Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz Saunaclub Sexpark Mittelland Schweiz
Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz
Na Und Laufhaus Villingen Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Club Palladium in Au im Rheintal Schweiz FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Na Und Laufhaus Villingen
FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern
Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte FKK Saunaclubs Region Basel in Liestal Saunaclub Zeus in Küssnacht am Rigi Innerschweiz bei Luzern Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio h2o in Othmarsingen bei Lenzburg
Club Zeus Küssnacht Büezer Party Escort Sexpark - neuer Escortservice
Sexy Grillparty im Elharem Saunaclub Ostschweiz Sexparty Schweiz
Escort Sexpark - neuer Escortservice Club Zeus Küssnacht Büezer Party
Sexparty Schweiz Sexy Grillparty im Elharem Saunaclub Ostschweiz
Anmelden oder registrieren
Club Zeus Küssnacht Büezer Party Sexy Grillparty im Elharem Saunaclub Ostschweiz Escort Sexpark - neuer Escortservice Sexparty Schweiz
Sexy Grillparty im Elharem Saunaclub Ostschweiz Escort Sexpark - neuer Escortservice Sexparty Schweiz Club Zeus Küssnacht Büezer Party
Escort Sexpark - neuer Escortservice Sexparty Schweiz Club Zeus Küssnacht Büezer Party Sexy Grillparty im Elharem Saunaclub Ostschweiz
Sexparty Schweiz Club Zeus Küssnacht Büezer Party Sexy Grillparty im Elharem Saunaclub Ostschweiz Escort Sexpark - neuer Escortservice
    • Hallo Kollege der Lust


      Die Balinesische Analprinzessin war klein, nicht vollschlank und hatte dunklere Haut. An den Künstlernamen kann ich mich nicht mehr erinnern. Etwa zwischen 30 und 40 Jahre alt.
      Das sie aus Bali kommt kann ich natürlich nicht beweisen. Aber Indonesien könnte stimmen. Wahrscheinlich hat sie gedacht das die dummen Europäer sowieso nur Bali und Java kennen.....
      Gruss aus den Bergen
      Matterhorny

      Singles wie ich haben ein schönes Leben. Wir dürfen jedem kurzen Rock hinterherschauen....:thumbup:

      • Servus Kollege,


        Danke für dein Bericht vom 30.11.2015, aber Balinesien war sie glaube ich nicht, war eher richtung china oder thai (Schlitzauge) :)


        kannst du dich vielleicht erinnern, den Anal Balinesien den du meinst, war sie heller hauttyp oder eher dunkler?


        nächste Woche bin ich, FREUE MICH :)


        Hallo Kollege


        Schau mal meinen Bericht vom 30.11.2015. Damals ist mir auch genau ein solches Geschöpf begegnet im Artemis. Ob es die gleiche Person ist? Keine Ahnung. Aber unter all den anderen Osteuropagirls ist sie mir damals sofort aufgefallen. Und sie war super!
        Namen weiss ich nicht mehr.


        Gruss
        Matterhorny

        • Hallo Kollege


          Schau mal meinen Bericht vom 30.11.2015. Damals ist mir auch genau ein solches Geschöpf begegnet im Artemis. Ob es die gleiche Person ist? Keine Ahnung. Aber unter all den anderen Osteuropagirls ist sie mir damals sofort aufgefallen. Und sie war super!
          Namen weiss ich nicht mehr.


          Gruss
          Matterhorny

          Singles wie ich haben ein schönes Leben. Wir dürfen jedem kurzen Rock hinterherschauen....:thumbup:

          • Artemis Berlin,
            Ich hatte gestern spät abends ca. 22:00 Uhr das tolle Vergnügen :lachen:mit kleine Asiatin, alter ist bei Asiatin schwer zu schätzen, auf jeden fall war schon so um die 35 oder älter, jedoch habe ich ihr name vergessen :schock:


            Da ich nächster Woche wieder dienstlich unterwegs in Brandenburg bin, werde Ich vielleicht Umweg nach Berlin machen.


            Weiß jemand ob Sie nächster Woche anwesend ist, und wenn wie war noch mal Ihr Name?
            leider wird man mit der alter vergesslich :wütend:


            Auffällige rundliche Gesicht, Braune Haare (lang), ca. 160 cm, normaler Statur.

            • Es ist wieder Bar Convent und ich bin in Berlin.
              Bin noch unschlüssig, ob ich dem Artemis einen Besuch abstatten soll - denn der Service ist bei den meisten Girls eher unterdurchschnittlich.


              Ausser Maira aus der Dominikanischen Republik, die war bisher immer die löbliche Ausnahme. GFS vom Feinsten ... ist sie momentan aber überhaupt im Artemis?
              Vileen Dank für sachdienliche Hinweise 😝


              Hi! Ja ich bin auch der gleichen Meinung... Service war sehr ,,normal" und die Girls auch so, nicht super schöner aber ganz sexy.. so so. Ich habe andere Clubs besucht und waren besser aber na ja, jeder hat seine eigene Meinung und Erfahrung :bestimmend:

              • Es gibt Girls, die nicht so oft im Arte sind, aber eben auch welche, die man haeufiger sieht. Das Arte hat momentan keinen Tagesplan, was (wie zuvor erwaehnt) die Zuordnung noch weiter erschwert. Eine Identifikation ist aber mE sehr einfach: Koerbchengroesse H passt zu Jenna.
                Eine Strategie waere, zunaechst den Wellnessbereich (unten) zu benutzen. Dort gibt es auch eine kleine Bar mit TV und Bundesliga am Samstag. Die Maedels gehen dort auch auf Jagd. Man wird im Arte oft angesprochen, besonders im Barbereich (oben)...
                Die Nummer im Arte kostet 60 Euro und ist eher Laufhausniveau. Es kommt deshalb auch vor, dass mit ZK und FO sofort auf 120 Euro verhandelt wird...

                • Deshalb wollte ich mal nachfragen, ob jemand vielleicht direkt ein paar Tipps für mich hat, an welche Mädels man sich halten sollte und welche man eher meiden sollte. Die letzten Tipps hier im Thread sind ja schon ein wenig älter und sicher nicht mehr aktuell.


                  In den deutschen Grossclubs herrscht ständiger Wechsel der Girls und es sind immer zwischen 50-80 Girls anwesend. Deshalb sind Tipps zu einzelnen Girls wenig hilfreich, da sie bei deinem Besuch entweder gerade nicht anwesend sind oder du die Girls anhand einer Beschreibung im Club nicht identifizieren kannst. Tagespläne haben die Clubs oft keine. Die Servicepreise in den fkk saunaclubs liegen bei durchschnittlich 50 Euro pro Nummer. Bei diesen Preisen kannst nicht viel falsch machen. Einfach ein paar Girls die dir gefallen durchprobieren. Happy Hunting!


                  PS. die letzten Berichte sind durchaus aktuell

                  • Das Artemis ist ja inzwischen legendär und auch außerhalb Berlins durchaus bekannt. Ich werde wohl auch irgendwann mal vorbei schauen, muss aber sagen, dass mich so riesige Läden immer ein wenig überfordern. Deshalb wollte ich mal nachfragen, ob jemand vielleicht direkt ein paar Tipps für mich hat, an welche Mädels man sich halten sollte und welche man eher meiden sollte. Die letzten Tipps hier im Thread sind ja schon ein wenig älter und sicher nicht mehr aktuell.

                    • Kürzlich war ich zum ersten mal im Artemis in Berlin.


                      Den Aussenbereich finde ich sehr gelungen. Lädt richtig zum relaxen ein und finde ich schön gemacht.


                      Auch drinnen hat es mir sehr gut gefallen. Ein grosser Bar Bereich mit Stühlen rundherum und vielen gemütlichen Sitzecken im Raum.


                      Von allen Saunaclubs die ich kenne, gefällt es mir im Artemis am besten.


                      Natürlich hatte es auch viele Girls und ich denke da ist für jeden etwas dabei.


                      Tendenziell überwiegen die schon etwas älteren Girls.


                      Nach meinem Rundgang habe ich es mir gemütlich gemacht. 2-3 schön natürlich grossbusige Girls entdeckt, die jedoch sehr begehrt waren.


                      Verschiedene haben mich angequatscht aber ich liess mir noch etwas Zeit.


                      Bis sich dann eine, wie sie mir dann sagte Ungarin, zu mir gesellte. Wie sie sagte ist sie um die 30ig herum was man ihr jedoch nicht ansah. Meinem Beuteschema entsprechend hatte sie einen wohlgeformten Naturbusen und kam sympa rüber.


                      Natürlich kamen wir dann über den Service zu sprechen. Da man ja bekanntlich im Artemis nicht so einen Standard kennt wie bei uns in der Schweiz.


                      Ich fragte sie, ob sie auch Zungenküsse anbietet. Sie erwiderte Nein, das mache sie eigentlich nicht. All die Bakterien usw. seien ja so gefährlich ;)


                      Nett lehnte ich dann ab, weil ich mir doch GFS mit ZK's wünschte. Ein paar Minuten später kam sie dann wieder und meinte, ja, sie würde das machen.


                      Dann landeten wir im Zimmer und tatsächlich hatte sie sich daran gehalten und wir hatten eine tolle halbe Stunde. Ihr Service war gut, aber für eine Wiederholung dann doch nicht so ganz überzeugend.


                      So habe ich das Artemis auch einmal besucht und obwohl mir der Club sehr gut gefällt, werde ich kaum wieder hingehen, weil ich einfach weiss was ich an den Schweizern Clubs und Standards habe :happy:

                      • Es ist wieder Bar Convent und ich bin in Berlin.
                        Bin noch unschlüssig, ob ich dem Artemis einen Besuch abstatten soll - denn der Service ist bei den meisten Girls eher unterdurchschnittlich.


                        Ausser Maira aus der Dominikanischen Republik, die war bisher immer die löbliche Ausnahme. GFS vom Feinsten ... ist sie momentan aber überhaupt im Artemis?
                        Vileen Dank für sachdienliche Hinweise 😝

                        • [FONT=&quot]Wieder mal mein alljährlicher Besuch des Artemis. [/FONT][FONT=&quot]Also ab aufs Zimmer für einen tollen Service, ausser den fehlenden Küssen. Das ist im Artemis nur noch ganz selten. [/FONT]


                          Danke für diese informative Info. Die Unsitte- keine Küsse- nimmt allmählich wieder überhand. Ich meide konsequent Clubs und Girsl mit diesem vorsintflutlichem Mangel-Service. Und ich weiss, ich binn nicht alleine. Sex ohne ZK brauch ich nicht. Da kann der Rest noch so toll sein...das hat für mich auch was mit Anstand und Respekt dem Kunden gegenüber zu tun.

                          • [FONT=&quot]Wieder mal mein alljährlicher Besuch des Artemis. Nach den Schlagzeilen der vergangenen Monate auch mal notwendig um nach dem Rechten zu sehen. Eines vorweg. Hat sich absolut nix geändert. Der Laden voll Gäste und Mädes. Nur die Silikondichte ist größer geworden. Wie immer sitzt man nicht lange an der Bar ohne angequatscht zu werden.
                            [/FONT]
                            [FONT=&quot]Maya aus Ungarn stellte sich mir vor. Im Gespräch stellte ich fest dass es sich um ein ehemaliges Imperium-Girl handelte. Aber zu meiner Imperium-Abstinenten Zeit. Hübsches natürliches Mädel, schlanke Figur, Naturbrüste B/C. Also ab aufs Zimmer für einen tollen Service, ausser den fehlenden Küssen. Das ist im Artemis nur noch ganz selten.
                            [/FONT]
                            [FONT=&quot]Jetzt noch schnell bei lauschigen Temperaturen im Freigelände das Abendessen zu mir genommen und dann zurück an die Bar. Da beobachtete ich eine 5er Gruppe, vom Reden her klar deutsch. Och, die würden wir eigentlich alle gefallen.
                            [/FONT]
                            [FONT=&quot]Die Gruppe sprengte auseinander und die verbliebene Dame schaute mich an und meinte wir kennen uns doch vom FKK66. Ups. Ja, das Gesicht. War mit ihr damals auf dem Zimmer, hier heisst sie Sandra und ist deutschpolin. Sie wollte unbedingt das Wiedersehen im Zimmer feiern, doch ich brauchte noch ein bisschen Pause.
                            [/FONT]
                            [FONT=&quot]Sie drehte eine Runde und ich kam dann mit 2 ihrer Freundinnen ins Gespräch. Melissa, deutschtürkin und durchgestempelt und Shaila aus dem Schwarzwald, bisserl Babyspeck. Schnell war der spassige und geile Dreier perfekt.
                            [/FONT]
                            [FONT=&quot]Danach traf ich wieder auf Sandra die mir das Fremdgehen verzieh, da es ja ihre Freundinnen waren. Jetzt wollte sie aber mit mir aufs Zimmer. Ich nahm dann noch ihre Freundin Megan, süsses junges Ossimädel mit dazu. Der 2. Dreier war nochmals ne Stufe spassiger und geiler wie der erste. Tja, heute war ich mal wieder richtig gut drauf und lies es krachen wie in alten Zeiten.[/FONT]
                            [FONT=&quot] Ich hatte zwar noch das eine oder andere Girl im Auge, doch waren diese akkord-besetzt oder plötzlich in den Feierabed verschwunden. Aber er Ausflug hat sich gelohnt. [/FONT]

                            Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                            Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                            Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                            • Ironman : eine wichtige Frage, denn der Service streut in Deutschland schon mal. Ich habe zwei Hinweise fuer Dich + und -. ;)


                              + Samantha: etwas angemalt, wie auf dem Foto zu sehen. Dazu traegt sie gerne mal eine Brille (ich glaube mit dunklem Rahmen). Service war gut.


                              - Sarah: spricht auch Spanisch und kommt wohl aus Spanien. Zur Sicherheit kann man danach fragen und bei positiver Antwort auch gleich die Biege machen. Diese Dame ist keine Empfehlung und undankbar noch dazu. Jeder weitere Kommentar ist ueberfluessig.


                              Viel Spass und bleib gesund!

                              • Hier noch die kurzen Berichte über die Girls:


                                VALESKA
                                Als erstes ist mir die Valeska über den Weg gelaufen. Wow - ein Hammerbody, schöne Beine, wurnderbar runder Knackarsch (nicht zu gross, aber schon gar nicht zu klein!), hübsches Gesicht für alle die Mulatas lieben. Sie trug ein Kleid mit einer Art „Fransen“ über den Knackarsch - oder von links nach rechts zerschnitten … so dass man ihre Prachtsrundungen wunderbar sehen konnte. Nach kurzer Verhandlung war klar - wir gehen ab auf’s Zimmer. Die Treppe hinauf bin ich hinter ihr gelaufen und habe den geilen Po betrachtet. Im Zimmer kurz herumgeknutscht und dann ab auf die Matte. Geiles FO, mit wenig Handeinsatz und geilstes Kraulen der Eier. Da ich gut geladen war musste ich sie immer wieder bremsen … nach einem Weilchen hat sie sich auf mich gesetzt und geritten (ja, die hat Kraft und Ausdauer in den Beinen …!), danach noch Doggy (wow, ein Prachts-Arsch) und nach etwa 20 Minuten war ich „durch“ und der Gummi voll. Eine tolle Nummer aber irgendwie hatte ich immer den Eindruck, dass sie möglichst schnell wieder runter wollte um mit dem nächsten Kunden hochzugehen.


                                MAIRA
                                Wegen ihr bin ich eigentlich wieder in’s Artemis gegangen, die Erinnerungen an letztes Jahr lassen mich einfach nicht los. Und so war es auch diesmal wieder, auch wenn sie sich offensichtlich nicht mehr an mich erinnert hat. Zuerst herrlich herumgeknutscht, ihre Hände wanderten zärtlich über meinen Körper - überallhin - und bald war ich wieder ready. Im Zimmer dann wunderschönster, sanfter und feinster Girlfriend-Sex, wer auf „Blümchen“ steht ist bei ihr goldrichtig. Danach hat sie geblasen, ohne Handeinsatz - und irgendwann den Gummi rübergestülpt. Danach hat sie mich an den Händen gepackt und ist auf mich gesessen. Zuerst mit dem Gesicht zu mir, dann verkehrtherum und zum Schluss noch ein bisschen Missio … und dann war Abschuss Nr. 2 auch durch, sie ist einfach perfekt!


                                STELLA
                                Stella ist deutsch, blond, eigentlich ziemlich hübsch und vor allem sehr aufgestellt. Im Zimmer dann zuerst die deutsche Reinlichkeit, sehr nüchtern erklärte sie mir die Zusatzleistungen (nur „Aufnahme“ für EUR 50.-) und dass ich sie an den Brüsten anfassen aber nicht beissen darf und ihr den Finger nirgendwo reinschieben soll. Die Brüste sind leider nicht mehr ganz natürlich, da wurde ein Päckchen Plastik nachgeschoben … man sieht es im Abendkleid nicht, aber leider spürte ich es. Danach ein ziemlich hartes FO (keine Küsse - sie meinte, im Globe müsse sie das aber hier im Artemis kann sie das weglassen) und danch ein Ritt in Missio und danach Doggy. Danach abgespritzt und ihr Reinigungsprozedere über mich ergehen lassen - viele Tüchlein, obwohl alles in den Gummi ging und ich danach ja ohnehin duschen gehe … insgesamt keine Wiederholungsnummer.


                                LAKESHA
                                LaKesha ist mir zuvor eigentlich nur aufgefallen, weil sie ziemlich gross ist und lange, schlanke Beine hat. Das Gesicht ist aber nicht besonders hübsch … deshalb habe ich mich ihr nicht weiter genähert. Aber als ich ihre perfekten Brüste sah, musste ich angreifen. Sie ging selber kurz duschen und als sie wieder da war, habe ich sie an der Hand gepackt. Leider mussten wir für die Zimmer mittlerweile ziemlich lange warten - die 15 Minuten im oberen Stock war sie eher passiv. Sie liess sich betatschen, hat ein gutes Gespräch geführt (ist Afro-Deutsche), aber war eher desinteressiert … egal, ich will die Brüste. Im Zimmer kurz geknutscht (aber wirklich nur kurz) und sie hat mir die Zusätze Anal und Aufnahme angeboten - das interessiert mich aber nicht besonders. Ich wollte die Brüste anfassen - und sie waren/sind perfekt! Nach den drei vorherigen Abschüssen war ich nun ziemlich relaxed, sie bliess gut, liess mich sie befingern und vor allem die Brüste streicheln. Wunderbare, perfekte Natur-Brüste …wow! Gefickt haben wir dann auch noch, Doggy, Missio und nochmals Doggy - nach knapp 30 Minuten waren wir wieder draussen.


                                MAIRA
                                Nochmals die Maira, endlich war sie nach der Dauerbuchung frei. Weil sie in dieser langen Zeit auch essen und an der Bar war und der Typ offenbar nicht durch-vögeln mochte, war sie ziemlich erholt. Perfekt für mich … bester GFS. Rumknutschen, Küsse überall auf meinem Körper, ihre Hände ebenfalls sehr fein streichelnd überall … schon bald war ich wieder ready und der Kleine stand stramm. Ihr FO ist einfach weltklasse, ohne Druck und so zärtlich - ich glaube, das könnte ich stundenlang aushalten. Aber irgendwann war der Gummi montiert, danach Missio und Doggy und zum Schluss ihr Ritt auf mir … und nach dem Abschuss noch ein paar Minuten Kuscheln. Das liebe ich an Maira, sie kennt keinen Zeitdruck … sie schenkt dir die vollen 30 Minuten … und diese Zeit ist einfach nur herrlich!

                                • Die 10-Jahres-Feier im Artemis war der Hammer - aber nur für diejenigen, die früh genug dort waren.


                                  Ich bin etwa um 15.00 Uhr angekommen und dachte zuerst, der Club sei zu. Denn zur Einfahrt in den Parkplatz war rot/weisses Trassierband gesperrt und auf dem Parkplatz selber waren irgendwelche Leute die arbeiteten … aha, stimmt, ist ja eine Feier - und die Kisten etc. waren die Boxen und was-auch-immer. Am Eingang habe ich die EUR 80.- Eintritt bezahlt, mich umgezogen und bin durch den Club geschlendert. Sieht alles noch genau so aus wie vor einem Jahr … genau gleich. Raus in den outdoor-Bereich … und dort haben die einen Ochsen bereits über dem Feuer gehabt.


                                  Weil ich befürchtete, dass es heute voll werden kann, wollte ich also schnell ‚buchen‘ - aber leider war heute ein Feiertag und deshalb mussten die Girls ihre Abendrobe tragen. Auch wenn diese bei einigen sehr kurz und sexy ausgefallen ist, konnte man so leider die Brüste nicht begutachten.


                                  (Bericht über VALESKA im nächsten Eintrag)


                                  Nach dem Duschen wieder herumgeschlendert und weil schönes Wetter war, wollte ich nochmals auf die Terrasse. Aber hallo, wen sehe ich denn da beim Essen in der Kantine? Die wunderschöne Maira, ich denke ich habe gestartt wie ein Kind vor dem Lego-Regal … aber sie war beim Essen, also bin ich raus gegangen und habe dem Treiben zugeschaut - die Cateringfirma hat mittlerweile noch mehr aufgebaut. Dann wieder hinein, ihr Maira einen langen Blick zugeworfen (damit sie auch ja merkt, dass sie nach dem Essen zu mir kommen soll) und dann in der Bar gewartet. Noch war nicht sehr viel los, aber der Laden füllte sich mit immer mehr Männern.


                                  (Bericht über MAIRA im nächsten Eintrag)


                                  Nun brauchte ich eine Pause und bin zu den Masseuren im UG gegangen … leider zu spät. Die meinten, sie wären für die nächsten 3 Stunden schon ausgebucht … schade, meine Verspannung habe ich immer noch. Weil mittlerweile erzählt wurde, dass der Ochse ab 17 Uhr serviert würde, wollte ich noch einmal auf ein Zimmerchen. Die Stella hat mich schon lange keck angemacht, immer einen dummen Spruch auf Lager gehabt - und seit sie wusste, dass ich aus der Schweiz bin hat sie mir immer wieder vom Globe erzählt (das sei ihr zweiter Stammclub nach dem Artemis, sie sei oft dort). Eigentlich ist sie gar nciht mein Beuteschema, blond, gross … aber trotzdem, irgendwann hat sie mich rumgekriegt.


                                  (Bericht STELLA im nächsten Eintrag)


                                  Nach dem Duschen den Ochsen, Poulet und das maritime Gericht genossen - inklusive dem übersüssten türkischen Dessert. Sehr fein, super zubereitet, einfach nur gut! Um nicht immer in dem massiv verrauchten Barbereich sitzen zu müssen blieb ich draussen … ein weiterer Vorteil war dass es dort gratis Mix-Drinks gab ;-) mittlerweile war der Laden zum Brechen voll und ein Girl erzählte mir, dass der Chef herumtelefoniere um mehr Girls herzubekommen. Und tatsächlich, anstatt der normalerweise etwa 100 Girls waren vermutlich alle Prostituierten von Berlin im Artemis … keine Ahnung wie viele … aber immer mehr. Ich hielt mich oft auch im Treppenhaus auf (wegen dem Rauch) und dort sah ich einen der Angestellten laufend Girls vom Eingang abholen, sie herumführen und vermutlich erklären wie das so läuft hier. Denn kurz nachher waren sie umgezogen auf Gästefang unterwegs.


                                  Die armen Damen der Reinigung waren mittlerweile komplett überfordert. Badlatschen gabe es nur noch in bestimmten Grössen, für Tücher musste man zwischendurch warten und die Schlange im Eingang war ununterbrochen lange. Die Bar mit den mies gelaunten Damen (wow - auch mit wenig Kundschaft musste man schon minutenlang warten … jetzt bei dieser Überfüllung war eine Bestellung schier unmöglich!) war komplett überfordert und vor den Zimmern gab es Warteschlangen.


                                  Dann kam das Feuerwerk, alle Besucher und Girls wurden herausgebeten. Bei irgendwie 10 Grad Aussentemperatur ist das nicht gerade eine Freude. Aber die Show war gewaltig - die Geschicht des Artemis in Kürze via Lasershow, Musik untermauerte das Feuerwerk. Dieses dauerte irgendwas zwischen 15 und 20 Minuten, dazu gab es gratis Champagner - aber kalt war es! Ich denke, das war eine massive Macht-Demonstration an die Konkurrenz: ein wirklich schönes, grosses Feuerwerk während all dieser Zeit mit einer gut gemachten Show untermalt.


                                  Wieder drinnen, kam nach kurzer Zeit LaKesha die Treppe herunter. Und sie machte das Beste, was sie tun konnte … sie kam oben-ohne herunter in die Bezahl-Zone. Wow, hat diese Frau perfekte Brüste … also: Angriff


                                  Bericht LAKESHA im nächsten Eintrag)


                                  Im Treppenhaus habe ich das Treiben begutachtet, mittlerweile waren sogar die Sofas im oberen Stock doppelt belegt und es gab die Warteschlange 1 der stehenden Gäste die auf einen Platz auf dem Sofa warteten, danach die Warteschlange 2 der Gäste auf dem Sofa und dann der Zimmerbezug. Das dauerte etwa 30 - 45 Minuten … auch in den Sexkinos war es nicht besser, alle Sofas waren belegt und dienten als Warteschlange. Diese reichten aber nicht aus - gewisse Gäste mussten stehend warten. Die Girls machten mittlerweile auch sehr auf Tempo um schnell wieder rauszukommen, denn pro Stunde kam man so auf höchstens 1 zahlenden Gast. Ich wollte nochmals mit Maira auf’s Zimmer, aber irgendso ein Kauz mit gelblicher Brille hat sie dauergebucht. Also habe ich ein bisschen gewartet … noch länger gewartet … die gratis Drinks getrunken … und irgendwann im Morgengrauen war sie frei. Bis wir in ein Zimmer konnten, warteten wir 45 Minuten (zuerst stehend, dann auf einem Sofa).


                                  Bericht MAIRA im nächsten Eintrag)


                                  Danach habe ich mir ein Taxi geschnappt und bin zum Hotel gegangen … den am Samstag um die Mittagszeit ging ja mein Flug … aber es war wieder eine geile Woche in Berlin (also eigentlich ein geiler Freitag!).
                                  Ab etwa 23 Uhr ist das System komplett zusammengebrochen. Badelatschen hatte es jeweils vielleicht noch 10 Paar (nur die grösste Grösse), Tücher gab es zeitweise keine mehr, an der Bar gab es keine Getränke mehr weil die Bedien-Drachen nicht nachkamen, Girls hatte es viel zu viele … und männliche Gäste auch, sitzen konnte man schon lange nicht mehr, im UG waren alle Sofas zu Schlafstetten umfunktioniert worden. Viele Gäste gingen ungefickt nach Hause (haben aber trotzdem die EUR 80. Eintritt bezahlt) und beschwerten sich dementsprechend am Eingang oder lästerten einfach so aber gut hörbar für uns andere Gäste. Nächstes Jahr werde ich voraussichtlich in der gleichen Woche wieder dort sein, sicher das Artemis am Freitag wieder besuchen aber bestimmt nicht am Samstag, wenn es die 11jahres-Feier gibt. Das lohnt sich nicht! Aber alles in allem war es (für mich als Früh-Ankömmling) ein geiler Abend!

                                  • Das wird ja geil!
                                    Ich bin wieder in der gleichen Woche in Berlin wie letztes Jahr. Und dann findet am Freitag die Jubiläumsparty statt! Letztes Jahr war das Neunjährige am Donnerstag (ich war nicht anwesend), aber an meinem Besuch am Freitag haben noch alle davon erzählt ... das muss ja mächtig abgegangen sein!
                                    Jetzt freue ich mich gleich noch mehr auf Berlin - und hoffentlich ist Maira (DomRep) dann auch wieder dort!

                                    • Im letzten Monat mal wieder kurzfristig für einen Artemisbesuch nach Berlin geflogen. Aufgrund erster Verzögerungen durch den Bahnstreik erst ca. 22.00 Uhr im Artemis eingetroffen. Naja, die Zeit reicht trotzdem locker. Dieses Mal wohl keine große Messe in Berlin, denn es war dieses Mal nicht so voll besucht von Männern wie auch schon, aber trotzdem wieder viele nackte Schönheiten.

                                      Kaum an der Bar das erste Getränk geordert sprach mit schon das erste Girl an. Gleich auch die Frage ob ihre Freundin gleich mitkommen könne. Die Freundin der optische Wahnsinn. Ein guter Start in die Artemis Nacht. Beide Mädels aus Deutschland. Shanna, ca. 25 Jahre alt, 172 cm groß, schlanker Körper, Naturbrüste, ganz lange schwarze gelockte Haare, mit Brille leichter Proffesorinnentouch. Coco, auch ca. 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanker Körper, leicht schön getunte Brüste, ein paar Tattoos, ein wunderschönes Gesicht, lange schwarze Haare. Sie war der Hauptgrund für den Dreier. Mein absolutes Beuteschema. Die Mädels erfreut an meiner schnellen Zusage. Shanna war die aktivere der beiden Mädels, übernahm das Kommando und küsste auch. Beide wollten auch gefingert werden. Es war jetzt nicht mein bester Dreier aber trotzdem gut.

                                      Bereit für die 2. Runde setzte ich mich ins untere Kino. Nicht lange und das erste Girl setzte sich zu mir. Maggie, aus Rumänien, ca. 25 Jahre alt. 168 cm groß, schlanke Figur, Naturbrüste Cup C, lange schwarze Haare, ein hübsches Gesicht mit funkelnden Augen Auch sie absolut mein Beuteschema. Wir blieben dann aber nicht im Kino sitzen sondern welchselten in eines der freien Zimmer. Leider auch bei ihr kein Küssen, jedoch aber Kuschelfaktor , super FO, reiten und doggy. Eine klasse 2. Runde.

                                      Die 3. und letzte Runde gehörte einer Dame mit der ich mich immer mal wieder an der Bar kurz unterhalten hatte. Marie aus Deutschland, ca. 30-32 Jahre alt, 167 cm groß, schlanke Figur, lange blonde Haare und ein hübsches Gesicht. Sehr symphathische Ausstrahlung. Wir gingen nach oben in ein Zimmer. Leider wieder kein Küssen, wenig Kuschelfaktor, einfach nur Standardprogramm, jedoch das gekonnt. Also zum Ausflugsende trotzdem noch ein tolles Erlebnis.

                                      Da nun der Bahnstreik begonnen hatte schon eine halbe Stunde vor Toreschluss den Club verlassen und mit dem Taxi zurück zum Flughafen.

                                      Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                      Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                      Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                      • Dieses Bild http://www.fkk-artemis.de/page/girls/jenna_new/ schwirrte seit einigen Tagen in meinem Kopf umher, der Arbeitsbeginn der Dame war für Montag dieser Woche fixiert. Schlimm genug, dass ich Montag nicht konnte, schaffte ich es dann allerdings am Dienstag. Der Gedanke an 3 kg Silikon machte mich ganz kirre, auch während der Anfahrt ging mein Blick ab und zu auf mein Smartphone . Direkt beim Einchecken sah ich Jenna bei den Wertfächern. Genau konnte ich ihre Boobs nicht erkennen, da sie zum Teil gerade verdeckt wurden.


                                        Nach Betreten des Barraums wanderten meine Augen magnetisch Richtung der Mörderboobs. Ich weiß, dass mein Tittenfetisch ziemlich extrem ist, denn ich finde das Kustwerk oberaffentittenturboultramegageil. Die Form ist wirklich richtig schön geworden. Klar ist das nicht jedermanns Sache, und der eine oder andere wird vielleicht die Augen verdrehen, aber ich bin froh, dass ich das erleben darf . Ich habe ja reichlich Silikonerfahrung, aber das setzt dem Ganzen echt die Krone auf. Ich geh mal die Wette ein, dass es in keinem FKK-Club ein Mädel mit so viel Titten (Gramm Silikon) gibt. Sollte jemand doch fündig werden, geb ich gerne mal eine Coke aus .


                                        Ohne große Umschweife -mir war noch nicht nach Reden zumute- ging es ans Eingemachte. Nach Aufwärmen im Barraum verschwanden wir im unteren Kino, wo Jenna mich in den 7. Himmel blies. In Gedanken gab es nur eins: Ich muß die erste Ladung auf den Titten versenken (sorry für die etwas vulgäre Ausdrucksweise, ist sonst nicht meine Art). Dies gelang auch, ich war sowas von aufgeladen, dass die Ladung im hohem Bogen rausschoß und u.a. auf den 3kg Silikon landete. Ziel ereicht, fertig war ich mit dem Megabusenstar .


                                        Normal bin ich ja lange Pausen nach den Nummern gewohnt, gestern jedoch wurde ich ziemlich schnell wieder rattenscharf. OK erst war Jenna besetzt, aber dann schnappte ich mir sie. Wir begannen mit viel Gekuschel und Küssen auf der Couch neben dem oberen Kino. Nun mochte ich auch etwas mehr die stattliche, neue Oberweite streicheln, ein klasse Gefühl. Von mir aus hätte Jenna hier auch schon ein paar Züge blasen können, aber wir verzogen uns dann ins direkt daneben liegende Kino, in dem wir meist ungestört waren. Da gab es Knutschen, Einölen der Boobs, Lecken und mehrmals einen feuchten Blowjob, den ich mit einem lauten Schrei (ja ich war das ) beendete. Anschließend noch eine Massage genossen. Also ich hab all das bekommen, was ich mir vorgestellt habe . Ich wollte vielleicht gar noch eine noch ein dritte Nummer versuchen, aber das Geschwätz mit einem Kollegen (böser Junge ) hielt mich davon ab, und Jenna machte dann auch irgendwann Feierabend.


                                        Nach dieser Nummer einen Happen gegessen, war soweit im Rahmen. Die Begleitung am Tisch war aber ausgesprochen sympathisch, Jenna, Shiva und Avia waren allesamt sehr freundlich. Es gab Nudeln mit Lachsstücken, Reis und Putenspieße meine ich. Wie gesagt, es war zu ertragen.


                                        Wer war da ? Cindy (D), Sandra (D), Jenna (D), Mariella (D), Amira (D/MRC), Alexis (D), Vegas (D/RUS), Leura (D), Madleine (D), Judy (D) neu mit kurzen Haaren, Avia (D), Chanel (D), Nella (D), Cathy (D), Jamie (D), Titten-Tina (D), Jana (D), Naddel (D), Debby (D), Xenia (D), Cora (D), Emma (D), Amina (IRN), Soledad (ROM), Luana (ROM), Heather (ROM), Amelia (ROM), Shaz (ROM), Manuela (ROM), Fana (ROM), Shiva (CZ), Erika (SVK), Mary (BUL), Samantha (BUL), Brigitta (HUN), Gabitza (HUN), Miss Schlauchbootlippen (HUN), Virginia (HUN) nun braunhaarig, Funda (TÜR), Sheenay (TÜR), Isabel (ROM/MOL), Rosaly (GRE), Ella (RUS) und Coco (TÜR/ALB). Frauen geschätzt insgesamt um 90-100.


                                        Nella hat sich auch frisch tunen lassen. Groß ist es nicht geworden, aber ein Anfang ist gemacht .


                                        Der Tag lief wirklich kurzweilig, was an den vielen Boobs, aber auch an den kurzweiligen Gesprächen mit einem Kollegen lag . Gegen 22 Uhr auf den Heimweg gemacht und den ersten Schnee des Winters erlebt in Berlin-Tegel.


                                        Bis zum nächsten Mal
                                        Badelatschen

                                        • Liebe Leute


                                          Hier (endlich!) noch der zweite Bericht - über die Girls


                                          **Tag 1**
                                          Als frisch angekommener Gast (und offensichtlich auf Erkundung) war ich wie Freiwild … aus allen Ecken und Sesseln wurde mir zugezwitschert, zugerufen oder zugewunken … dabei wollte ich wirklich zuerst nur schauen.
                                          Nachdem ich ein paar Girls abgewimmelt habe, die zwar bestimmt hübsch waren aber irgendwie die Chemie nicht so stimmte, war schliesslich Shiva an der Reihe


                                          Shiva
                                          Ein kleines Gilr, lange Haare, nettes Gesicht (wobei ich sie später dann auch noch beim Buffet gesehen habe und merken musste, wieviel Material da auf die Gesichtshaut gepackt wurde …) mit schönen, grossen Brüsten. Natur pur - obwohl sie schon ein bisschen gemacht aussehen … perfekte Form halt. Als ich sie nach Silikon fragte meinte sie, das werde sie immer wieder gefragt. Aber sie sind echt (zumindest habe ich nichts anderes feststellen können). Sie wollte unbedingt in’s Kino im EG. Ich bin eigentlich nicht so der public fucker, aber … irgendwie liess ich mich überreden. Wir waren die einzigen und sind zuhinterst hingelegen - dort hat sie auch gleich angefangen, den Film nachzuspielen (der war noch in der Knutschphase - wir also auch) und ging mit den Händen immer wieder zwischen meine Beine. Spitz wie ich war dauerte es nicht lange und es regte sich was … worauf ihr Mund sich meinem Kleinen widmete. Das war dann auch der Moment, wo immer wieder andere Typen aber auch Girls vorbeischauen kamen. Naja, wem’s gefällt - mein Ding ist das sicher nicht. Nach einer guten Weile musste ich sie dann den Gummi aufsetzen lassen (so konnte ich wieder entspannen) und sie setzte sich auf mich. Der Ritt war kurz, mein Saft schon lange vorne in der Eichel ;-) und bald war auch fertig. Sicher nicht das Top-Erlebnis, aber ganz gut (insbesondere die Knutscherei und der Blow Job).


                                          Amina
                                          Nach dem Duschen wurde ich von einer Amina im Treppenhaus angemacht. Wow, ist die hübsch! Ob es diejenige ist, vor der hier gewarnt wird, weiss ich nicht … ich hatte einfach die langen schwarzen Haare und den Namen in Erinnerung. Und weil sie unbedingt einen Dreier mit einer blonden Kollegin wollte (tja, schlechte Beschreibung - sicher die Hälfte der Girls ist blond ;-) oder blondiert) und ich nicht gleich beim zweiten Happening daneben greifen wollte, liess ich sie stehen. Aber - hübsch ist sie, ohne Zweifel!


                                          Michelle
                                          Nachdem ich ein bisschen pausiert habe und in dieser Zeit einige Girls abweisen musste, habe ich mich dann für Michelle (halb Deutsche, halb Kolumbianerin) entschieden. Ein riesen Fehler! Im Zimmer angekommen hat sie zuerst ihre Hände mit diesem Desinfektions-Gel desinfiziert. Dann meine Hände. Dann mit einem Feuchttusch meinen Kleinen. Dann nochmals ihre Hände. Küssen gab es nur ansatzweise und ganz kurz, dann ein FO (war nicht so schlecht), aber mit zu viel Handeinsatz. Ich bat sie, langsamer zu blasen (ich will die halbe Stunde ja möglichst auskosten) … und dann kam eine ganz skurile Szene. Sie nahm meinen Finger, desinfizierte diesen wieder mit dem Gel, steckte sich diesen in den Mund und zeigte mir, wie es wäre wenn sie schnell blasen würde. Ja das war def. schneller - aber … ach was. Egal. Danach wieder meinen Finger mit Gel desinfiziert und sich wieder dem FO gewidmet. Danach konnte ich sie Doggy und in Missio nehmen (lustigerweise ohne erneutes desinfizieren) und fertig wars. Definitiv keine Empfehlung, auch wenn der Sex schlussendlich nicht schlecht war - aber das ganze Geputze geht mir auf den Keks.


                                          Rosaly
                                          Während meiner Erholung kam immer wieder Rosaly vorbei (ja, sie weiss schon, dass wir in der Schweiz ein Lied nach ihr benannt haben …) und sie war ganz lustig. Deshalb war sie auch meine nächste Buchung. Im Zimmer frohes Herumgeknutsche (sie hat defintiv zu viel Lippenstift - der Bademantel war ziemlich farbig - auch schon in der Bar als wir vor-geknutscht haben) und Gefingere … bald war mein Kleiner ready. Sie hat wunderschön geblasen, langsam und zart und immer wieder mit kleinen Pausen … und zum Knutschen. Jetzt habe ich gesehen, dass sie hier schon einmal gelobt wurde (das war mir in diesem Moment nicht mehr bewusst) und es stimmt. Eher kleine Brüste, natur aber nicht mehr ganz taufrisch - dennoch schön - und einen runden (Latina-)Hintern. Genau so, wie es mir gefällt. Nach einer langen Zeit mit knutschen und blasen hat sie sich dann auf mich gesetzt - zuerst mit dem Gesicht zu mir und dann verkehrt … zum Schluss kurz Doggy … und fertig war (die 1. Runde).
                                          Ob sie allerdings Griechin ist, weiss ich nicht ;-) sie hat von den Zimmern erzählt, als wir im oberen Stock zu unserem auf dem Weg waren. Und da meinte sie, siehst du - Pompei … da fühle ich mich wie zu Hause. Naja, bisschen daneben (geografisch) … aber was solls.


                                          Moira (oder Maira)
                                          Die Dominicana Moira (oder Maira) ist mir beim Buffet aufgefallen. Ein wunderschönes Gesicht, super Figur, ein bisschen klein … aber was solls. Beim Buffet in bestem Licht (sie ist wirklich so hübsch!) aber dafür mit Badetuch. Da wusste ich, die will ich auch probieren. Naja, da war ich nicht der einzige mit dieser Idee … dementsprechend ausgebucht war sie auch … kaum war sie in der Bar (teilweise kam sie nicht mal bis dahin sondern wurde im Treppenhaus schon abgefangen) wurde sie angesprochen und verschwand wieder. Ich habe meine Chance schon fast aufgegeben .. als sie plötzlich neben mir an der Bar stand und etwas trinken wollte. Da nutzte ich meine (vermutlich einzige) Chance und habe sie auf Spanisch angesprochen. Wow - das wunderschöne Lächeln, das sie mir geschenkt hat … ich bin fast dahingeschmolzen! Sie trank, wir plauderten, ihre Hände immer mal wieder ganz zart an meinem Bein, oder ihr Bein an meinem … wow, wurde ich spitz! Nach dem Wasser direkt nach oben. Freunde des Girl-Friend-Blümchen-Sex … das ist eure Königin. Sie bläst wie Lolita vom Papillon, sie hat ein unglaublich hübsches Gesicht, leider kleine Silikoneinlagen (aber wenigstens gut gemacht, man sieht nix davon und spürt sie nur unwesentlich) und ist sowas von sympathisch. Ein extrem langes Rumgeknutsche, bei welchem sie ihre Hände immer wieder auf Ausflüge schickte. Kurz mal angstupst und schon füllte sich der Kleine weiter mit Blut … und nochmals und nochmals. Nach einer langen Zeit dann FO, ganz ohne Hände - nur manchmal ein bisschen die Eier gekitzelt. Ein Traum. Danach setzte sie sich auf mich, ganz ohne Flutschi (und ich war weissgott nicht der erste Kunde!) und ritt mich. Wunderbar zart, langsam - dann ein bisschen schneller (vermutlich sah sie mir meine Verzweiflung an … denn sie wurde auch wieder langsamer) und irgendwann konnte ich nicht mehr. Wunderschön! Danach noch kuscheln und plaudern und nach 30 Minuten verliessen wir das Zimmer.
                                          Einfach perfekt, eine Top-Empfehlung!


                                          Rosaly
                                          Eigentlich wollte ich nochmals zu Moira, aber im Treppenhaus auf sie zu warten war mir dann irgendwie auch zu doof. So kam es, dass ich nochmals mit Rosaly mitgegangen bin. Auch das zweite Erlebnis mit ihr war gut


                                          Egentlich wollte ich noch mit einem eher kleinen, schwarzen Girls von den Bermudas-Inseln auf’s Zimmer. Ich habe mich zu ihr hingesetzt aber die Chemie stimmte so richtig nicht (es hat sich absolut kein Gespräch entwickelt), dass ich es bleiben liess.



                                          **Tag 2**
                                          Ein paar Girls scheinen sich noch an mich erinnert zu haben - Shiva wollte nochmals (aber ich nicht). Auch das Bermudas-Girl hat mich freundlich gegrüsst (komisch, nachdem sie am Vortag fast nicht mit mir sprechen wollte), ich sie zurückgegrüsst und das war’s.


                                          Moira
                                          Dann kam Moira, direkt von ihrem Zimmer - Schichtbeginn. Sie schaute sich um, erkannte mich (zum Glück!) und wir plauderten ein bisschen - denn ich hatte gerade den Kaffee bekommen. Mann, ist das ein hässlicher Kaffee (tja, dafür gratis), und heiss … meine Zunge ist vermutlich jetzt noch geschädigt davon. Wieder wie gestern - schon an der Bar erste, dezente Zärtlichkeiten (wow, ist die schön!) und dann ab auf’s Zimmer. Knutschen, kuscheln, streicheln, Zärtlichkeiten austauschen, FO, GFS vom Feinsten … nach 30 Minuten wieder vorbei


                                          Rosaly
                                          Sie hatte immer noch (oder wieder) viel zu viel Lippenstift. Hat diesen aber, als sie mich an der Bar ansprach, auch gleich abgeputzt ;-) Also, ab auf’s Zimmer, schöner Sex, schönes FO … immer noch zu empfehlen.


                                          Moira
                                          Irgendwie war heute weniger los oder es hatte weniger Typen, die auf Latinas stehen. So konnte ich noch 2 x mit Moira mit auf’s Zimmer … ich glaube, ich bin verliebt. Ein wunderschönes Mädchen, die ihre Arbeit vermutlich auch noch gerne macht - denn so natürlich wäre sie sonst nie. Herrlichster GFS mit diesem Traummädchen aus der Dominikanischen Republik. Nur wegen ihr werde ich mal wieder nach Berlin fliegen (und den Matziko machen - sprich am Abend hin, ficken und mit dem ersten Flug zurück. Ich hoffe, sie ist dann noch da!



                                          Noch ein paar Anmerkungen:
                                          - Die Bilder auf der Homepage scheinen uralt oder nicht aktuell (oder beides) zu sein - denn keines der Girls, die mich beglückt haben, finde ich dort …
                                          - Lustig finde ich auch die Herren, die mit Necessaire auftauchen, sich rasieren, Zähne putzen … die fühlen sich wohl wirklich zu Hause
                                          - Oder die Schlafenden unter der Treppe im unteren Stock ;-) mache ich dann auch

                                          • schmutzfink
                                            Schöner 1. Teil! Ein paar bescheidene Anmerkungen hätte ich dazu…




                                            über den Club informiert worden (eine Serviceeinheit mit FO, GV, Küssen kostet EUR60.-),

                                            In den 60€ ist FO und Sex inkludiert. Küssen, nur wenn die Frau das auch anbietet.



                                            Später kamen dann noch unzählige weitere Girls dazu - und schon dann waren es vermutlich mehr als 80 … also stimmt diese Zahl.

                                            An den Hauptverkehrstagen sind es locker über 100 Frauen…



                                            weiter nach draussen zu den Pools, wieder rein und in den unteren Stock wieder zu den Pools, vorbei an der Bar nebenan (ohne Personal und ohne Girls),

                                            Es gibt einen Außenpool, der wärmer als der Indoorpool ist. Draußen ist noch ein Whirlpool, in den so 6 Leute reinpassen. Die Bar neben dem Wellnessbereich im Untergeschoss ist immer mit einer Barfrau besetzt. Wenn die mal eine Runde macht oder auf WC ist, dann natürlich nicht.



                                            Deshalb habe ich auch die Männer verstanden, die wie Spanner im Treppenhaus standen … zuerst dachte ich, die wollen einfach die runterkommenden Girls (im oberen Stock sind die Zimmer!) zuerst abgreifen … aber es war bestimmt auch wegen dem Rauch.


                                            Der Bereich im Treppenhaus nennt sich auch Flugbuchungszone. Wenn man da steht, kann man auch ganz gut in den Gesichtern, der von den Zimmern runterkommenden Männern, ablesen, wie zufrieden oder nicht zufrieden sie sind. Das kann manchmal bei der Auswahl der Frauen helfen.



                                            Aber - was nicht steht - ist, dass Mehrfachspritzer auch Mehrfachzahler sein müssen. Ich habe etwa 6 Girls gefragt, ob ich denn in diesen 30 Minuten für EUR60.- zweimal kommen dürfte … allle meinten „ja“, aber nur wenn ich zweimal zahle.

                                            Es ist ganz einfach: Ein Schuss = 60€… Bei zweimal sind es eben 120€, was dir aber gleichzeitig den Anspruch bringt, 60 Minuten mit der Frau verbringen zu dürfen.

                                            Gruß
                                            Franjo

                                            • Liebe Leute


                                              Vor zwei Wochen war ich zwei Tage im Paradies … im Artemis in Berlin!
                                              Eine geschäftliche Woche habe ich genutzt und noch zwei Tage angehängt … Rückflug erst am Sonntag ;-)
                                              Ich werde meinen Bericht in zwei Teilen publizieren - der erste Teil (jetzt) ist über den Club, und der zweite Teil (später) über die Girls die mich beglückt haben.


                                              Den Club findet mat leicht, ich bin jeweils über den Bahnhof Zoo gefahren und dann mit der S5, S7 oder S75 bis zur Haltestelle Westkreuz. Dort ausgestiegen, alle Treppen hochgestiegen (der doofe Lift hat nie funktioniert) und dann via dem kleinen Vorplatz auf die Strasse. Links abbiegen, etwa 200 oder 300 m laufen und nach der Brücke (über die Gleise) sieht man das Artemis stolz und in weiss zur linken Seite.


                                              Hinein … nervös, denn dies war ja mein allererster Club-Besuch. Ich hatte keine Ahnung, was mich da erwarten würde (ausser natürlich die wenigen Berichte, die ich zuvor hier gelesen habe). An der Rezeption von einer älteren Dame korrekt über den Club informiert worden (eine Serviceeinheit mit FO, GV, Küssen kostet EUR60.-), den Eintrittspreis von EUR80.- übergeben und den Bademantel sowie Schlüssel erhalten. Die Wertsachen muss man in einem kleinen Safe direkt neben der Reception einschliessen, der gleiche Schlüssel geht auch für einen Garderobenschrank im Innern der Anlage. Also habe ich Geld, Uhr und Handy eingeschlossen und ging mich umziehen - dort noch Handtuch und Schlarpen bezogen und ab unter die Dusche. Von überall her sieht man schon die Girls, barbusig stolzieren sie umher und schauen, wer frisch eintrifft.


                                              Irgendwo habe ich gelesen, dass immer 80 Girls dort sind. Das habe ich für einen billigen Werbetrick gehalten … aber, bereits am frühen Nachmittag waren schätzungsweise 30 - 40 Girls dort (es war Freitag Nachmittag um etwa 15.30 Uhr). Später kamen dann noch unzählige weitere Girls dazu - und schon dann waren es vermutlich mehr als 80 … also stimmt diese Zahl. Und alle fast komplett nackt, und die meisten wunderschön (ja, das ist Geschmackssache - aber es hat für alle Geschmäcker etwas: grossbusige, kleinebrüstige, dicke, dünne - auch die hässlich silokonisierten Girls hat es, …). Zugegeben, einigen der Mädels kommt es zugute, dass die Haupt-Bar abgedunkelt ist und man sie nur im Halbdunkel sieht).


                                              Zuerst habe ich den Club erkundet - bin umhergelaufen, in die Raucherbar (die bereits um diese Zeit schon sehr gut gefüllt war - mit Weiblein und Männlein), weiter nach draussen zu den Pools, wieder rein und in den unteren Stock wieder zu den Pools, vorbei an der Bar nebenan (ohne Personal und ohne Girls), am unteren Kino vorbei, an den vielen kleinen Nischen mit Vorhang vorbei, durchs Fitnessstudio und wieder hoch … dann auch oben das Kino entdeckt … und dann habe ich mich an die Bar gesetzt und erstmal einen gratis Kaffee getrunken (tja, die Deutschen haben wirklich keine Ahnung von gutem Kaffee - aber was soll’s … ist ja gratis und ich wollte mich wecken).


                                              In der Raucherbar (Hauptbar) stinkt es massiv, ein bisschen Geld in eine besser Lüftung zu investieren wäre kein Fehler. Am zweiten Tag habe ich in dieser Bar sogar immer einen trockenen Reizhusten bekommen, bestimmt wegen dieser elenden Passivraucherei. Dabei paffe ich auch selbst gerne mal eine Zigarette, Zigarre oder sonstwas … aber diese Konzentration an Rauch war zu viel. Deshalb habe ich auch die Männer verstanden, die wie Spanner im Treppenhaus standen … zuerst dachte ich, die wollen einfach die runterkommenden Girls (im oberen Stock sind die Zimmer!) zuerst abgreifen … aber es war bestimmt auch wegen dem Rauch.


                                              Die Girls halten sich fast ausschliesslich in diesem Raucherraum mit Bar auf. Dort sind auch die meisten Männer … der Rest der grossen Anlage ist fast leer. Aber ein Vergleich (ob jetzt das wirklich gross ist oder nicht) kann ich schlecht machen … das war ja mein absolut erster Club-Besuch. Sonst bin ich eher der Studio-Gänger. Und alle rauchen … oder zumindest fast alle … aber es stinkt massiv.


                                              Da ich ziemlich spitz war (ich habe mich schon die ganze Woche darauf gefreut, endlich meine Freizeit im Artemis verbringen zu können) wollte ich mehrfach abspritzen. Gemäss Homepage sind „Mehrfachspritzer willkommen“. Aber - was nicht steht - ist, dass Mehrfachspritzer auch Mehrfachzahler sein müssen. Ich habe etwa 6 Girls gefragt, ob ich denn in diesen 30 Minuten für EUR60.- zweimal kommen dürfte … allle meinten „ja“, aber nur wenn ich zweimal zahle.


                                              Nun ja, also habe ich halt Girl für Girl ausprobiert und immer schön die EUR60.- bezahlt. Die Berichte dazu folgen in Kürze.


                                              Übrigens: da ihr euch alle zwischendurch ausruhen müsst, besucht doch die beiden Masseure im unteren Stock. Das lohnt sich echt. Am ersten Tag liess ich mir für EUR30.- eine halbe Stunde lang meinen komplett verspannten Rücken massieren und fühlte mich danach wie neu. Am zweiten Tag ging ich nochmals, dann für eine ganze Stunde und dafür auch den ganzen Köper. Top, was die Jungs da leisten und das Geld absolut wert!


                                              Die Pool-Anlagen habe ich dann nicht ausprobiert. Nach dem zweiten Girl wollte ich … aber dann, als ich den Bademantel schon offen hatte, hat sich irgend so ein alter Sack seinen A** im Pool gewaschen … und das war dann das Ende meiner Pool-Besuche … lieber nur noch ficken und duschen, aber nicht im Dreck des Alten baden.


                                              Ganz toll finde ich die Möglichkeit, den Club zu verlassen und dann wiederzukommen - ohne erneut den Eintritt zahlen zu müssen. Dazu müsst ihr einfach an der Reception, wenn ihr geht, den Schlüssel abgeben und eben erwähnen, dass ihr wieder kommen wollt. Die Dame trägt euch dann auf einer Liste ein und wenn ihr zurück kommt müsst ihr eure alte Kästchen-Nummer wissen … dann bekommt ihr einen neuen Schlüssel etc.
                                              Einfach top diese Möglichkeit - und ich musste diese am zweiten Tag auch nutzen (da ich sehr früh kam, obwohl ich am späteren Nachmittag noch ein Treffen hatte).

                                              • Nach 2 Jahren mal wieder Bock auf Artemis gehabt. Mal weg von den CH-Liebskasperclubs und mal wieder 80-100 nackte fremde Weiber sehen. :smile:
                                                Mit dem Flieger günstig ab Basel nach Berlin geflogen und ca. 21.30 Uhr im Artemis eingetroffen. Preis noch gleich wie letztes mal. 80,-- Euro für Eintritt und 60,-- Euro die Clubeinheit (CE 30 Min).

                                                Es war Dienstag Abend, aber aufgrund der IFA war der Club proppenvoll mit Männern und nackten Weibern. Um es vorweg zu nehmen. Dieses Mal sah ich kein bekanntes Gesicht. Auch kein Problem.

                                                Da wir nur 6 Stunden Aufenthaltszeit hatten war Eile angesagt. Husch Husch die erste Orientierungsrunde runter ins Kino und in die hinterste Reihe gesetzt. Nicht lange und das erste Girl setzte sich zu mir. Rosalia, Griechenland, ca. 28 Jahre alt, 170 cm groß, bisserl Popo, Natürbrüste, dunkelblonde lange Haare. Sie ging sofort zum Vollangriff über gegen den ich keine Chance zur Abwehr hatte. Wildes Geknutsche, super FO, reiten und doggy. Schwupps war ich erlöst. Empfehlung.

                                                Nach Stärkung im Restaurant lief ich zwei Mädels in die Arme. Curly und Zelda (garantiert echte Namen :smile:) , türkische Herkunft, aber im bayrischen geboren. Jamei, wass solls. Lustiges Gequatsche ("was nur für die Nach hierher geflogen? Ihr seid ja crazy"). Dann die Frage ob ich Lust auf einen 3er habe. Klar, warum nicht. Ab ins OG in ein Zimmer. Beide Mädels Anfang 20, schlanke Figur, Naturbrüste B/C, lange schwarze Haare. Curly war etwas offensiver, Zelda etwas zurückhaltender und überlies Curly das Kommando. Ok, hier war nicht viel mit Knutschen, aber der Rest war einfach nur suuuuuper. Geiler 3er.

                                                Danach lies ich es ein bisschen ruhiger angehen. Verdammt, so viele tolle Frauen. Die Entscheidung fällt schwer. Auf meinen Runden wurde ich immer nett von einem dunkelhaarigen Mädel angelächelt. ca. 173 cm groß, Mitte 20, super schlanke Figur, lange Beine, Knackpo, ein hübsches Gesicht mit wunderschönen Augen, lange schwarze Haare. Ja ihr habts erraten. Mein Beutschema. Ausser: Riesending und die auch noch schlecht gemacht .... ach pfeiff drauf. Sie sass gerade alleine auf dem Sofa also setzte ich mich zu ihr. Überraschung. Sie kommt aus Deutschland, waschechte Berlinerin namens Tina. Ein bisschen plaudern, sehr sympathisch. Also ab aufs Zimmer für eine Optiknummer. Auch bei Tina war küssen nicht, trotzdem eine sehr zärtliche Frau, tolles FO und toller Sex. Anschliessend noch ohne Zeitdruck von ihr noch gemütlich eine tolle Unterhaltung geführt. War ja schon bald Feierabend.

                                                Dann den Kollegen aufgesammelt und den Club Richtung Flughafen wieder verlassen.

                                                Fazit: Heute gefiel mir der Gesamtbesuch wieder viel besser als die letzten Male. Die beiden Zimmer - und der Kinobesuch waren klasse, das Lineup der Frauen wie üblich mit Abstand das Beste in deutschen Clubs und auch die Anzahl war überragend. Schlaraffenland. Ich komme wieder.

                                                Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                                • Ganz einfach. Wenn man flexibel ist 2 Monate vorher bei Easyjet den billigsten Flug von Basel nach Berlin suchen. Für 42,-- CHF abends um 18.30 Uhr fliegen, 6 Stunden Vollgas im Artemis, raus aus dem Club in die S-Bahn und dann den ersten Flieger wieder zurück nach Basel. :super:


                                                  Ja wieso eigentlich nicht mal so einen kurz kurz trip!!!!!!!! Zu machen:smile:.

                                                  • Ich will umbedingt mal ins artemis gehen. Aber leider ist es nicht gerade in der nähe. Ich dachte zuerst ich gehe diesen Silvester nach Berlin und feiere im artemis. Aber dann sah ich auf der Hp das es dann geschlossen ist schade:traurig:. Von daher muss ich schauen das ich sonst irgendwann mal einpaar Tage in Berlin verbringe und sicher auch 1-2 mal ins artemis gehe:smile:. Habe auch schon von wgs gehört die dort gearbeitet haben das es noch ein guter Club ist. Gruss spocki




                                                    Ganz einfach. Wenn man flexibel ist 2 Monate vorher bei Easyjet den billigsten Flug von Basel nach Berlin suchen. Für 42,-- CHF abends um 18.30 Uhr fliegen, 6 Stunden Vollgas im Artemis, raus aus dem Club in die S-Bahn und dann den ersten Flieger wieder zurück nach Basel. :super:

                                                    Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                    Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                    Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                                    • Ich will umbedingt mal ins artemis gehen. Aber leider ist es nicht gerade in der nähe. Ich dachte zuerst ich gehe diesen Silvester nach Berlin und feiere im artemis. Aber dann sah ich auf der Hp das es dann geschlossen ist schade:traurig:. Von daher muss ich schauen das ich sonst irgendwann mal einpaar Tage in Berlin verbringe und sicher auch 1-2 mal ins artemis gehe:smile:. Habe auch schon von wgs gehört die dort gearbeitet haben das es noch ein guter Club ist. Gruss spocki

                                                      • Die hier im Forum zu findenden postiven Berichte kann ich grundsätzlich bestätigen. Das Artemis ist eine wirklich tolle Location, in der man sich richtig wohlfühlen kann.


                                                        Allerdings liegt - wie wohl in allen Lebensbereichen - Erfolg oder Misserfolg in erster Linie an den handelnden Personen. Bei aller Zufriedenheit bin ich doch auch gerade im Artemis betrogen worden wie in keinem anderen Club. Amina heißt die Dame, bei der Vorsicht angesagt ist.


                                                        Heiße Versprechungen und dann im Zimmer ein "Blitzfick", wie er auf dem Straßenstrich nicht schlimmer sein kann. Weniger als 10 Minuten dauerte der Zimmerbesuch, nicht ohne die mehrfache Frage, wie lange das denn dauert, bis ich endlich "komme".


                                                        Kritik an diesem Verhalten wurde mit Frechheiten, Beschimpfungen und Handgreiflichkeiten (!) quittiert.


                                                        Solche "Damen" machen die Clubs kaputt. Glücklicherweise überwiegen meine positiven Erfahrungen.

                                                        • Der Club ist mehr als schön und sauber.
                                                          Großzügig, gepflegt und mit allen Atributen wie Clubraum, viele verschiedene Saunen und Hamam und ein schönes Aussenbereichs Gelände, incl. Whirlpool, der auch gestern nutzbar war.
                                                          Das Essen im Restaurant war lecker, Rumpsteak mit Beilagen oder Spaghetti Bolognese, viele Salate, Suppe und Dessert.


                                                          Ich hatte 3 Dates mit superhübschen Ladies, es waren bestimmt 80-90 Hasen anwesend.
                                                          Meine Lieblingsbraut war Chynthia, hübsches Deutsches Girl mit Charme und Power, sehr geiles Mädel.


                                                          Insgesamt war es ein toller und empfehlenswerter Clubbesuch

                                                          • Hallo Franjo,


                                                            freut mich, das wir in diesen Punkten -zumindest nicht uneinig sind. Es ist ja auch nicht so, dass ich die Leute kritisiere, die dort (gerne)hingehen. Aber, da ich beruflich viel unterwegs bin, meine ich, zumindest im Vergleich mit europäischen Grossclubs, sagen zu können dass der Standard dort am Geringsten ist.


                                                            Das Goldentime in Wien ist sicherlich atmosphärisch unter dem Globe, bietet aber gutes Essen, ein akzeptables Preisleistungsverhältnis und eine Vielzahl von WGs nach jedem Geschmack.


                                                            Das Globe hat eine gute Atmosphäre, die Preise sind für die Schweiz ok, und es gibt wirklich viele Mädels.


                                                            Das Oase in Frankfurt hat einen Super-Aussenbreich, ist zwar etwas industriemässig, aber trotzdem stimmig.


                                                            etc.


                                                            Und das Artemis ist einfach nur konkurrenzlos und der Rest ist -nach meiner, subjektiv geprägten- Meinung, billig gemacht.


                                                            Und ich gebe lieber 150 Euro umgerechnet mehr aus im Globe oder im Westside oder das gleiche im Goldentime, als für einen Club der so geführt wird.

                                                            • Imperator
                                                              Danke für die Untersetzung.



                                                              Ich selber würde nie 150€ für Champus ausgeben, da mir das zu teuer wäre. Auch 10€ für ein 0,4l Bier ist sehr hoch.
                                                              Die teuren Alkoholpreise haben aber den positiven Nebeneffekt, dass der Alkoholkonsum im Artemis im Vergleich zu anderen Läden nicht ganz so hoch ist, so dass es nicht zu so vielen alkoholmäßigen Ausfällen kommt. So zumindest mein Eindruck.



                                                              Ob fast alle WGs dort Tattoos haben, würde ich so nicht unterschreiben wollen, aber sicherlich viele. Ebenso ist die Silikondichte sehr hoch.



                                                              Das Essen ist ein Schwachpunkt im Artemis. Das Grillen im Sommer führte zu einigen positiven Lichtblicken.



                                                              Die „10% vom Globe Standard“ scheint mir zu niedrig zu sein. Zumindest deckt sich das nicht mit meinen eigenen Erfahrungen. Ich würde mich schwer tun, da eine Zahl zu nennen. WGs, die küssen, sind auf jeden Fall rarer gesät als im Globe. Im Artemis gehört Küssen nicht zum Hausstandard.



                                                              Wenn das Artemis voll ist, dann ist es schon nicht leicht mit einem Sitzplatz. Zumindest in dem Hauptbarraum.

                                                              Die Qualität des Teppichs habe ich jetzt nicht so vor meinem geistigen Auge, aber das mit der Abnutzung kann schon sein. Bestimmt hat der Brandlöcher, festgetretene Kaugummis, Flecken etc.


                                                              Gruß
                                                              Franjo

                                                              • Was mit im Artemis nicht gefällt:


                                                                1.)Das Personal an der Bar ist arrogant und unfreundlich. Zu einer Flasche Champagner für 150 Euro wollte man nicht einmal ein Wasser brigen. Könnt ich mir ja selber holen :wütend:
                                                                2.) Hoher Türkenanteil unter den Gästen
                                                                3.) Fast alle Girls mit Tattoos
                                                                4.) Das Essen ist sehr unterschiedlich. Von schlecht bis ok.
                                                                5.) Die WGs haben so 10% vom Globe Standard
                                                                6.) Man findet kaum einen Sitzplatz.
                                                                7.) Der Teppichboden wirkt abgenutzt.
                                                                etc.


                                                                • Bin gerade da, nimm 2 heute, eine für Dich:smile:

                                                                  • Averell ich meine selbstverstäbdlich nicht die Damen. Sondern die recht grosse Anzahl an Ausländischen Freiern. Vor allem die Herren aus dem südländischen Raum. Wissen sich leider oft nicht zu benehmen. Was mich einfach nur nervt. In anderen Clubs würde man so etwas nicht lange dulden.


                                                                    Aber seis drum. Wenn dass Artemis dass so handhabt soll es so sein.


                                                                    Vielen Dank Szene Heinz:happy:. Noch schön in der Wunde rumstechen:smile:.
                                                                    Ja Palina ist wirklich eine Wucht. Hatte auch schon dass Vergnügen mit ihr:super:.


                                                                    Lugano60 :top:. Ich komme auch bald wieder ins Globe:smile:. Ich schaue schon jeden Tag auf dem Tagesplan.
                                                                    Sobald dort eine meiner gewünschten Damen erscheint. Komme ich für 2-3 Wellnesstage vorbei :smile:.


                                                                    Lg Blowjob171

                                                                    • Blowjob171
                                                                      Ich liebe Menschen die sich so konkret ausdrücken wie du


                                                                      sinngemäss
                                                                      "Ich bin nicht ausländerfeindlich, aber es hatte mir zu viele Ausländer dort"


                                                                      und das notabene in einem Club im Ausland, in dem es wohl 0 (NULL) Schweizer WGs hat.


                                                                      Denke blowjob meinte damit nicht die wgs ,sondern die Freier:-)
                                                                      Und da ich Ihn ein wenig kenne kann ich gerne kklarstellen, das er mit Sicherheit nicht auslànderfeindlich ist.
                                                                      Beim zitierten Satz musste ich allerdings auch schmunzeln :-)

                                                                      • Es ist bzw. war schon eine Weile her wo ich dass letzte mal im Artemis war.
                                                                        Die letzten male war ich ehrlich gesagt nicht sehr angetan gewesen.
                                                                        Die Frauen und der Service eher durschnitt. Und oft sehr plumpe Anmachsprüche.
                                                                        Was mich bei meinen ersten Besuchen aber am meisten gestört hatte, war die Anzahl der Ausländischen Mitbürger. Versteht mich nicht falsch. Ich bin nicht Ausländer feindlich. Aber im Artemis hat es schon sehr viele Herren aus dem südländischen Raum, wovon sich viele nicht zu benehmen wissen:wütend:


                                                                        Noch dazu kam dass wie schon von mir angesprochen die Frauen Auswahl sehr sehr unterschiedlich ist.
                                                                        Von wirklich schönen und sehr atraktiven Damen bis zu Frauen wo ich mich echt Frage was die dort zu suchen haben. Aber dass ist im Enddefekt ja Geschmackssache.


                                                                        Weiterhin ist mir bei meinen ersten beiden Besuchen die sehr unmotivierte Bar Bedienung im unteren Teil im Club aufgefallen. ( Wellneabereich )
                                                                        Was ich später beim Ausgang auch Ansprach. Und freundlich zur Kenntnis genommen wurde.


                                                                        Auch aus diesem Grund musste ich nicht nochmal unbedingt ins Artemis.


                                                                        Aber ich liess mich letzten Montag doch noch überreden ( 26 August ).
                                                                        Also mit einem Kollegen auf dem Weg gemacht.
                                                                        Wir waren gegen 21.00uhr dort.


                                                                        Der volle Parkplatz liess mich der Annahme dass es wohl recht voll ist.
                                                                        Aber was sich letztendlich als irrtum feststellte. ( Nicht überfüllt )
                                                                        Nach netten Empfang schnell frisch gemacht und dann ab ins Getümmel.
                                                                        Hingegen zu meinen ersten beiden Besuchen war ich jetzt schon positiv überrascht.
                                                                        Der Club hatte einen neuen tollen Aussenbereich. Mit Jacuzzi, Pool, Sauna, zahlreichen Liegen und Sitzmöglichkeiten. Der übrigens sehr gelungen ist:super:.


                                                                        Weiterhin waren wirklich ein paar Leckerbissen unter den Frauen.:happy:


                                                                        Und dieses mal war ich auch wirklich sehr zufrieden :super:.
                                                                        Ich war insgesamt 2 mal auf dem Zimmer und beide male waren wirklich gut.
                                                                        Fo und Zungenküsse waren bei diesen beiden Damen ohne Nachfrage inklusive.
                                                                        Und beide gaben sich sehr viel Mühe und hatten denke ich auch Spass.
                                                                        Eben so wie man sich dass als Mann wünscht:smile:.


                                                                        Bis dahin war ich wirklich positiv überrascht.
                                                                        Dass einzige was ich schade fand war die Tatsache dass nur zur jeden vollen Stunde getanzt bzw gestrippt wird. Was nach 15 -20 Minuten wieder vorbei ist.
                                                                        Und die wirklich absolut überteuerten Preise für Alkohol ( Champagner etc ).


                                                                        Die Darbietungen der Damen sind wirklich sehr gut. Jedoch würde ich mir persöhnlich wünschen dass man ein bisschen mehr Action geboten bekommen würde.


                                                                        Schliesslich sind 80€ Eintritt für deutsche Verhältnisse schon im oberen Bereich.


                                                                        Mein Fazit: Im Gegesatz zu meinen ersten 2 Besuchen war es dieses mal wirklich besser. Die Auswahl der Damen, der Service und der tolle Aussenbereich.


                                                                        Trotz allem gefällt es mir in anderen Clubs noch besser wie im Artemis.
                                                                        Vielleicht werde ich irgendwann wenn sich die Situation ergibt mal wieder vorbei schauen.


                                                                        Aber bis dahin fahre ich lieber ein paar Kilometer weiter und gebe ein bisschen mehr Geld aus.
                                                                        Weiss aber dass ich zu 100% zufrieden nach Hause zurückkomme.


                                                                        Lg Blowjob171

                                                                        • Ich war noch nicht im Artemis, aber ich habe schon mit einigen gesprochen, doe dort waren.
                                                                          Die Meinungen derer waren sehr unterschiedlich und es ist so wie bei anderen Clubs auch, es kommt darauf an, was man für Ansprüche hat, wie lange man sich dort aufhalten möchten, ob man schnell eine Nummer schieben möchte, oder ob auch das übrige Programm wichtig ist für das eigene Wohlbefinden.


                                                                          Und so spiegeln sich dann auch die Eindrücke der Besucher unterschiedlich wieder. Letztendlich ist doch jeder Bericht subjektiv, geprägt von den eigenen Ansprüchen.


                                                                          Wenn ich einen Club besuche ist eben nicht allein die Software (Frauen) wichtig, sondern auch das Drumherum, eben weil ich mich in der Regel im Club mehrere Stunden (5 - 12 Stunden) dort aufhalte.

                                                                          • Leider hast Du, Imperator, nicht geschrieben, was Dir nicht gefällt. So ist Deine Meinung nicht nachvollziehbar.



                                                                            Die Besitzverhältnisse im Artemis haben kaum Einfluss auf die Besucherstruktur, denke ich. Insgesamt sind viele Touristen im Artemis unterwegs. Besonders sind die Italiener zu nennen, die Zahlenmäßig auffällig sind. An Freitagen sind meist vermehrt auch „Osmanen“ unterwegs.

                                                                            coba02
                                                                            Wenn Du Glück hast, ist Marissa kommende Woche da. Ich halte das für wahrscheinlich.
                                                                            Angie ist eine Empfehlung, richtig.
                                                                            Marcetta ist eher selten da, aber auch eine gute Dienstleisterin.
                                                                            Samira, ich weiß nicht…
                                                                            Manja, ist auf jeden Fall etwas für die Optik.
                                                                            Carla ist wieder eine glasklare Empfehlung. Mit Brille ist sie eher selten unterwegs.

                                                                            Weitere Empfehlungen:
                                                                            Nina, Tschechien, dunkle lange gewellte Haare, B-Naturbrüste hängend, Hardbody
                                                                            Fatima, Slovakai, schlank, dünne glatte schwarze Haare, A-Brüste
                                                                            Jenna, Deutsch, Riesenbusen, keine Tattoos, ganze kurze blonde Haare

                                                                            Auch aus dem Imperium bekannt ist Claudi aus Magdeburg, die seit einigen Wochen regelmäßig im Artemis anzutreffen ist.

                                                                            Gruß
                                                                            Franjo

                                                                            • Eigentlich muss man sagen, dass das Artemis kein schöner Club ist. Er ist zwar konkurrenzlos in Berlin, gefällt mir aber überhaupt nicht.
                                                                              Da der Inhaber Türke ist, besteht das Publikum zu 70% aus diesem Teil von Migranten. Die Frauen wirken zum Teil sehr unmotiviert. Fast alle mit Tattoos.
                                                                              Das Essen ist sehr unterschiedlicher Qualität, von mies bis gut. Die alkoholischen Getränke sind überteuert.


                                                                              Da widerspreche ich dir vehement, seit der neue Aussenbereich mit Liegestühlen, Pool, Sauna und diversen Sitzecken, zusätzlichen Zimmern, sowie auch das Abendessen konnte bei frischer Luft eingenommen werden, kann das Artemis ohne weiteres mit anderen Grossclubs in DE mithalten.
                                                                              Auch der Wellnessbereich im unteren Stock lässt nichts vermissen inklusive Bar.


                                                                              Es gibt natürlich schon gewissee Quervergleiche zum Globe, z.B. die Zimmer sind jetzt nicht so überragend toll gestaltet.


                                                                              Ob der Inhaber ein Türke, oder ein Perser/Deutscher/Schweizer oder was auch immer ist, kann mir eigentlich egal sein, hauptsache die Huren machen einen guten Job und den haben sie bei mir gemacht vor 2 Wochen als ich 2 Tage in Berlin war. Das Publikum bestand bei meiner Anwesenheit vorallem aus Geschäftsleuten aus Japan/USA/Skandinavien/Italien/Frankreich etc..; da fielen mir die besagten Türken nicht auf, da das Gästeaufkommen zum Teil schon sehr hoch ist.
                                                                              Das mit den Schlampenstempeln(Tattoos) ist leider wahr, vorallem bei den deutschen Huren mit den aufgemotzten Plastiktitten, für die Fraktion kann ich mich auch nicht so begeistern.


                                                                              Beim Essen gebe ich Imperator recht, das war jetzt unteres Kantinenlevel, aber ich geh ja auch nicht zum Essen in die Clubs ausser ins Globe!:happy:


                                                                              Alkohol ist generell in DE Clubs teurer als in der Schweiz, speziell Champagner.


                                                                              coba02
                                                                              Ich kann dir wärmstens empfehlen:


                                                                              Angie, 24J., 162cm, A-B Cup, von Kosovo aber in DE geboren, bietet Vollservice wie im Imperium


                                                                              Marcetta, 28J.,B-Cup, Tschechin, blond, ein fast jeder Mann geht mit der aufs Zimmer, weil sie ein Blickfang ist!


                                                                              Samira22, Deutsche, kleine Handvoll Titten, kurze blonde Haare, ein paar wenige Stempel, für die schnelle Nummer zwischendurch ganz gut.:deutschland:


                                                                              Manja(welch seltsamer Name), Deutsche, bildhübsch, Mitte zwanzig, A-Cup, sitzt meistens alleine auf einer Couch und scheint so kühl und unnahbar zu sein, auf dem Zimmer aber das pure Gegenteil mit der kleinen Ausnahme, dass Küssen nicht so ihr Ding ist, aber das ist bei den meisten deutschen Huren so.:deutschland:


                                                                              Carla, 24, RO, B-Cup, 172cm, perfekter Body, läuft ab und an mit Brille rum, oder bietet sich mit ihrer Freundin Denisa(RO,25,A-Cup, bisserl Hüftgold) für 3er an, ich hatte selbst zuerst 3er mit den beiden und zu einem späteren Zeitpunkt Carla alleine.(falls du sie treffen solltest, so richte doch einen Gruss von Hector aus)


                                                                              Es hat auch die eine oder andere Hure welche schon in der Schweiz gearbeitet hat oder auch in anderen DE Grossclubs, wenn Mann ein wenig unterwegs ist in der Clubwelt.

                                                                              • Eigentlich muss man sagen, dass das Artemis kein schöner Club ist. Er ist zwar konkurrenzlos in Berlin, gefällt mir aber überhaupt nicht.
                                                                                Da der Inhaber Türke ist, besteht das Publikum zu 70% aus diesem Teil von Migranten. Die Frauen wirken zum Teil sehr unmotiviert. Fast alle mit Tattoos.
                                                                                Das Essen ist sehr unterschiedlicher Qualität, von mies bis gut. Die alkoholischen Getränke sind überteuert.

                                                                                • Bereits im April 2013 war ich mal wieder beruflich in Berlin.

                                                                                  Am Nachmittag bin ich ins Artemis um mich ein wenig zu entspannen.
                                                                                  Die Auswahl der Damen war wieder sehr groß, und ich konnte mich nicht entscheiden.

                                                                                  Nach ca. einer Stunde habe ich an der Bar eine junge schlanke blonde Dame angesprochen. Meinem Wunsch entsprechend, ging es direkt in die erste Etage.

                                                                                  Nach kurzem Steicheln machte sich Marissa direkt an die "Arbeit".
                                                                                  Ich stand vor dem Bett und Marissa kniete sich vor mich und nahm IHN ganz tief in den Mund...einfach nur geil.....ein Deep Throath vom feinsten.
                                                                                  Ich hab Ihr die ganze Ladung in den Mund gespritzt.

                                                                                  Für mich eines der besten Besuche im Artemis seit Jahren.

                                                                                  PS. Marissa ist Deutsche und hat ein Zungenpiercing.

                                                                                  Seit nett zu Marissa :))

                                                                                  • Guten Abend Franjo,


                                                                                    vielen Dank für deine aufschlussreiche, interessante und wohlwollende Rückmeldung zu meinem Erlebnisbericht.


                                                                                    Französisch Vorspiel ohne Kondom ist Haustandard. Wenn die Frau das nicht praktiziert, kann man sich bei der Hausdame beschweren gehen


                                                                                    Klar, hätte ich eigentlich machen müssen. Aber blöderweise widerstrebt mir das irgendwie. Ich bin viel zu harmoniesüchtig, das ist bei mir ein Problem.



                                                                                    Das Einfordern von Trinkgeld ist schon dreist.


                                                                                    Definitiv. Auch das hätte man melden müssen. Aber evtl. lesen sie hier mit.


                                                                                    In einer halben Stunde ist nur einmal „Kommen“ zulässig. Bei 60 Minuten 2mal. Also ein Schuss 60 Euro.


                                                                                    Absolut einverstanden, das ist ja auch in der CH so (Studios und Clubs). Ich wollte einfach darauf hinaus, dass man nach dem Kommen nicht gerade herausspediert werden sollte, sondern noch etwas kuscheln kann, um die Nummer gediegen ausklingen zu lassen.


                                                                                    Wenn Karolina höchstens 20 Jahre alt sein soll. Kann sie nicht schon drei Jahre im Artemis arbeiten. Eines von beiden kann also nicht zutreffen. Karo ist schon deutlich älter als 20.


                                                                                    Klar, ich habe mich falsch ausgedrückt. Ich wollte schreiben, dass sie wie höchstens 20 aussieht, sie hat wirklich einen ganz feinen, mädchenhaften Körper. Im Gespräch mit ihr merkt man aber, dass sie sehr reif ist, ich denke, sie ist zwischen 25 und 28. Sorry fürs Missverständnis.


                                                                                    Die Männer im Treppenhaus am Geländer: Das ist die sogenannte Flugbuchungszone. Manche Männer fangen da schon die Frauen ab, um sie umgehend zu buchen. Wenn eine Frau mit Gast die Treppe von den Zimmern herunterkommt, kann man an der Körpersprache des Mannes seine Zufriedenheit erkennen, was Rückschlüsse auf den Service der Frau zulassen könnte.


                                                                                    Darauf wäre ich jetzt nie gekommen! Danke für die Info. In dem Fall habe ich Karolina und Alysha sicher einen Auftrag schenken können, denn ich sah sicher zufrieden aus :-)


                                                                                    Liebe Grüsse.

                                                                                    • Schade, dass es hier keinen Dankeschön-Button gibt....


                                                                                      Ein paar Anmerkungen:


                                                                                      Die ausgewaschenen Bademäntel haben den Vorteil, dass sie nicht so warm sind wie neuere Modelle.

                                                                                      Französisch Vorspiel ohne Kondom ist Haustandard. Wenn die Frau das nicht praktiziert, kann man sich bei der Hausdame beschweren gehen.


                                                                                      Das Einfordern von Trinkgeld ist schon dreist.


                                                                                      In einer halben Stunde ist nur einmal „Kommen“ zulässig. Bei 60 Minuten 2mal. Also ein Schuss 60 Euro.


                                                                                      Wenn Karolina höchstens 20 Jahre alt sein soll. Kann sie nicht schon drei Jahre im Artemis arbeiten. Eines von beiden kann also nicht zutreffen. Karo ist schon deutlich älter als 20.


                                                                                      Zum Ausschöpfen der Kapazitäten. Freitagabend/-nacht ist der größte Besucherandrang in der Woche. Für Männer gibt es so in etwa 600 Spinde. Die Grenzen werden da üblicherweise nur ein paar Mal im Jahr bei bestimmten Messen oder Veranstaltungen erreicht.


                                                                                      Die Männer im Treppenhaus am Geländer: Das ist die sogenannte Flugbuchungszone. Manche Männer fangen da schon die Frauen ab, um sie umgehend zu buchen. Wenn eine Frau mit Gast die Treppe von den Zimmern herunterkommt, kann man an der Körpersprache des Mannes seine Zufriedenheit erkennen, was Rückschlüsse auf den Service der Frau zulassen könnte.


                                                                                      Im Artemis gibt es auch einige Frauen, die küssen, aber das kann man im Vorgespräch mit abklären, um Enttäuschungen zu vermeiden. So komfortabel wie in der Schweiz ist es aber nicht.


                                                                                      Gruß
                                                                                      Franjo

                                                                                      • Ich war vorletzte Woche drei Tage beruflich in Berlin unterwegs. Am Freitag endete unsere Weiterbildung bereits um 10h, mein Flug war aber erst um 21h, da alle anderen völlig überteuert waren. Ich nutzte die Gunst, um das Artemis aufzusuchen.


                                                                                        Kurz vor 12 traf ich dort ein. Ich wurde als erstes gefragt, ob ich zum ersten Mal da sei, was ich bejahte. Man erklärte mir alles, ich zahlte die 80 Euro Eintritt, kriegte einen völlig verwaschenen gelben Bademantel und einen Schlüssel, der für Spind und Wertsachenschrank passt, dazu ein weisses Bändeli ums rechte Handgelenk. Es folgte ein kurzer Blick in meine Tasche.


                                                                                        Ich ging in die Garderobe, schloss Kleider und Tasche in den Spind (die Garderobe ist extrem eng, man hat kaum Platz, sich zu wenden) und brachte Natel, Portemonnaie und Geldbörse ins Schliessfach. Dann eine Dusche und los ging es, um den Club zu erkunden.


                                                                                        Ich ging einen Stock hinunter, um den Wellnessbereich zu checken. Bereits beim Pool spricht mich eine knapp 40-Jährige Thai an, die mir weissmachen will, dass ein Besuch im Artemis ohne ihre Massage völlig unvollkommen sei. Ich sage ihr, dass ich zuerst die Location entdecken will, worauf sie meint, sie zeige mir alles. Es war gar nicht einfach, sie abzuwimmeln. Sie war einfach nicht mein Typ. Später sprach sie mich wieder an und ich sagte ihr für meine Verhältnisse deutlich (fällt mir nicht einfach), dass ich kein Interesse hätte.


                                                                                        Der Pool ist recht klein und nur zum Plantschen und nicht zum Schwimmen. Dazu hat es eine normale Sauna (90°), eine Biosauna (60°) und ein Hammam (kostenpflichtig). An der Bar hole ich mir ein Mineralwasser.


                                                                                        Ein Stock höher ist die Lounge. Ich trete ein und sofort spricht mich Stella ein. Sie ist ein hübsches, deutsches Mädel mit schönen, grossen Brüsten. Sie bittet mich, mich zu ihr zu setzen und fragt sofort, ob ich mit ihr aufs Zimmer will. Unmittelbar bietet sie mir auch an, ein zweites Mädel dazu zunehmen. Da hätten die Alarmglocken schon klingeln sollen. Den dreier lehne ich ab, aber mit ihr gehe ich aufs Zimmer. Kaum liege ich auf der Matte stülpt sie den Gummi über und bläst wie vom Teufel verfolgt. Nach mechanischem Sex in zwei Stellungen komme ich und sie packt ihre Sachen. Ich weise sie darauf hin, dass ich für 30' bezahle doch sie meint, sobald man gekommen sei, sei Schluss. Ich führe an, dass ich es mir gewohnt sei, dass Vor- und Nachspiel dabei seien, da meint sie lapidar, in der Schweiz vielleicht schon, aber hier nicht. Wir gehen runter und sie meint noch frech "bitte mein Trinkgeld nicht vergessen". Unverschämt. Und ich bin noch so völlig deppert und gebe 10 Euro drauf. Ich hätte mich schlagen können.


                                                                                        Ich gehe in den Pool und schwimme einen Kilometer. Dann esse ich im Restaurant. Es hat ein kleines Buffet mit Brot, Käse, Wurst, Früchten, Joghurts, Cornflakes. Dann gehe ich nach draussen. Seit 4 Wochen ist die Terrasse im 3. Stock geschlossen, dafür der neue Bereich hinter dem Restaurant offen. Aussenpool mit Liegestühlen, einem Dampfbad, einer Sauna und eine Aussenwhirlpool. Dazu noch zusätzliche Zimmer.


                                                                                        Dort zu liegen und zu beobachten war sehr spannend.


                                                                                        Kurze Zwischenbemerkung: Anscheinend können die Mädchen wählen, ob sie von 11-20h oder von 20-5h arbeiten wollen. Viele Mädchen der Abendschicht kommen aber schon früher, um kostenfrei essen zu können und sich zu sonnen. Wenn sie einen Kunden angeln können, tun sie dies natürlich auch. Aber es war schon augenfällig: In der Lounge rissen sich die Mädchen um die Kunden während man draussen als Kunde fast betteln musste, um ein Girl fürs Zimmer zu überreden. Strub am Aussenbereich ist, dass ich unmittelbar darüber ein Bahndamm befindet, von dem man beste Aussicht auf 100 nakte Leute hat...



                                                                                        Ich liege dort und eine Gruppe von fünf Männern, alle sehr beleibt, Typ bulgarischer Bodyguard, kommen herein. Sie sprechen aber perfekt deutsch. Neben mir liegen zwei Kolumbianerinnen, mit welchen ich mich auf Spanisch unterhalte. Sie äussern sich sehr respektlos über die dicken Kunden und über die Mädchen mit Cellulitis, obschon sie selbst auch nicht davon verschont sind.


                                                                                        Nach einem weiteren Häppchen im Restaurant gehe ich wieder in die Lounge. Dort fällt mir sofort Karolina auf, eine junge (höchstens 20-jährige) Polin auf. Ich frage sie, ob sie auf die Couch wolle, sie sagt zu. Wir unterhalten uns sehr nett, da ich letztes Jahr drei Wochen in Polen war, haben wir vielen Gesprächsstoff. Sie ist seit drei Jahren im Artemis, allerdings nur ein paar Tage im Monat und nur, wenn ihr Hauptertrag zu wenig hoch ausfällt. Sie ist etwa 1.75 gross und hat ganz kleine, niedliche Brüste. Dann kommt die Artemis-Standardfrage: "Willst du mit mir Spass haben". Da schildere ich das Erlebnis mit Stella und mache ich deutlich, ich stehe auf eine Vorspiel und langsamen, zärtlichen Sex. Sie sagt sofort, dass dies kein Problem sei und nimmt ihre Kollegin in Schutz: Viele Kunden wollten einfach 3' drauflos ficken, abspritzen und verreisen. Man müsse nur sagen, was man wolle. Gut, das habe ich getan.


                                                                                        Der Zimmergang mit Karolina war wunderschön. Sie streichelte mich, fuhr mit ihren kleinen Brüsten über meinen Körper, dazu trug sie so heisse Strapsen. Sie blies mich (mit Gummi), dann liebten wir uns in vielen Stellungen, ehe ich in der Missio kam. Dann lagen wir noch beieinander und küssten uns. Sie kraulte meinen Sack ganz geschickt, ich kam noch ein zweites Mal. Wir gingen runter und ich gab ihr das fünffache Trinkgeld von vorhin. Dann ging ich zu Stella und sagte ihr, dass ich massiv mehr Trinkgeld gebe, wenn man es nicht von mir verlange. Ich hoffe, der sass.


                                                                                        Im Pool schwamm ich einen zweiten Kilometer und verbrachte 15' in der Biosauna. Ich ass noch einen Happen, machte noch einmal die Runde und landete in der Lounge. Ich bestellte noch ein Wasser uns setzte mich. Nach kurzer Zeit setzte sich ein Engel zu mir und fragte, was ich alleine hier mache. Wir hatten schon im Restaurant Blickkontakt. Obschon ich keinen dritten Zimmergang vorhatte und auch nicht wusste, ob ich ein viertes Mal abspritzen könnte, liess ich mich auf das Gespräch mit Alysha ein. Sie komme aus Ungarn und sei 23 Jahre alt. Normalerweise schummeln die Mädchen nach unten, hier war aber wohl das Gegenteil der Fall. Bei einer Party ab 18 hätte ich als Türsteher sie nicht hereingelassen. Sie hatte ein zuckersüsses Lächeln, ein Mäuschengesicht und wunderbare C-Cups. Ich konnte nicht wiederstehen.


                                                                                        Im Kleopatrazimmer vernaschte sie mich, es gab einen Tittenfick und zum ersten Mal heute FOO. Gemäss Club sollte das Standard sein, aber zwei von drei Girls wollten es nicht anbieten, auch nicht gegen Aufpreis (dazu später mehr). Ich nahm sie erst in der Missio, sie ritt mich, dann Löffelchen und von hinten kam ich. Wow, ein ganz heisses Mädchen.


                                                                                        Fazit:
                                                                                        - Gegen 12 hatte es noch wenige Besucher und vor allem ältere (Ü50).
                                                                                        - Schnell schon kamen viel mehr Besucher. Auch Gruppen. Die meiste Kundschaft sind Touristen, man hört italienisch, russisch, schwedisch, französisch... Länder, in denen die Pay6-Szene nicht so toll ist wie bei uns. Zu meinem (36) Erstaunen auch viele U30).
                                                                                        - Kaum hat es viele Leute, sind die Kapazitäten schnell ausgeschöpft (Garderoben, Duschen, Liegen, Restaurant).
                                                                                        - Man muss klar im Voraus abmachen, was man will, ansonsten wird man enttäuscht, abgezockt oder beides.
                                                                                        - Alkoholfreie Getränke sind gratis, alle anderen sind 10 Euro. 10 Euro für ein 4dl Bier finde ich genug.
                                                                                        - Leider gibt es eine Gruppe von Dreibeiner, die sich im Treppenhaus am Geländer aufsteht und deren einziges Interesse daraus zu bestehen scheint, zu beobachten, wer mit wem aufs Zimmer geht, das ist daneben.
                                                                                        - Der Club ist super zu erreichen (S-Bahn Westkreuz 3', Parkplatz)
                                                                                        - Ganz viele Angestellten sorgen dafür, dass alles super sauber ist, es immer und überall frische Handtücher hat.
                                                                                        - Wer sich Schweizer Verhältnisse gewohnt ist (FOO- und Küssenstandard), wir wohl etwas enttäuscht. Auch wenn 2 von 3 Zimmergängen toll waren, die GF-Sex-Illusion, wie sie in der Schweiz durchaus vorkommen kann, kommt hier nicht auf.

                                                                                        • Wenn Mädels Dreier verkaufen wolleen, bin ich im allgemeinen auch etwas skeptisch, wobei Daisy ja nun wirklich für guten Service stehen soll (selbst nicht getestet). Bei FFM ist absolute Vorsicht geboten, denn die Aufpreise können da nur so purzeln. Klare Absprachen sind hier in der Tat hilfreich. Das Verhalten von Daisy ist allerdings für mich nicht nachvollziehbar und lässt Fragen nach den Gründen offen.

                                                                                          Aber egal, bei so vielen Frauen den Laden gar nicht mehr besuchen zu wollen wegen des Vorfalls, halte ich für etwas übertrieben.

                                                                                          • Also wir meinen definitiv dieselbe Daysi. Mit einer KG etwas über 38 läuft sie für mich nicht mehr unter „zierlich“.



                                                                                            Für Dich ist eine Artemispause vielleicht ganz gut.

                                                                                            Gruß
                                                                                            [FONT=&quot]Franjo, der Daysi weiterhin mit gutem Gewissen weiter empfehlen kann.[/FONT]

                                                                                            • vermutlich hat das ganze gar nichts mit dir persönlich zu tun. take it easy! im artemis ist ja vieles möglich. die girls haben ihre freiheiten und eigenheiten und leben das auch aus... kann aus einer laune heraus geschehen sein oder eine wette mit der kumpelin wurde eingegangen, was solls? macht das artemis doch irgendwie auch spannend. als heilmittel würde ich dir empfehlen einfach die nächste zu vögeln...


                                                                                              McCool



                                                                                              Hast ja völlig recht. Ich wollte hier auch gar keine große Diskussion auslösen, einfach nur informieren.


                                                                                              So wie du es beschreibst würde ich es sogar hinnehmen, wenn es als Gag gedacht oder sonst was war und dann eine Entschuldigung oder Klärung folgte. Aber nichts von alledem.


                                                                                              Geld, Umgangsformen und Verhaltensweisen haben für mich einen völlig anderen Wert als für viele hier im Forum, nämlich einen sehr hohen. Das ist mir schon aufgefallen, beim lesen der vielen Kommentare hier, egal zu welchem Thema. Zumindest stehe ich mit meiner Haltung nicht allein, daß weiß ich. Aber was sich hier einige für ihr Geld gefallen lassen und lustig darüber hinweggehen, was ich vergangenheitlich gelesen habe, das ist für mich nicht nachvollziehbar. :staunen:


                                                                                              Also noch einmal: ich wollte nur hinweisen und diejenigen quasi warnen, die solche Erlebnisse möglichst nicht anstreben oder vermeiden möchten. Nicht mehr und nicht weniger.


                                                                                              Deiner Empfehlung werde ich folgen, aber nicht in naher Zukunft im Artemis.


                                                                                              Gruß
                                                                                              w.w.

                                                                                              • vermutlich hat das ganze gar nichts mit dir persönlich zu tun. take it easy! im artemis ist ja vieles möglich. die girls haben ihre freiheiten und eigenheiten und leben das auch aus... kann aus einer laune heraus geschehen sein oder eine wette mit der kumpelin wurde eingegangen, was solls? macht das artemis doch irgendwie auch spannend. als heilmittel würde ich dir empfehlen einfach die nächste zu vögeln...


                                                                                                McCool



                                                                                                • 1. Eben, eine plausible Erklärung für Daysi's Verhalten habe ich auch nicht.
                                                                                                  Und genau deshalb bin ich ja so empört. Mögliche Erklärungen hatte ich ja hier schon benannt, aber diese können es nicht sein. Vor allem auch wegen der vorherigen Begegnungen, über die ich mich sogar positiv geäußert habe.


                                                                                                  2. Reden wir hier über die gleiche Daysi ??
                                                                                                  Die mir mit diesem Namen bekannte Frau hat keine üppigen Körperformen, sondern ist klein und recht zierlich mit Ring in der Nase und sehr großer Rückentätovierung.


                                                                                                  3. Service vorher abzusprechen ist mir bekannt und auch stets geschehen. 50 Euro zusätzlich wurden dabei verlangt.


                                                                                                  4. Ich habe auch schon mit anderen Gästen gesprochen, denen ähnliches passiert ist. Es ist auch auffällig, daß gerade Suri und Daysi immer zu Zweit auf Freiersuche sind. Andere Frauen bieten sich auch ab und zu -wohl je nach Umsatzfrage- mal als Duo an, sind aber dann auch einzeln zu haben bzw. grollen nicht.


                                                                                                  5. Ich war Jahre lang nicht im Artemis und hatte mich gerade, nachdem Du mir einiges erläutert hattest, aklimatisiert und meinen Gefallen gefunden und war bis zu diesem Vorfall auch zufrieden. Nun werde ich es die nächste Zeit auch wieder ohne Artemis aushalten.

                                                                                                  • Also ich habe jetzt zweimal remoduls Beitrag gelesen und werde echt nicht schlau draus. Und eine plausible Erklärung für das Verhalten von Daysi kann ich dem Beitrag auch nicht entnehmen.

                                                                                                    Den Frust, den man hat, wenn man so etwas erlebt, kann ich verstehen, aber daraus eine allgemeine Warnung vor den beiden abzuleiten, halte ich für stark übertrieben.

                                                                                                    Aus eigener Erfahrung und vielen Gesprächen mit anderen Gästen kann ich sagen, dass Daysi zu den Spitzenempfehlungen im Artemis gehört, was den Service anbelangt. Man muss aber etwas üppigere Körperformen mögen.

                                                                                                    Wenn man mit zwei Frauen auf Zimmer geht, werden nicht automatisch 50€ Extra für jede fällig. Es ist immer ratsam, den Service vorher abzusprechen.

                                                                                                    Gruß
                                                                                                    Franjo

                                                                                                    • In so einem Fall - wenn deine Reklamation nicht ernst genommen wird - musst du einfach nicht mehr hingehen.
                                                                                                      Aber konsequent und nicht im Forum jammern.
                                                                                                      Nur die fehlenden Eintritte bringen den Club zur Vernunft.
                                                                                                      Mit diesem Dreier ist auch im Globe immer dasselbe.
                                                                                                      Die WGs wollen mit der halben Arbeit den normalen Preis verdienen.
                                                                                                      Darum kommen immer alle mit dieser Schnapsidee



                                                                                                      Ich wollte nicht jammern - soll nur ein Hinweis für andere sein.


                                                                                                      Völlig klar: ich gehe sobald nicht mehr hin.

                                                                                                      • In so einem Fall - wenn deine Reklamation nicht ernst genommen wird - musst du einfach nicht mehr hingehen.
                                                                                                        Aber konsequent und nicht im Forum jammern.
                                                                                                        Nur die fehlenden Eintritte bringen den Club zur Vernunft.
                                                                                                        Mit diesem Dreier ist auch im Globe immer dasselbe.
                                                                                                        Die WGs wollen mit der halben Arbeit den normalen Preis verdienen.
                                                                                                        Darum kommen immer alle mit dieser Schnapsidee

                                                                                                        • Vor einigen Tagen ist mir im Artemis etwas passiert, was ich bis dahin noch nie erlebt hatte.


                                                                                                          Es gibt im Artemis zwei Frauen - Suri und Daysi - die sich stets als Duo anbieten, wobei Suri die wortführende ist und Daysi sich naiv devot verhält. Ich war mehrmals mit beiden zusammen und soweit im Großen und Ganzen auch zufrieden. Suri hatte mir irgendwann dann auch einmal angeboten, daß ich sie nicht immer beide zusammen buchen müßte, was ich vor einigen Tagen dann wollte.


                                                                                                          Ich hatte die Absicht, diesmal nur mit Daysi einen Zimmerbesuch zu unternehmen. Das wurde mir dann allerdings verweigert, und Daysi erklärte mir, daß sie beide doch ein Team wären und nur als ein solches zu haben seien.


                                                                                                          Das wollte ich an diesem Tag aber nicht, was dazu führte, daß fast schon provozierend Daysi wenige Minuten später mit einem anderen Gast allein auf ein Zimmer ging.


                                                                                                          Ich empfinde dies als eine Unverschämtheit. Eine Beschwerde bei der Hausdame Vanessa ergab, daß man nach irgendwelchen Ausreden suchte, die mich nicht überzeugen konnten und in der Sache auch sehr unlogisch waren. Eine Bitte um Entschuldigung blieb aus. Daysi hatte keine andere zu einem festen Zeitpunkt vereinbarte Buchung, ansonsten hätten die beiden zusammen mich ja wohl zuvor nicht angebaggert. Fehlende Sympathie kann auch keine Erklärung sein, ansonsten wäre ich am Abend nicht entsprechend begrüßt worden beziehungsweise hätte sie sich ja auch nicht im Duett zur Verfügung gestellt.


                                                                                                          Eine sehr unschöne Sache, zumal man sich in der Vergangenheit doch recht gut verstanden hatte. Das ist nun vorbei.


                                                                                                          Zufällig hörte ich später von einem anderen Gast, mit dem ich ins Gespräch gekommen war, daß auch ihm vergleichbares mit Suri und Daysi schon passiert sei. Wenn man beide zusammen ablehnt, lassen sie sich einzeln nicht mehr engagieren. Sie sollen wohl die einzigen im Artemis sein, die derart als Team auftreten und sich so verhalten.


                                                                                                          Also: Vorsicht vor Suri und Daysi !!!



                                                                                                          Übrigens: warum die beiden soviel Wert auf Teamworking legen ist mir inzwischen klar. Es geht darum, daß sie zu Zweit natürlich einen Aufpreis von 50 Euro für jede von beiden verlangen, indem sie vorgeben auch lesbisch miteinander umzugehen, was sich dann lediglich in einer Umarmung und flüchtigen Küssen darstellt.

                                                                                                          • Vor mehr als einer Woche hatte ich geschäftlich in Berlin zu tun und besuchte das Artemis.
                                                                                                            Die Viehlzahl an Damen faszinierte mich und machte auch eine schnelle Auswahl einer Dame schwer, denn ich stand vor der Qual der Wahl.
                                                                                                            Ein Teil der Ladies nahm mir die Entscheidung glücklicherweise ab, denn so übertriebene Silikonbrüste sind einfach nur noch << nein, muß ich nicht haben >>.
                                                                                                            Andere Girls disqualifizierten sich durch ihre ungekonnte Anmache << wie heißt Du? Gehen wir ins Zimmer? >>.
                                                                                                            Naja, der Abend war noch lange, so wartete ich einfach ab.
                                                                                                            Nach einer Wellnessrunde lief mir eine kleine süße Asiatin über den Weg, die keineswegs aufdringlich war, sondern mich mit einer Welle von Sympathie überrollte.
                                                                                                            Sie stellte sich als Pim (ich dachte gleich ans Pimpern) aus Thailand vor. Diese herzliche Art überzeugte mich sehr schnell von einem Zimmergang, den ich auch nicht bereute.
                                                                                                            Diese Dame verzauberte mich im Zimmer mit einer Erotik, man kann es nicht beschreiben, man muß es erlebt haben. Sie zog mich in einen Bann und machte mit mir, was sie wollte.
                                                                                                            Natürlich orientierte sie sich auf mein Interesse, es war einfach nur genial. Einziger Schwachpunkt -> kein ZK, nur Küssen


                                                                                                            Küssen: Sehr gut, leider fehlte ZK
                                                                                                            Blasen: Spitzenklasse:super:
                                                                                                            GV: Spitzenklasse:super:
                                                                                                            Kuscheln: Spitzenklasse:super:
                                                                                                            Erotikfaktor: Weltklasse:verliebt:
                                                                                                            Wiederholungsfaktor: Jederzeit wieder:top:



                                                                                                            Später lief mir eine Zweite Asiatin über den Weg, sie nannte sich Leki, wiederum aus Thailand. Sie bot mir Massage an, bevor sie weitersprach, sagte ich zu ihr, OK, wir gehen ins Zimmer.
                                                                                                            So massierte sie mir zuerst den Rücken, nachdem ich mich umdrehte massierte sie zuerst meine Arme und dann meinen Körper.
                                                                                                            Dabei wurde ich so rattig, daß sie sich mit ihrem Mund auf mein Schandzentrum konzentrierte, denn dieser schandhafte Verräter, hatte sich unerhörter Weise aufgerichtet.
                                                                                                            Naja, eigentlich wollte ich nur Massage, doch diese thailändische Melkmaschine setzte sich auf den schandhaften Verräter und schüttelte ihn mit ihrer Muschi durch, bis er kotzen musste.


                                                                                                            Küssen: Sehr gut, auch hier fehlte leider ZK
                                                                                                            Massage: Super
                                                                                                            Blasen: Spitzenklasse:super:
                                                                                                            GV: Zum Samenraub geschaffen:super:
                                                                                                            Kuscheln: Spitzenklasse:super:
                                                                                                            Erotikfaktor: Weltklasse:verliebt:
                                                                                                            Wiederholungsfaktor: Jederzeit wieder:top:



                                                                                                            • Die erste Frau war eine blonde Polin und die zweite Frau war eine Ungarin mit Schlauchbootlippen. Beide sind im Artemis sehr beliebt und haben sehr viele Stammgäste.



                                                                                                              • Der Club hat auch unter der Woche bis 5.00 Uhr auf. So konnten wir bis 4.00 Uhr bleiben und dann direkt zurück zum Flughaben und waren 7.30 Uhr zurück in Basel.

                                                                                                                Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                                                                                Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                                                                                Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                                                                                                • Mit dem Flieger günstig ab Basel nach Berlin geflogen und ca. 18.00 Uhr im Artemis eingetroffen. An der Kasse 80,-- Euro für Eintritt hingeblättert und den Club betreten. Schon auf dem Weg von den Wertfächern zur Umkleide sah ich bereits das erste bekannte Gesicht, auch sie erkannte mich gleich. Dazu aber später mehr. Um diese Zeit war der Club noch übersichtlich besucht. Zuerst mal an die Bar gesetzt und den Blick schweifen lassen. Viele Frauen anwesend und eine große Dichte an optischen Topshots. Und es war für jeden Geschmack etwas dabei. Auffallend sehr viele deutsche Frauen und viele viele mega getunte Brüste.



                                                                                                                  Es ging auch nicht lange und die ersten Girls setzten zum Angriff an. Aber wir wollten ja erst mal richtig ankommen im Club und mussten die Damen auf später vertrösten. Die Angriffe waren nicht agressiv und das vertrösten wurde meist freundlich akzeptiert ohne zu zicken. Lustigste Anmache war „ Ihr seid die Highlights des Tages mit nacktem Oberkörper“ :smile:. Stimmt, man muß zeigen was man hat. Ein Blick in die Runde der Gäste bestätigte dass sonst alle im Bademantel war. Dies muß sich aber rumgesprochen haben, denn später waren doch noch mehr Gäste nur mit Handtuch bekleidet. Wir begaben uns dann mal auf einen kleinen Rundgang durch den Club, es hat sich aber nichts verändert gegenüber dem letzten Jahr.



                                                                                                                  Nach einer Mahlzeit die richtig lecker war setzten wir uns wieder an die Bar als ich plötzlich angestupst wurde und hörte „was machst Du denn hier?“. Sieh an, das 2. Girl welches ich aus der Schweiz kenne. Ihr Name im Artemis lautet Betty. Sie ist ca. 165 cm groß, lange brünette Haare und einen schlanken Körper mit kleinen Naturbrüsten. Wir unterhielten uns eine zeitlang bis sie dann wieder verschwand. So war es auch immer in der Schweiz und darum waren wir nie im Zimmer obwohl sie mich schon immer gereizt hatte. Bei einer weiteren Clubrunde stand sie mir dann wieder in den Weg. Sie fragte ob wir nicht doch mal aufs Zimmer wollen was ich auch sofort bejahte und ihr bereitwillig auf ein Zimmer folgte. Wie erwartet bot sie mir den gewohnten Topservice aus der Schweiz incl. ZKs.



                                                                                                                  Eine 2. Runde wollte ich dann eigentlich mal im Kino machen doch war heute wirklich eine extrem hohe Anzahl an indiskreten Spannern im Club die nur im Kino abhingen und bei Action bis auf 1 Meter Distanz rankamen. Auf das konnte ich verzichten. Mittlerweile war der Club auch sehr gut gefüllt und die Anzahl der Frauen hatte sich auch nochmals erhöht.



                                                                                                                  Also wieder zurück zur Bar wo ich dann in Kontakt mit dem 2. bekannten Girl kam. Auch sie kannte ich aus einem anderen schweizer Club aber war auch mit ihr nie auf dem Zimmer obwohl auch sie mich immer optisch schon gereizt hatte. Hier im Artemis nennt sie sich Irina. Sie kommt aus Rumänien, ca. 170 cm groß, lange blonde Haare, sehr schlanker Körper, kleiner Naturbusen. Aha, sie spricht ja auch gut Deutsch. Wir quatschten so ein bisschen über die Zeit in ihrem alten Club bis auch sie fragte ob wir nicht doch mal zusammen aufs Zimmer gehen wollen. Da ich ja heute unbedingt was blondes wollte bejahte ich und folgte auch ihr aufs Zimmer. Vom Service her reichte sie zwar nicht an Betty ran doch war ich zufrieden damit.. Gutes FO und Doggy bis zum Abschluss.



                                                                                                                  Jetzt war mal eine längere Pause angesagt die ich im Wellnessbereich verbrachte. Immer wieder kamen einige sehr hübsche Damen vorbei, doch hatte ich momentan nicht die Lust und wohl nicht die Kraft für eine 3. Runde. Irgendwann war dann plötzlich die Lust und eine passende Dame da, doch leider würde die Zeit nicht mehr dafür reichen da wir uns wieder auf den Heimweg machen mussten um rechtzeitig wieder in den Flieger zu steigen.

                                                                                                                  Fazit: Wie schon beim letzten Mal hat mir der Gesamtbesuch nicht so gefallen wie bei meinem Erstbesuch. Lag wohl daran dass es damals der Erstbesuch war. Trotzdem hatte ich 2 klasse Zimmerbesuche und das Lineup der Girls war mit Abstand das Beste was ich je in deutschen Clubs angetroffen habe. Das Artemis ist definitiv das Globe von Deutschland.

                                                                                                                  Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                                                                                  Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                                                                                  Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "

                                                                                                                  • Hurentest


                                                                                                                    Hast Du Dir zufällig die Namen der beiden Frauen gemerkt? Oder kannst sie etwas beschreiben?


                                                                                                                    So doll sind die Wellnessanlagen wohl doch nicht oder vielleicht noch nicht gut genug. Denn da wird demnächst jede Menge erneuert. Dann muss man mit der neuen Sauna bzw. dem neuen Dampfbad im Außenbereich Vorlieb nehmen.


                                                                                                                    Gruß
                                                                                                                    Franjo

                                                                                                                    • Ich war am Samstag, 22.09.2012, von 15:30 Uhr bis 20:30 Uhr im FKK Club Artemis und kann zusammenfassend schreiben:

                                                                                                                      - Der Club ist schön eingerichtet.
                                                                                                                      - Die Wellness-Einrichtungen sind gut.
                                                                                                                      - Die Getränkeauswahl ist ausreichend.
                                                                                                                      - Das Essen ging so.
                                                                                                                      - Die Mädchen sind optisch sehr ansprechend.
                                                                                                                      - Küsse sind bei allerdings ca. 80 % der Mädchen nicht im Standard mit dabei. Wenige bieten diese gegen Aufpreis an.
                                                                                                                      - Bei meinen beiden gebuchten Mädchen war der Service in Ordnung. Zunkenküsse waren inklusive.
                                                                                                                      - Bei vielen Mädchen, mit denen ich gesprochen hatte, hatte ich das Gefühl, daß der Service nicht besonders sein wird.

                                                                                                                      Mein Fazit:

                                                                                                                      Das FKK Artemis ist nicht mein Club. Ich werde ihn deshalb nicht mehr besuchen.

                                                                                                                      Meine Clubs:

                                                                                                                      Club Globe für sehr guten Service

                                                                                                                      und

                                                                                                                      FKK Acapulco bei z. T. auch gutem Service und bestem Preis (1/2 Std. 40 €).

                                                                                                                      • Sie war eine Frau Marke Porno. Blond, grosse Blaslippen, dicke Titten, :bigtitts:der Po etwas zu dick.

                                                                                                                        Ich denke, hier handelt es sich um Nicky aus Ungarn. Auch bekannt als Miss Schlauchbootlippen.


                                                                                                                        Die Nutzungsfreigabe für den neuen Außenbereich ist nunmehr für den 15.10. angekündigt. Das was man schon vorab besichtigen konnte, ist schon beeindruckend.


                                                                                                                        Gruß
                                                                                                                        Franjo

                                                                                                                        • Nachdem sogar fast die komplette Gruppenführung Mittelland über den Club am Schwärmen war, konnte ich es mir nicht nehmen lassen das Artemis zu Besuchen. ;)
                                                                                                                          Zumal der eine Flatrateclub keinen Wellnesbereich hat und es wellnessmässig eh nicht so ein grosses Angebot in Berlin hat.
                                                                                                                          Am Tag vor der grossen Party sollte es ein guter Termin sein.
                                                                                                                          Vor dem Haus war etwas Kaos. Alle Parkplätze waren belegt, Taxis fuhren hin und her. Daneben waren einige Bauarbeiter und Fahrzeuge. Welche wohl vom Artemis Umbau waren wie ich später festgestellt habe.
                                                                                                                          Der Club ist riesig, toll aufgeteilt und eingerichtet.
                                                                                                                          Der Wellnessbereich einmalig, ähnlich wie im Zeus. Da bleiben keine Wünsche offen. Sogar die Masseure hatten ordentlich zu tun.
                                                                                                                          Die Frauen waren atemberaubend schön, manche absolut Modelmässig. Da wurden alle Geschmäcker getroffen. Die Frauen waren sehr aggresiv, man wurde oft angesprochen aber immer irgendwie auf eine scharfe Art, nicht irgendwie plump. Und wenn man nicht wollte verzogen sie sich auch gleich wieder. Ich hatte zwei absolut scharfe Zimmernummern. Die Namen kann ich nicht mehr zuordnen.
                                                                                                                          Die erste mit einer jungen schwarzhaarigen Schönheit, Iranisch Stämmig wie sie mir sagte. Sie war sehr nett, wir waren auf einer Wellenlänge. Im Zimmer blieben keine Wünsche offen. Spitzenmässige GFS Nummer. :super::kuss:


                                                                                                                          Die zweite Nummer sollte etwas schärfer werden. Sie war eine Frau Marke Porno. Blond, grosse Blaslippen, dicke Titten, :bigtitts:der Po etwas zu dick. Aber nachdem ich sie im Wellnessbereich wegschicken musste, konnte ich ihr in der Bar nicht mehr wiederstehen. Zuerst waren wir im Kino zum heiss machen.
                                                                                                                          Schönes anblasen. :spanisch:Dann in ein Zimmer nebenan. Sie war etwas zickig, Muschi lecken und Zungenküsse waren nicht drin. Dennoch war es eine heftige Nummer, geiles geficke, sie übernahm das Komando, zum Abschluss verpasste sie mir eine russische Massage. Sprich wichsen mit Öl. Spuckte immer wieder mal drauf. Dann die heftige Erlösung auf ihre dicken Titten.
                                                                                                                          Nun musste ich mich im Restaurant stärken. Das Essen war sehr gut, nachdem ich mir am Mittag am Flughafen fast den Magen verdorben hatte, war das eine richtige Erholung. Absolut schmackhaft und lecker.
                                                                                                                          Zufrieden verlies ich den Club.
                                                                                                                          Ins Artemis gehe ich bestimmt mal wieder. :super:

                                                                                                                          • Mich freut es sehr, dass das Artemis so erweitert wird - zu einem Saunaclub gehört nun mal auch ein inbegriffenes Sprudelbad; auch ein Aussenbereich kann keinesfalls schaden. :super:


                                                                                                                            @ remodul


                                                                                                                            Gut, dann wusste ich es eben trotzdem. :smile:


                                                                                                                            Bitte führe den Multikulti-Teil bezüglich D etwas aus, würde mich sehr interessieren, zumal Germanien ja immer schon ein ganz merkwürdiges Verhältnis zu sich und den anderen gehabt hat.

                                                                                                                            • badwischer
                                                                                                                              Dein letzter Satz beruhigt mich sehr…;)

                                                                                                                              Aber KF32/34 sind da äusserst selten.

                                                                                                                              Mir fallen auf Anhieb 10 Frauen ein, die passen dürften. Ist das äußerst selten?

                                                                                                                              Ausserdem fehlen halt die 18-21 jährigen Frauen.

                                                                                                                              Ich war dieses Jahr schon mit einer 20-Jährigen auf Zimmer. Hier würde „äußerst selten“ passen.

                                                                                                                              mindestens die Häflte sogar über 25.

                                                                                                                              Was ist daran so schlimm?



                                                                                                                              Die Weiber sind halt da von den besoffenene Schnellspritz-Italienern total vewöhnt: Abschleppen ins Kino oder aufs Zimmer, rausch den Saft raussaugen und wieder zurück ans Wertfach und die 120 Euro kassieren. 7-8 Minuten geht das ganze! Die einen lassen da in der Stunde rasch 3-4 von denen durch.

                                                                                                                              Das ist wieder arg übertrieben.;) Eine kleine Preiskorrektur: 120€ ist falsch. 110€ passt eher (60€ plus 50€ für „im Mund kommen“)

                                                                                                                              Das Eröffnen eines Außengeländes zum Herbst ist schon komisch. Aber wer die Vorgeschichte kennt, sagt sich: Besser jetzt, als nie…

                                                                                                                              Gruß
                                                                                                                              [FONT=&quot]Franjo

                                                                                                                              [/FONT]

                                                                                                                              • Na dann sind wir uns eigenlich fast in allen Punkten einig. ;) Nur ein bisserl anders ausgedückt.


                                                                                                                                Aber KF32/34 sind da äusserst selten. Ausserdem fehlen halt die 18-21 jährigen Frauen. mindestens die Häflte sogar über 25.



                                                                                                                                Auch die Aussage „Die meisten Frauen küssen nicht.“ ist zu pauschal. Wer sucht, wird da auch fündig. Ich könnte jetzt Prozentual nicht sagen, wie viel Frauen küssen und wie viel nicht.


                                                                                                                                Das ist ja genau das Problem: Es gibt andere Clubs, wo Du eine suchen musst, die nicht küsst!


                                                                                                                                Die Weiber sind halt da von den besoffenene Schnellspritz-Italienern total vewöhnt: Abschleppen ins Kino oder aufs Zimmer, rausch den Saft raussaugen und wieder zurück ans Wertfach und die 120 Euro kassieren. 7-8 Minuten geht das ganze! Die einen lassen da in der Stunde rasch 3-4 von denen durch.


                                                                                                                                Versteht die Frauen ab 100 pro, würde ich an ihrer Stelle auch machen ...


                                                                                                                                Badwischer, hat aber auch schon sehr schöne und geile Stunden im Arte verbracht ....

                                                                                                                                • Interessante Diskussion hier…



                                                                                                                                  Die IFA geht noch bis einschließlich 05.09.2012. An diesen Messetagen sollte man das Artemis ab 20 Uhr meiden. Es ist einfach zu voll. Wartezeiten bis 45 Minuten gestern Abend waren keine Seltenheit.



                                                                                                                                  Allgemeinplätze wie von badwischer sind immer nur die halbe Wahrheit.
                                                                                                                                  Das Essen ist wirklich ein Schwachpunkt im Artemis, wobei es hin und wieder auch Lichtblicke gibt.



                                                                                                                                  Der Pool ist tatsächlich zu kalt. Die Temperatur liegt bei 26Grad.



                                                                                                                                  Die Silikondichte ist im Artemis definitiv höher als in anderen FKK-Clubs. Vielleicht das Palace in Frankfurt kann da noch mithalten. Dass die Frauen „viel zu fett“ seien, ist Quatsch.

                                                                                                                                  Auch die Aussage „Die meisten Frauen küssen nicht.“ ist zu pauschal. Wer sucht, wird da auch fündig. Ich könnte jetzt Prozentual nicht sagen, wie viel Frauen küssen und wie viel nicht.




                                                                                                                                  Das Außengelände wird am 29.09.2012 eröffnet. Das sind immerhin dann 1500qm mehr. Dort wird man finden: Ein Jacuzzi, eine Dampfsauna, Sanitäre Anlagen für Männlein und Weiblein, 8 zusätzliche Verrichtungszimmer (auch im Winter nutzbar), eine Terrasse, eine Grillstation, ein Außenpool und diverse Liege- und Sitzgelegenheiten.
                                                                                                                                  Ein Feeling wie in der FKK-World wird da zwar nicht aufkommen, aber für das Artemis schon eine spürbare Verbesserung.

                                                                                                                                  Die Belüftung des Hauptbarraumes ist auch ein Schwachpunkt, aber wenigstens ist der Raum bei Bedarf klimatisiert.

                                                                                                                                  Gruß
                                                                                                                                  Franjo, regelmäßiger Stammgast im Artemis

                                                                                                                                  • Veratius


                                                                                                                                    Du schreibst "Ich weiss gar nicht genau, weshalb dir das Artemis nicht gefällt".


                                                                                                                                    Nun, die Antwort gibst Du doch in Deinem letzten Bericht quasi selbst.


                                                                                                                                    Genau so, wie Du es beschreibst, ist es und genau so empfinde ich es.


                                                                                                                                    Der Umgang und das Verhalten der käuflichen Damen ist hier eben etwas anders als anderswo, geschweige denn in der Schweiz. Auch das ganze hier so gepriesene multikulturelle, auch auf die WGs bezogen, ist besonders in Deutschland und noch besonderer in Berlin, ein anderes, als in anderen Ländern. Ich könnte auch darlegen warum, aber ich möchte hier keine akademischen Aufsätze posten.



                                                                                                                                    chomi


                                                                                                                                    Wenn ich hier eure zahlreichen Berichte verfolge, fällt es schwer sich vorzustellen, daß man mit euch in Clubs nicht so recht ins Gespräch kommt.

                                                                                                                                    • Nein, so einfach ist es nicht.
                                                                                                                                      In vielen Ländern sind die Menschen offener und gesprächiger als in der Schweiz. Wenn man im Globe jemanden grüsst oder gar reden will, wird man sehr oft übersehen. Nicht in Deutschland! Hier redet man, und zwar immer und überall. Und so auch die Girls. Wer in Deutschland mit Humor und Charme den Girls begegnet, erlebt sehr viel. Wer jedoch - wie in der Schweiz - nur zum Geldbeutel greift und sonst schweigt, kommt nicht gut rüber.

                                                                                                                                      • Tja lieber Chomi. Das mit dem guten Futter da war mal. Ist leider vorbei. Ist zum Kotzen jetzt.


                                                                                                                                        Ein Besuch da lohnt schon. Aber die meisten Frauen entweder Sili oder viel zu fett. Die meisten Frauen küssen nicht. kein Freigelände. Verstinkte Bar.


                                                                                                                                        Insgesamt kein Vergleich zu den Clubs in NRW und Hessen.


                                                                                                                                        Badwischer, der auch in den CH mit den anderen Kerlen wunderbar ins Gespräch kommt.

                                                                                                                                        • @ remodul


                                                                                                                                          Ja, danke, Berlin gefällt mir ganz generell, ausserdem kenne ich dort einige gute Leute.


                                                                                                                                          Ich weiss gar nicht genau, weshalb dir das Artemis nicht gefällt - du hast aber vom Servicestandard gesprochen, der natürlich nicht auf schweizerischem Niveau liegt. Damit hatte ich anfangs auch meine liebe Mühe, natürlicherweise besonders mit den Deutschen. Allerdings lassen einige ausländische WGs in dieser Hinsicht auch mit sich reden; dennoch hatte ich mich am Schluss schon so gut mit den Verhältnissen arrangiert, dass mir das alles gar nichts ausmachte...Ausserdem wird dieser Nachteil durch die nette Infrastruktur, die locker-flockige Atmosphäre, die grosse Auswahl und die tiefen Preise locker wettgemacht. Der Umstand, dass die WGs in D einen weniger persönlichen und intimen Service bieten müssen und dementsprechend unzimperlicher und zügiger zum "Geschäftsabschluss" kommen, wirkt sich m.E. auch dahingehend aus, dass es zu weniger zwischenmenschlichen Komplikationen kommt - ich denke dabei gerade daran, dass es z.B. in der Bumsalp zu richtiggehenden Eifersüchteleien zwischen den WGs kommt oder man sich selbst im kaltschnäuzigen Globe allerlei Beziehungsstress einhandeln kann. Klar, wo immer GF6 nachgefragt wird, muss man auch mit den damit einhergehenden Komplikationen leben können - ich könnte mir gut vorstellen, dass es in dieser Hinsicht in D wesentlich sachlicher zu und her geht. Mein erstes WG im Artemis meinte, wir Schweizer seien sehr verwöhnt und in D sei es eher so, dass die Freier einfach schnell ficken und dann wieder verschwinden wollten...Ich denke, dass mir der Besuch im Artemis besonders insofern gutgetan hat, als dass ich jetzt noch mehr zu schätzen weiss, wie gut wir es in der Schweiz als Freier (und überhaupt) haben. Wenn ich zurückkomme und mir die Zungenküsse wieder geradezu aufgedrängt werden, sollte ich mir dessen wieder bewusst werden. :-)

                                                                                                                                          • Zitat

                                                                                                                                            Veratius schreibt:
                                                                                                                                            Mein zweiter Besuch innert kurzer Frist hat etwas kürzer gedauert, dafür bin ich bis zum Schluss geblieben und habe 11 (!) kleine Schnitzel gefressen, was mich in meiner Annahme bestärkt, dass ich den beiden Todsünden Wolllust und Völlerei verfallen bin


                                                                                                                                            Ich war einmal dort und es gab Rindsbraten in einer leichten Rotweinsauce. Es war top!
                                                                                                                                            Ich glaube, ich habe fünf Portionen gegessen... werde es nie vergessen. Sauna und Wellness fielen dann aus, mit vollem Magen geht das nicht....


                                                                                                                                            Und noch etwas: mit den Berliner Gästen kam ich sofort ins Gespräch. Herzlich und offen sprachen sie mit mir über Sex in Berlin und wir hatten viel Spass. In der Schweiz kann man ja mit den Leuten in Clubs kaum reden.... Leider.

                                                                                                                                            • Veratius


                                                                                                                                              Es freut mich, daß es Dir - zumindest erotisch - in Berlin gefallen hat.


                                                                                                                                              Schade, wir hätten uns einmal treffen sollen, und Du hättest mir direkt vor Ort (Artemis) das eine oder andere aus Deiner Sicht direkt und praktisch übermitteln können. Mein Empfinden und/oder meine Sichtweise würde sich möglicherweise dann verändern können.


                                                                                                                                              Eines kann ich den Artemisberichten insoweit entnehmen, daß ich guten Gewissens, sofern ich nach FKK-Clubs in Berlin gefragt werde (wie hier im Forum schon einmal geschehen), das Artemis durchaus empfehlen kann.


                                                                                                                                              Ansonsten werde ich nächste Woche noch einmal den Weg dorthin suchen und mir das Ganze nochmals ansehen und eure Sichtweise einnehmen.


                                                                                                                                              Wünsche Dir eine angenehme Heimreise.


                                                                                                                                              Gruß
                                                                                                                                              w.w.

                                                                                                                                              • Am Freitag habe ich nun also meinen vorläufig letzten Besuch im Artemis hingelegt, da ich morgen Sonntag in die Schweiz zurückkehre.


                                                                                                                                                Da in unmittelbarer Umgebung gerade eine grosse internationale Messe begonnen hatte, war der Klub überfüllt und es tummelten sich dort verschiedene Männergruppen aus allen Herren Länder.


                                                                                                                                                Ich nahm wiederum einige Frauen aufs Zimmer und lernte so Martina, Ivy, Angelina und Sascha neu kennen, wobei ich v.a. von der Ivy angetan war, welche ich denn auch gleich zwei Mal buchte - was für ein wahnsinnig hübsches und süsses Mädchen. :verliebt:


                                                                                                                                                Gegen den Schluss war ich allerdings satt und nun habe ich erst einmal die Schnauze voll Artemis im Besonderen und Klubs im Allgemeinen. Mal schauen, wie lange das so bleibt. :smile:


                                                                                                                                                Schlussbetrachtung: Ein toller Klub mit lockerer Atmosphäre, welche nicht zuletzt auch der zackigen deutschen Geschäftsmentalität der Damen geschuldet ist.

                                                                                                                                                • @ remodul


                                                                                                                                                  Ja, deine Tourismusthese kann ich unterstützen, doch kommt hinzu, dass der Club in meinen Augen viel geschmackvoller und schöner gestaltet ist als viele seiner Pendants in der Schweiz; positiv erschien mir auch, dass man dort ausgiebig Fitness treiben kann, was ihm irgendwie zusätzlichen Klubcharakter verleiht - als ich mir allerdings bei meinem zweiten Besuch innert Wochenfrist in einem Separée in unmittelbarer Umgebung eine erotische Massage angedeihen liess, hat es eher gestört. :-)


                                                                                                                                                  Mein zweiter Besuch innert kurzer Frist hat etwas kürzer gedauert, dafür bin ich bis zum Schluss geblieben und habe 11 (!) kleine Schnitzel gefressen, was mich in meiner Annahme bestärkt, dass ich den beiden Todsünden Wolllust und Völlerei verfallen bin. :smile:


                                                                                                                                                  Neu auf meine Trophäenliste gekommen sind gestern die beiden Rumänninen Michaela und Gaelle, beides absolute Ausnahmeschönheiten, wobei erstere in der Vergangenheit in der Life-Kette herumgekommen ist. Von ihr war ich besonders angetan, da konnten mir auch ihre schlechte Laune und ihr Zynismus an diesem Tag nichts anhaben - meine Güte, ich habe wohl noch keine schönere Frau gesehen in meinem Leben! Auch Gaelle mit ihrem Pocahontas-Aussehen hat mir gute Dienste erwiesen, obwohl mich ihre Art zuweilen recht stark irritiert hat. Es war mir auch vergönnt, im Barbereich einige lustige Stunden mit alten Bekanntschaften aus dem Zürcher Oberland zuzubringen - sehr nett. Darüber hinaus konnte ich mein Verhältnis zu einigen deutschen WGs etwas auflockern, mit denen es anfangs mehr schlecht als recht geklappt hat...ach, das Artemis ist einfach ein geiler Club!

                                                                                                                                                  • Artemis ist für einen Besucher aus der Schweiz inmer ein Erlebnis. Die Grösse, das Angebot, das Essen (!) und die Girls. Im Gegensatz zur Schweiz muss man den Girls nur deutsch und deutlich machen, dass man im Zimmer keine Zusatzkosten diskutiert, vorher bezahlt (!) und auf F-pur und Küssen besteht. Sonst geht man zum nächsten Girl. Die Preise machen für uns Schweizer den Club zu einem Sex-Paradies (60 Euro für 30 Min.)

                                                                                                                                                    • [QUOTE=Imperator;67312
                                                                                                                                                      Nun, ich bin überrascht und erstaunt zugleich, daß ich hier so viele im Großen und Ganzen sehr positive und zufriedene Berichte gefunden habe.

                                                                                                                                                      Mein Empfinden ist ein anderes und ich fühlte mich dort nicht sonderlich wohl.

                                                                                                                                                      Ich bin ganz Deiner Meinung. Auch ich komme eigentlich aus Berlin und war in der ganzen Zeit nur zweimal dort. Auch mir hat die Atmosphäre überhaupt nicht gefallen. [/QUOTE]

                                                                                                                                                      Das liegt wohl daran, dass man aufgrund der Entfernung dort nicht so oft aufkreuzt und es daher viel mehr geniessen kann. Ich nutze solche Ausflüge auch um einfach mal die Abwechslung von den schweizern Clubs und deren Girls zu haben. Dort ist man dann ein Fremder und kein bekannter Stammgast und die Girls daher relativ neutral auf einen eingestellt.

                                                                                                                                                      Gruß Euer Matziko - Liebeskasper (das Original)



                                                                                                                                                      Zitat "Schamhügel": "Matziko der "grosse Szenekenner" und "Gruppenführer (GruFü) Region Mittelland" verschläft Silvester .
                                                                                                                                                      Ihm sollte man einen neuen Titel geben "Grösster Langweiler (LaWiler) Region Ganze Schweiz" . "