. Einwanderer mit guten Qualifikationen sind nach wie vor willkommen.


                                                              In der MEI ist von Zahlen die Rede und nicht von Qualifikationen, mach dir nichts vor; die für die MEI gestimmt haben, wehren sich gegen jede Art von Überfremdung, egal ob durch einen Arzt oder einen Unqualifizierten. Ist es vielleicht so, daß mancher SVPler langsam merkt, daß er die Geister, die er gerufen hat, nicht mehr los wird?

                                                              Und wenn weniger eingelassen werden sollen als eigentlich gebraucht werden könnten (Quantität), dann muß jemand nach Priorität sortieren. Welches sind dann die Kriterien? Welche Branchen sind wichtiger als andere? Und wie wird innerhalb der Branchen verteilt, also unter den Konkurrenten? Wieder eine Behörde mehr, wieder mehr Regulierung, Bürokratie, weniger Freiheit! Und viel Unfrieden.

                                                              Das mit der Lage des Standorts ist allerdings richtig. Das mit dem Ersatz finden dürfte allerdings schwieriger werden als angenommen.


                                                              • Quatsch mit Sauce, barer Unsinn! Scheuklappen ablegen.
                                                                Es geht um die Beschränkung der Einwanderung. Einwanderer mit guten Qualifikationen sind nach wie vor willkommen. Was wir nicht brauchen, ist eine Einwanderung von PFZ-Lohndrückern ohne Qualifikationen, die bald beim RAV oder bei der Sozialhilfe landen.


                                                                Die Abschaffung des Cabaret-Gesetzes ist Sommarugas Werk und solcher politischer Gesinnungsgenossen und Geisterfahrer wie attempto , rion et al.
                                                                Frauen aus der Ukraine, aus Lateinamerika müssen das Land per sofort verlassen. Zuhause erwarten sie Arbeitslosigkeit, Armut und Demütigung, da sie ihre Familien nicht mehr finanziell unterstützen können.


                                                                Ingos Investitionsstopp hat andere Gründe. Es geht um die Zukunft des Areals, das jetzt auch als Wohnzone genutzt werden kann. Wegen der von Kurzsichtigen zur Religion erklärten Masseneinwanderungsideologie braucht es immer mehr Wohnungen - und dort hat ein Bordell keinen Platz mehr. :lachen:
                                                                Aber es findet sich bestimmt ein anderes Plätzchen für das Globe.


                                                                • Ja am besten Ruhig mal an das Preisniveau von Deutschland anknüpfen.
                                                                  So wie die Produktion/Arbeitstellen in CH weg radiert wird und immer mehr EU bürger zu uns kommen können die preise auch mal verfallen.:super:


                                                                  • :top:

                                                                    • Die Personenfreizügigkeit ist nun schon seit längerem geregelt und vom Eis.


                                                                      Nicht ist geregelt, die MEI weder legislativ geschweige denn exekutiv umgesetzt.

                                                                      Wie sollen deiner Meinung nach Verantwortliche in der Wirtschaft denn entscheiden, z.B. Standort für Produktion, Personalfragen .....

                                                                      Das Land verspielt gerade seine Zukunft und ihr regt euch über ein paar Kleiderhaken auf:doof::doof::doof::doof:

                                                                      Wenn's dumm läuft, dann wird der eine oder andere Globeianer sich mittelfristig nicht mehr über so was aufregen müssen .......:traurig:

                                                                      • Beitrag vom 13.02.2015 von Ingo Heidbrink:
                                                                        Bezüglich Infrastruktur möchte ich folgendes erklären. Was grössere Investitionen betrifft, besteht im Imperium seit dem 9.1.2014 ein Investitionsstop. Es werden nur noch Instandhaltungsarbeiten ausgeführt. Fällt nämlich die Personenfreizügikeit dahin, wird es Clubs wie derzeit in der Schweiz nicht mehr geben und millionenschwere Investitionen wären nicht mehr refinanzierbar.
                                                                        https://www.6profi-forum.com/f…76.html?p=97691#post97691


                                                                        Hallo Ingo,
                                                                        wir schreiben das Jahr 2016. Die Personenfreizügigkeit ist nun schon seit längerem geregelt und vom Eis. Bleibt der Investitionsstop vom 09.01.2014 im "Best Club No1 Switzerland" trotzdem bestehen oder können die Bohr- und Bademantel Löcher nun gestopft werden?


                                                                        ...es finden sich fast in jedem Zimmer nur noch die Bohrlöcher ...


                                                                        Wir müssen in den Zimmern mal gemeinsam dübeln, ich hätte noch ein paar Wandhaken zuhause rumliegen :). Beim Dr. Goldstecker Institut könnten wir von unserem freiwilligen Arbeitseinsatz eine Studie in Auftrag geben :vollgas: