Club Lavie Herdern Thurgau Club Lavie Herdern Thurgau
Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen
Club Millenium FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen
FKK Palast Freiburg Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium
Studio Mondana Killwangen Na Und Laufhaus Villingen Club Millenium FKK Palast Freiburg
FKK Monte Carlo Baden Baden FKK Monte Carlo Baden Baden
Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Club Saint Tropez Volketswil Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon Oase Oensingen Saunaclub Club Saint Tropez Volketswil
Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil
Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Cleo Club Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Freubad Recherswil
Anmelden oder registrieren
Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp
Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil
Studio Mondana Killwangen Spreitenbach Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe
Cleo Club Sakura Fkk-club Böblingen Club Monte Carlo FKK Baden-Baden Gangbang Saint Tropez Olymp Freubad Recherswil Flamingo Island Ettlingen-Karlsruhe Studio Mondana Killwangen Spreitenbach


CH-8535 Herdern, Steckbornerstr. 14a, Tel. +41 52 747 17 98 www.clublavie.ch

Club Lavie | Herdern| Ostschweiz

  • Antworten
    • Update vom Sexplorer - made by El perversito


      Sachliches Club Update mit Infos, News und Fakten. Persönliche Eindrücke, objektiv, pur und konzentriert.


      Saunaclub / La Vie / Herdern / Ostschweiz


      https://clublavie.ch/


      2024.02.20 17.15 – 00.15 Uhr


      Intro / Ankunft

      Heute, 20.02.2024, ist Dienstag nach der Fastnacht. Wie erwartet ist der Parkplatz nicht voll. Viele
      Budgets sind wohl erschöpft. Beim Eingang Marianne und Christoph begegnet.


      Club / Anlage / Lokal

      Cigarre im Garten geraucht. Dieser ist noch im Dornröschenschlaf, und wartet auf seine Wiederbelebung. Raissa hatte heute frei, und gesellte sich mit einem Kaffee zu mir. Kurzes aber nettes Gespräch.


      Stimmung / Atmosphäre / Gästebild

      Bei meiner Ankunft sind etwa 7-8 Gäste anwesend. Im Laufe des Abends wird sich daran nicht viel verändern. Einer geht, einer kommt. Als ich kurz nach Mitternacht den Club verlasse, bin ich aber in der Bar der Letzte. Die Girls sind erstaunlich gut drauf, und zu Spässchen aufgelegt. Da genügend Zeit vorhanden ist, zieht sich die Begrüssungsorgie heute recht in die Länge. Es werden Ansprüche für Zimmergänge angemeldet, und Forderungen nach Massagen gestellt. Dabei ergeben sich immer wieder nette Gespräche, wobei auch ab und zu das Forum angesprochen wird – immer von den Girls. Offenbar haben einige Girls Reaktionen von Kunden mitbekommen, aktuelle Berichte hätten, so hört man, bei einigen die Nachfrage von Kunden beeinflusst. Strike!


      Personal / Dienstleister/innen

      Die ca. 16 anwesenden Girls sind schlecht ausgelastet. Trotzdem ist die Stimmung gut. Gerade jetzt, wo anderenorts viel gejammert wird, trägt man die, auch hier spürbare momentane Flaute, mit mehr Gelassenheit. Aber sicher gut, dass die Anzahl der Girls reduziert wurde. Da ich Marianne später leider verpasst habe, ergab sich heute kein Gespräch mit ihr. So gibt es für heute keine weiteren Insider-informationen.


      Mein Erlebnis:


      Ariana



      Empfehlung / Tip / Fazit

      Für denjenigen, der gerne viel Zeit mit den Girls vor und nach dem Zimmer verbringt, ist jetzt die optimale Gelegenheit. Die Girls haben etwas mehr Zeit, und nützen diese gerne für ausgedehntere Gästebetreuung – auch wenn sie diese Zeit hier schon immer mehr hatten, als anderswo. Und das Motte «business as usual» ist ja auch nicht schlecht – immerhin gilt auch noch: «no news are good news»!



      ..stay
      tuned..

      Grüsse vom Sexplorer - made by El perversito

      Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

      Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

      8)8)8):evil::evil:8o8o

      • Mein Besuch im Club Lavie am Samstag 17.02.2024


        Samstag mal wieder das Lavie angesteuert. Keine Favoritin anwesend, so sollte doch mal wieder ein für mich neues Girl für mich verfügbar sein. Da die grosse Sofaecke schon besetzt war, auf einem anderen Sofa platz genommen. Allein war ich nicht lange, immer wieder kam ein bekanntes Girl zu mir für kurzen Smalltalk. Dann die grosse Überraschung. Nach der ersten Unterhaltung in der Gruppe beim letzten Besuch gesellte sich doch tatsächlich das erste Mal Erika zu mir zum Plaudern. Das ich das noch erleben durfte. Ich mache wohl Fortschritte. Ein Angriff von ihr kam zwar noch nicht, doch ich hege noch Hoffnung bei weiteren Besuchen. Habe ja Zeit. Als ich dann 2 Kollegen eintreten sah und sie sich in die große Sofaecke setzten, gesellte ich mich dazu. Erst jetzt erkannte ich die beiden anderen Gäste die bei meiner Ankunft dort sassen. Hatte beide langjährige Kollegen das letzte Mal im Elegant vor dem Corona-Lockdown gesehen. Tja, auch die beiden waren überrascht.


        Es waren noch nicht so viele Gäste anwesend, sodass bei „nur“ 12 Damen wir doch immer Besuch hatten. Alina grüsste beim Vorbeilaufen wie immer mit „Morgen“ und gesellte sich dann zu mir https://clublavie.ch/girls/profile/alina


         


        Ja, sie hatte ich schon länger auf meinem Wunschzettel. Super Optik und eine sehr lustige und symphatische Art. Oder besser gesagt 2 Bekloppte haben sich gefunden. Sie schmiegte sich eng an mich, was natürlich auch Wirkung zeigte. Da keine Zimmerfrage kam nahm ich das Zepter wagemutig in die Hand. Zum Glück für mich willigte sie ein. Super Körper als sie nackig vor mir Stand. Schönes Knutschen im Stehen bevor sie mich aufs Bett zog. Ich stellte mich schon auf Powersex von ihrer Seite ein und fing an zu beten. Aber dann Überraschung. Feinster Girlfriendsex, als ob sie sich bei anderen Girls schon über meine Vorlieben erkundigt hätte. Perfekter Zimmergang den ich gerne beim nächsten Mal wiederholen möchte. Auch die Nachbehandlung später war perfekt. Immer wenn sie vorbei lief ein Küsschen oder 2, oder nochmals kurzer Smalltalk.


        Eigentlich war noch eine 2. Runde geplant, doch waren die unbesetzten Girls wohl nicht mehr aus, um aus unserer Männerrunde noch jemanden aufs Zimmer zu locken. Bereit wären wir alle gewesen. Trotzdem ein super Tag im Lavie.

        • Du führst echt Listen wie oft du schon im Puff warst und welches Girl du wie oft gevögelt hast.


          Naja, das fiele mir nie im Traum ein.

          Da ich selber seit ca. 3 Jahren alle Paysex Ausgaben und Datum dokumentiere, notiere ich auch gleich bei welchen Damen ich jewels war. Schon beträchtlich was da innert einem Jahr alles zusammenkommt. Aber von nichts kommt nichts und wenn es durchs Band gute Erlebnisse waren und man es sich leisten kann ohne bei anderen Ausgaben zu sparen, passt es für mich.

          Ich mache allerdings keine Statistiken. Ich habe mir eine Obergrenze pro Jahr gesetzt und die habe ich im Griff. Allerdings habe ich diese Obergrenze nach der ersten Corona Welle eher hoch angesetzt da mein Motto ist: 💪Geniesse es so lange du kannst.😊

          • Du führst echt Listen wie oft du schon im Puff warst und welches Girl du wie oft gevögelt hast.

            Naja, das fiele mir nie im Traum ein.

            Gibt schon noch einige, die über ihre Besuche mit Namen, Datum und Ausgaben in den Puffs ein Milchbüechli führen. Das kommt öfter vor als man denkt. Und am Jahresende werden die Daten sauber in Exel Tabellen übertragen und Listen mit Sortierfunktion nach Ausgaben Höhe und Frequenz erstellt. Auch Diagramme zum Vergleich der Vorjahreszahlen um Änderungen grafisch darzustellen. Früher wurden diese Auswertungen von manchen im Forum gepostet, aber heute habe ich schon länger keine mehr gesehen.

            • Dann lief bei uns die rothaarige Tina vorbei. Ich dachte gerade, dass ich sie schon mal gesehen habe, als sie zu mir schaute und meinte wir kennen uns doch. Sie nannte noch die beiden damaligen Partnerclubs im Mittelland und die Zeitspanne 2012. Das liess mir dann wie üblich keine Ruhe und ich musste mal meine Listen auf dem Handy checken. Ok, es gab in diesem Jahr eine Frau mit welcher ich in beiden Clubs auf Zimmer war. Als Tina später bei uns in der Runde sass fragte ich sie ob sie damals einen anderen Namen hatte. Sie bestätigte dass sie damals sich Teresa nannte. Also, noch schnell den Bericht rausgesucht mit ihrem damaligen Foto und ihr gezeigt. Ja, sie war es. Nun wollte sie aber auch gleich noch lesen was ich geschrieben hatte. Keine Chance ihr das Handy zu entreissen. Zum Glück gefiel ihr das geschriebene. Ich bin halt manchmal ein Poet. Noch ein bisschen über die damals anwesenden Girls unterhalten und in der Vergangenheit geschwelgt.

              Du führst echt Listen wie oft du schon im Puff warst und welches Girl du wie oft gevögelt hast.


              Naja, das fiele mir nie im Traum ein.

              • Obwohl ich den Plan hatte das Lavie zu besuchen um Victoria vor ihrem Kurzurlaub zu verabschieden, stellte ich beim Kollegen die Frage welcher Club für Samstag geplant ist. Das war noch nicht entschieden, und da ich keine weitere Info erhielt steuerte ich dann wie geplant das Lavie an. Der Tagesplan zeigte für mich ein paar neue Girls an, deren Bilder mich auch ansprachen. Das übliche Prozedere ist ja bekannt, und im hinteren Sofabereich sah ich schon 2 Clubkollegen. Aber erst mal schnell noch zu Lolita um ihr eine Nachricht eines leider verhinderten Kollegen auszurichten.


                Natürlich hatte mich Victoria schon wieder im Auge und gesellte sich dann gleich zu mir. Wie immer keine Chance mich ihr zu widersetzen. Warum auch. Es passt einfach zwischen uns. Aber keine Angst, ich werde nicht mehr zum Liebeskasper wie früher. Nach dem super Zimmergang wieder zurück in die Sofaecke wo bereits zwei weitere Kollegen eingetrudelt waren. Doch eine große Debattierrunde gab es nicht, da aufgrund der aktiven Girls jeder mal mehr oder weniger beschäftigt war. Mittlerweile hatte ich auch die mir noch unbekannten Girls gesehen und stellte
                fest, passend für mein Beuteschema und eine liebe sympathische Art.


                Dann lief bei uns die rothaarige Tina vorbei. Ich dachte gerade, dass ich sie schon mal gesehen habe, als sie zu mir schaute und meinte wir kennen uns doch. Sie nannte noch die beiden damaligen Partnerclubs im Mittelland und die Zeitspanne 2012. Das liess mir dann wie üblich keine Ruhe und ich musste mal meine Listen auf dem Handy checken. Ok, es gab in diesem Jahr eine Frau mit welcher ich in beiden Clubs auf Zimmer war. Als Tina später bei uns in der Runde sass fragte ich sie ob sie damals einen anderen Namen hatte. Sie bestätigte dass sie damals sich Teresa nannte. Also, noch schnell den Bericht rausgesucht mit ihrem damaligen Foto und ihr gezeigt. Ja, sie war es. Nun wollte sie aber auch gleich noch lesen was ich geschrieben hatte. Keine Chance ihr das Handy zu entreissen. Zum Glück gefiel ihr das geschriebene. Ich bin halt manchmal ein Poet. Noch ein bisschen über die damals anwesenden Girls unterhalten und in der Vergangenheit geschwelgt.


                Dann war ich wieder parat auf ein neues Girl. Irgendwie spürte das Victoria und nahm mich wieder unter Beschlag. Die Runde war kurzweilig und irgendwie war die Zeit schneller vorangeschritten als gefühlt. Ich hatte auch den Punkt überschritten und machte mich dann auf den Heimweg. So spät bin ich noch nie aus dem Lavie rausgekommen. Ich gehe mal davon aus, dass ich nächstes
                Wochenende wieder dort aufschlage und mich um die neuen Girls kümmern kann.

                • Gestern habe ich nach dem "Studium" von ein paar Tagesplänen, den Weg nach Herdern unter die Räder genommen, da mir der Sinn mehr nach einem Gemütlichen Abend in einer angenehmen Atmosphäre, und in netter Gesellschaft stand, als das Entdecken von Neuland, oder das Abarbeiten offener Pendenzen.

                  So bin ich kurz nach 20.00 eingetroffen, Aufgrund dem Eindruck auf dem Parkplatz rechnete ich mit viel dreibeiniger Konkurrenz.

                  Die waren auch anwesend, aber es war etwas ruhiger, als ich das sonst von dort gewohnt bin. Das kann einerseits damit zusammenhängen, dass morgen die Fastnacht beginnt, und der Fokus momentan bei vielen eher dort liegt. Andererseits waren so viele Girls anwesend, dass sich nebst der Betreuung der Kunden, noch genügend freie Damen in der Bar befanden. Es folgte die gewohnte "Begrüssungsorgie": Roxana, Alina, Erika, Raissa, Ariana, einige sah ich im neuen Jahr wieder zum ersten mal. So fielen einige der Begrüssungen doch recht stürmisch aus. Natürlich nur, weil mich die Damen soooo lieben, und nicht etwa, weil die eine oder andere auf ein langes Zimmer spekulierte - nein, nie im Leben.8o8o8)8):saint::saint:


                  Francesca (Neuzugang) | viele Tattoos zum Erforschen:penis:


                  Um es kurz zu machen; ich bekam genau das, was ich eigentlich wollte: den erhofften gemütlichen Abend. In dieser Hinsicht ist der Laden wirklich unschlagbar:!::thumbup::thumbup:

                  Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

                  Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

                  8)8)8):evil::evil:8o8o

                  • An der Bar Kontakt mit eine neue Frau aufgenommen(Tina)!

                    Sie war vor 6 Jahren letztes Mal hier,sehr symphatische und angenehme Frau!

                    Spricht sehr gut deutsch und ist ein bisschen ins Alter gekommen!!

                    Also ab ins Zimmer und kann nur sagen jederzeit wieder!!

                    Wow, Tina ist wieder da. Hatte auch schon mehrmals das Vergnügen mit ihr. Dass sie halt auch älter geworden ist, dazu kann sie ja nichts. Geht uns alten Spritzern ja auch so.😄 War aber damals schon ne echt heisse Nummer und immer wieder ne Wiederholung wert. Mal schaun ob nei bei meinem nächsten Besuch frei ist.😋

                    • Bericht vom Besuch vom 25 Januar 2024 (zeitnah)!

                      Zeitfenster von 4 Stunden zwischen Terminen genutzt und das Lavie dieses Jahr das erste mal besucht!

                      Angekommen und von Viktoria Kaffee bekommen!

                      Danach mit ihr aufs Sofa und es ging nicht lange und wir gingen aufs Zimmer!

                      Mit Viktoria ist ein Zimmer immer garant für guten Service!einfach spitze diese Frau!!

                      Danach Whirlpool und ein wenig relaxen!!

                      An der Bar Kontakt mit eine neue Frau aufgenommen(Tina)!

                      Sie war vor 6 Jahren letztes Mal hier,sehr symphatische und angenehme Frau!

                      Spricht sehr gut deutsch und ist ein bisschen ins Alter gekommen!!

                      Also ab ins Zimmer und kann nur sagen jederzeit wieder!!

                      Dann noch ein alter forumskollege getroffen wo ich letztes mal in der alten Bumsalp sah!!

                      Gegen 16 Uhr 15 Club glücklich verlassen!!

                      Leider ruft wieder die Arbeit!!

                      Schlecker

                      Die goldene Zunge der Schweiz

                      • Marianne erlaubt - so viel ich weiss - in ihrem Club keinen "Zimmergang" ausserhalb des Zimmers, was ich persönlich schätze. Beim knutsch- und fummelfreudigen Vorglühen, diesem fantastischen Alleinstellungsmerkmal im Lavie, sollte das engagierte Girl in der Regel mit einem Zimmer belohnt werden. Geil ist es natürlich, wenn alle Zimmer belegt sind und die knisternde Warterei noch etwas dauert.

                        Also ich war mal vor etwa 2 oder 3 Jahren dort un habe im 1 Sock auf dem roten Sofa auf Kitty gewartet und da kam auf das Bett neben dem Sofa ein Gast mit Girl und sie hatten dort einen lauten, schmatzenden lowjob. War sehr unangenehm. Ob sie auch gevögelt haben entzieht sich meiner Kenntnis, da Kitty kam und wir uns Gott sei Dank aufs Zimmer verziehen konnten, wo es auch hingehört.

                        • wenn ich kurz durchlese würde ich sagen,.dass der Thomas im Club und im Kino bedient worden ist.

                          Marianne erlaubt - so viel ich weiss - in ihrem Club keinen "Zimmergang" ausserhalb des Zimmers, was ich persönlich schätze. Beim knutsch- und fummelfreudigen Vorglühen, diesem fantastischen Alleinstellungsmerkmal im Lavie, sollte das engagierte Girl in der Regel mit einem Zimmer belohnt werden. Geil ist es natürlich, wenn alle Zimmer belegt sind und die knisternde Warterei noch etwas dauert.

                          • Zimmer habe ich leider keines von innen gesehen, daher kann ich nichts darüber schreiben.


                            Girls, ich schätze mal ca. 15-20 (grosse, kleine, besetztere, dünnere usw) du findest alles was du dir wünscht ... alles natürliche liebe Girls die um die Kunden sehr bemüht sind.

                            Nimmt mich jetzt Wunder warum du kein Zimmer von innen gesehen hast, waren die Zimmer alle dauerbelegt? :/

                            • Mein Erstbesuch im Club Lavie am Sonntag den 21.01.2024


                              Ich besuche am Freitag/Samstag einen Kollegen, welcher nun schon seit gut 8 Monaten geschäftlich im St Galler Rheintal tätig ist und in Heerbrugg Wohnsitz hat. Wir wollten eigentlich zusammen in den Club in Widnau leider sind aber in der Bierhalle Balgach abgestützt, und daher wurde es nichts aus dem Palladium. Uebrigens wenn ihr mal in der Region seit geht unbedingt mal in die Bierhalle Balgach super cooles Local der Biermeister wusste sogar was Pale Ale Sweetwater420, ein echter Kenner der Szene ist.


                              Dann auf dem Heimweg gestern am Sonntag natürlich den Abstecher ins idyllische Herden genommen. Club Lavie steht vorne an der Kreuzung auf der Stützmauer, Erschliessungsstrasse rauf und rein in den sündigen Bauernhof.


                              Das Ganze ist auf zwei Stockwerken, unten Rezi, Bar, Lounge und Umkleide (bitte nur Besucher ohne Agoraphobie betreten), oben Zimmer, geiles Kino mit Sofas und Bett und sogar noch Spiegeln an den Wänden, und grossem Flat. Das ist wirklich ein super Kinoeinrichtung mit allem was du dir zu etwas aktiveren Kinobesuch wünscht, einfach noch ohne Glory Hole.


                              Girls, ich schätze mal ca. 15-20 (grosse, kleine, besetztere, dünnere usw) du findest alles was du dir wünscht, Achtung es sind keine hochfrisierten Gestelle dabei, sondern alles natürliche liebe Girls die um die Kunden sehr bemüht sind. Etwas rückversetzt zur Bar der Loungebereich mit Sitzecken, Sofas wo sich der Müde Kunde zurück ziehen kann, sprich es versuchen kann, denn die Mädchen sind sehr aktiv und immer auf der Pirsch.


                              Es gibt noch so zwei bis drei Ruheliegen wo sich der Kunde entspannen kann, jedoch bei derart aktiven Ladys werden diese wohl höchstens vom Staub belegt. Ich selber hatte Monika, Valentina , eine kleinwüchsige schmale Ungarin mit kantigem Gesicht glaube Jasmin, und Angelina oder so. Alles im Club und Kino, Zimmer habe ich leider keines von innen gesehen, daher kann ich nichts darüber schreiben. Die Ladys gaben sich alle sehr Mühe um dem erhoffen gerecht zu werden. Die erfahrene Valentina sehr gut und robust gebaut, mag es ganze gerne Hart oben auf dem roten Kinosofa.


                              Stimmung, also Sonntagsnachmittags- Blues halt in einen Dorf in welchem am Sonntag wohl die meisten Bewohner die Kirche gehen ist das auch passend. Musik dezent im Hintergrund, für alle hörempfindlichen Besucher ist das ein Paradies in zweifacher Hinsicht.



                              Fazit:

                              Sehr netter und geräumiger Club auf zwei Stockwerken, aktive Mädchen die auf die Gäste zugehen und sich darum bemühen. Faire Preis-Leistungsangebote bei den Getränken, Buchungskosten der Girls etc. Es gibt die Möglichkeit im Club Snacks zu bestellen, habe ich jedoch nicht getestet. Wer jedoch Gazellen aus schwerzenbacher Breitengraden, oder den praktisch angrenzenden Westside mit getunten Körperteilen wünscht der wird wohl im La Vie nicht gerade auf Anhieb fündig werden. Für alle anderen ist der Club aus meiner Sicht eine gute Alternative zu den Top Clubs in der Region.

                              • Mein Lavie Besuch am Sonntag den 21.01.2024


                                2. Besuch im Lavie, und wie im letzten Jahr genau die gleichen Kalendertage. Komischer Zufall. Sonntag gegen 13 Uhr eingetroffen. Einige Autos auf dem Parkplatz. Nach dem Umziehen den Clubraum betreten und sehr viele Frauen gesehen. Nach hinten durchgelaufen und nur noch im hintersten Eck ein freies Sofa gefunden.


                                Es dauerte natürlich nicht lange bis Viktoria mich aufsuchte und mit Getränken versorgte. Sie kuschelte sich direkt an mich und mir wurde bewusst, ich bin schon wieder verloren. Aber Victoria nahm sich viel Zeit. Dann mal wieder mit ihr aufs Zimmer. Heute übernahm ich mal ausnahmsweise das Kommando im Zimmer. Ich kann ja nicht immer nur auf dem Rücken liegen und geniessen. Ein erquickender Zimmergang zum Start. Jetzt hat sie sich sicher auch in mich verliebt.;)


                                Kaum zurück auf dem Sofa gesellte sich Monika zu mir und wollte in Angriff übergehen. Ich erklärte ihr dass ich gerade vom Zimmer komme, alter Mann und Erholung. Kein Problem für sie. Sie blieb trotzdem zum Reden noch bei mir. Dann gönnte sie mir meine Ruhe und würde später wieder kommen. Das tat sie dann auch. Sie war sehr gesprächig und freute sich auch den nahenden Heimaturlaub. Bei einem Piccolo ging sie auch auf Tuchfühlung. Das verfehlte nicht ihr Ziel. So früh war ich im Lavie noch nie 2x auf dem Zimmer. Erneut wunderbarer GFS und top Service. Ja, jetzt sind wir ein eingespieltes Team. Für ein 3. Zimmer hatte ich nicht mehr die Kraft, so kam ich dann mal nicht zu spät nach hause.

                                • Mein Erstbesuch im Club Lavie


                                  Über das Lavie hatte ich in den letzten Monaten im Forum viel gelesen und es reizte mich schon öfter den Club kennenzulernen. Nun hat es am Wochenende endlich geklappt.


                                  Freundlicher Empfang an der Rezeption und ich erhielt eine kurze Erklärung zum Ablauf. Die Garderobe klein aber gepflegt und leicht einsehbar, die vorbei laufenden Girls blinzelten zwischendurch hinein und schickten mir ein Lächeln zu. Nach der Garderobe vorbei an Rezeption und Club Bereich gelangte ich zu den Duschen.


                                  Frisch geduscht steuerte ich die Bar an, schon bald kam ein freies Girl und fragte nach meinem Getränkewunsch. Danach versuchte sie mit mir ins Gespräch zu kommen. Ich blockte aber gleich, da sie nicht meinem Geschmack entsprach und ich nicht ihre Zeit verschwenden wollte. Ich lief durch den Club zum erkunden, merkte aber schnell, dass der Club sehr klein ist und nur aus dem Bar Raum und dem Nebenraum bestand, alle Sofas dicht nebeneinander.


                                  Mehrere Girls sassen auf den Sofas oder huschten vorbei und warfen ihre einladend-auffordernden Blicke zu. Ein Girl war aber anders, sie drückte mich frech aufs Sofa und ging voll ran. Es war Victoria! Während wir uns unterhielten, wanderten ihre Finger raffiniert an meinem Körper entlang und ganz zufällig umspielte sie zwischendurch meinen Schwanz und Eier, und ab und zu wanderte ihre Zunge in meinen Mund. Rasch organisierte Victoria einen Schlüssel fürs Zimmer im oberen Stock und es folgte 1 Stunde Girlfriendsex par excellence!


                                   


                                  Nach dem Abenteuer mit Victoria ging es gemeinsam mit ihr unter die Dusche, wo es auch noch mit erotischen Neckigkeiten weiterging. Während Victoria das Zimmer richtetet, war ich bereits unten im Clubraum auf dem Sofa zum ausruhen. Die angriffigen Girls vertröstete ich auf später.


                                  Fortsetzung folgt...

                                  • Na dann war ich einen Tag vor dir, bzw. Fannys Geburtstag vor Ort.....

                                    und hab sie nochmals genossen, bevor sie ein Jahr älter wurde^^.


                                    Fanny ist ne sichere Bank, immer gut drauf, vermittelt ihren Gästen das Gefühl, dass sie gerne bei dir ist und dich am liebsten auffressen und knutschen möchte bis zum abwinken.

                                    Und auf dem Zimmer geht es genauso weiter....Fanny freut sich so überzeugend darauf, richtig schön durchgefickt zu werden. Hardbirder ist immer wieder fasziniert, wie dieses girl das wegsteckt und dabei immer weiter Spass und Lust auf mehr ausstrahlt.


                                    Weitere Nummer mit Gina, hola die Waldfee, was ein hübsches Ding. War mir beim Vorglühen auf dem Sofa noch nicht ganz sicher, ob das was wird nachher auf dem Zimmer. Aber es folgte eine halbe Stunde mit einem wundervollen Geschöpf, die nach Wiederholung schreit.

                                    Hardbirder ist noch ganz verzückt:love:


                                    Gruß und happy new Year!

                                    • Erst mal allen die hier mitlesen ein hutes neues Jahr 2024, ich bin noch den Bericht meines letzten Besuchs vor Weihnachten schuldig. Kurz nach 16:00 eingetroffen und die obligaten Clubklamotten gezogen. Umgezogenn und ausgiebig geduscht. Das wird von den Girls wohlwollend registriert. Dann an der Bar vorbei, den TP kontrolliert😊 und von allen mir bekannten Girls freundlichst begrüsst worden. Habe mich dann in den hinteren Bereich verzogen und war gespannt auf das was jetzt kommt. Natürlich liess die aufgestellte Fanny😋 nicht lange auf sich warten. Sie setzte sich zu mir und ich fragte sie nach dem Grund ihrer so guten Laune. Sie sagte sie hätte Geburtstag, Weiss nicht ob es stimmte, aber egal. Ich war jedenfalls in Geberlaune und fragte sie ob sie darauf mit mir anstossen wolle, klar wollte sie. Da ich dann noch ein Girl entdeckte das ich schon lange nicht gesehen hatte sagte ich ihr sie solle doch noch Sabrina dazuholen damit wir zu dritt anstossen konnen. Und so kam es, dass ich, umarmt von zwei Rosen den Feierabend genoss. Natürlich kam dann auch irgendwann die Frage nach dem Zimmer auf um sie auch noch schön durchzustossen. Eigentlich ist das nicht so nach meinem Geschmack, da ich bei nem Dreier immer zu kurz komme und ich die Girls lieber alleine im Bett habe. Aber aufgrund der Spendierhosen liess ich mich darauf ein und verschwand zu dritt ins Obergeschoss. Es war herrlich sich von den zweien vernaschen zu lassen und die Zeit verging viel zu schnell. Leider war nach einem intensiven Ritt mit Sabrina die Luft raus und ich musste Fanny aufs neue Jahr vertrösten. Alles in allem eine super Jahresabschlussmit den zwei fantastischen Girls. Im neuen Jahr werde ich die Mädels wieder öfters besuchen, sie aber einzeln geniessen.

                                      • Meine Club Saison 2024 startet am Wochenende im LaVie.

                                        Da viele vermutlich dachten nach dem Ferien wird der Club Überlauf sein und sehen von einem Besuch ab. Es war ziemlich voll aber keine Wartezeit auf Zimmer.


                                        Kurz nach Öffnung des Clubs eingetroffen. Vor dem Eingang auf den Kollege getroffen wo ich vorgänig abgemacht habe.

                                        Wie immer am Empfang sehr freundlich begrüßt. Nach der üblichen, Umziehen und duschen mich in die große Sofa Ecke begeben. Es ging nicht lange und schon war Jasmin bei mir und fragte nach meinem Getränke Wunsch. Sie brachte das Getränk und kuschelte sich schon mal ganz eng an mich.

                                        Es gab dann schon mal eine intressante Gesprächs Runde, wo wir mit den Mädels sehr oft lachen mussten.


                                        Ich hatte die ganze Zeit Jasmin bei mir. Die jetzt doch zum Angriff an setzte. Ich weiche ihren ersten Kuss versuchen noch aus, gebe mich dann doch nach einiger Zeit geschlagen. Wenn dann die Küsse später im Zimmer auch so sind, haben ich einen Volltreffer. So ging es eine Etage nach oben. Mit Jasmin erlebte ich nun ein für mich Perfektes Gfs Zimmer. Das lief alles so harmonisch ab,wie wir schon öfter zusammen waren. Dabei ist es unser erstes zusammen Treffen.

                                        Danke Jasmin :*


                                        Es ging dann mit der Gesprächs Runde weiter. Dabei wurde immer mal wieder einer aus der Runde von einem Mädel in die obere Etage entführt.

                                        Es gab auch ein Mädel das bei uns mit ihrer anmache auf Granite biss. Dass ging so, hin setzte, "trinken wir etwas zusammen und gehen dann auf das Zimmer ".

                                        Ich hatte da noch ein Mädel in Aussicht, leider kam es heute zu keinem Kontakt. Dafür war auf einmal Jasmin wieder in meinen Armen. Sie versuchte sehr viel um mich für ein zweites Zimmer zu überzeugen. Ich blockte ab, da ich mir keine feste Favoritin im LaVie zulegen will.


                                        Es waren sehr viele bekannte Gäste da, auch solche die ich schon lange nicht mehr gesehen habe. Mit ihnen gab es zum Schluss noch mal interessanten Austausch über die Club Szene in der Schweiz.


                                        Bei gehen noch bei einem Kollegen verabschiedet der heute noch kein Glück bei den Mädels hatte, aber jetzt mit Lolita am kuscheln ist. Ich hoffe es hat für mehr gereicht.


                                        Beim gehen noch gefragt ob alles gepasst hat. Es war alles im grünen Bereich.


                                        lg schmuse kater

                                        • Am Dreikönigstag wie im die Clubsaison im Lavie eröffnet. Kurz nach Türöffnung eingetroffen. Zu diesem Zeitpunkt nicht die erwartete Anzahl an Autos. Dann traf gerade noch ein Kollege ein und wir betraten gemeinsam den Club. Ein „guets Neus“ gewünscht und die Ausrüstung erhalten. In der Kabine einen weiteren Bekannten getroffen.


                                          Lt. Tagesplan und auch real 17 Girls anwesend, davon 2 neue. Die grosse Sofaecke war zum Glück
                                          noch frei und von uns in Beschlag genommen. Wie immer wurden wir von den bekannte Girls begrüsst und mit Getränken versorgt. Die Girls waren sehr motiviert und angriffig. Bei den beiden Kollgegen hatten die Girls Erfolg, bei mir zog es sich bekannterweise noch ein bisschen dahin. Es trafen immer mehr Gäste ein, auch unsere Gruppe wurde grösser (Ohne vorherige Absprachen).


                                          Dann wurde ich von hinten umarmt. (Meine) Victoria. Sie zeigte mir gleich ihre neu gemachten Fingernägel. Ohje, mir schwante böses als sie mich schelmisch anlachte. Es dauerte aber noch ein Weilchen bis sie zu mir kam und zum Angriff überging. Erneut machte sie mich kirre mit ihren Fingern und Fingernägel dass nicht nur die Häarchen standen. Wollte zwar eine 1. Runde mit einem für mich neuen Girl machen. Habe ja noch eine kleine Wunschliste. Aber ich wollte nicht wieder das Zeitfenster verpassen.

                                          Neuer Vorsatz fürs neue Jahr. Wie immer ein absolut klasse Zimmergang mit Victoria.

                                          • Nach 3 Wochen unfreiwilliger Pause für Saunaclubs zog es mich doch noch für einen Jahresabschluss am Wochenende in meinen Lieblingsclub 2023. Beim Eintreffen auf dem Parkplatz schon einige Kamele, ääh Autos gesichtet.


                                            An der Rezeption dann zum ersten Mal den Eintritt direkt bezahlt. Nach dem Umziehen den
                                            Clubraum betreten, freundlich gewunken und ein „Hallo“ ausgerufen. Noch nicht richtig auf dem Sofa gemütlich gemacht als schon ein Girl nach meinem Getränkewunsch fragte. Lt. Tagesplan waren 22 Girls anwesend. Hab nicht gezählt, wobei der Plan eigentlich immer gestimmt hatte. Die komplette Bar und Sitzgruppen waren nur mit Girls belegt. Nach und nach traf auch der ein oder andere bekannte Gast ein. Der Club füllte sich auch schnell mit Gästen. Trotz Wartezeiten auf
                                            ein freies Zimmer wuselten noch viele Girls durch den Club oder sassen bei Gästen auf dem Sofa. Die mir bekannten Girls kamen zu Begrüssung vorbei und fragten warum ich so lange nicht da war. Der eine oder andere Angriff wurde auch gesetzt. Schlussendlich machte ich aber 2 Zimmergänge mit meinen diesjährigen Club-Lieblingen Eva und Victoria.


                                            Toller Abschluss im Lavie. Im neuen Jahr bin ich wieder da.

                                            • Lustig wie immer wieder die Anonymen Beiträge versuchen zu provozieren.

                                              Bezeichnend wie immer, dass verzweifelt versucht wird, Schreiber , die sachliche Argumente aufzählen, klar erkennbare Fakten benennen, Klartext schreiben, logisch argumentieren und den Jammeris, Schönschreibern, Sülzern und Werbeonkels wenigstens gelegentlich widersprechen, als Provokateure zu diffamieren, um sie in einem Diskussionsforum zu dikreditieren und zum Schweigen zu bringen.


                                              Die Anonymos haben mit ihren argumentativ glänzend begründeten und überaus kompetenten Beiträgen mal wieder voll ins Schwarze getroffen. Die Aufregung ist gross. Statt sie argumentativ zu widerlegen, wird wie immer ihre Person angegriffen. Die sind eben weder befangen noch bestochen, sondern erfahren, objektiv und unparteiisch.


                                              Das Forum besteht nicht nur aus einem halben Dutzend gefährlicher Geisterfahrer, blinder Liebeskasper und faktenphober Jammeris, die immer einer Meinung sind. Alle anderen sind an ehrlicher Aufklärung, kontroverser Diskussion und seriöser Information interessiert.

                                              • lugano60


                                                Du jammerst hier ständig herz zerreissend im Forum rum, die armen Girls verdienen nichts. Dir würden laufend Girls erzählen, dass sie die ganze Woche keinen einzigen Gast gehabt hätten und ihre angeblich 10 kleinen Kinder in Zigania am Hungern wären.

                                                Du unterstellt mir (und das seit langer Zeit unter immer neuen anonymen Namen) , dass ich ständig über 3 Dinge jammere (siehe Zitat oben von Dir)...

                                                Vorschlag: Du zeigst mir 1 Zitat von mir in dem ich Eine dieser 3 Dinge behauptet habe, dann lade ich Dich auf meine Kosten in einen Club Deiner Wahl ein... Ok?

                                                • Für die vielen einsamen Gäste hat es ja genug Clubs die über die Feiertage geöffnet sind... Also kein Problem, niemand muss auf Sex verzichten:)...

                                                  lugano60


                                                  Du jammerst hier ständig herz zerreissend im Forum rum, die armen Girls verdienen nichts. Dir würden laufend Girls erzählen, dass sie die ganze Woche keinen einzigen Gast gehabt hätten und ihre angeblich 10 kleinen Kinder in Zigania am Hungern wären.


                                                  Und jetzt hört man, die angeblich nichts verdienenden Girls gehen ausgerechnet an Weihnachten in Urlaub, obwohl jeder weiss, dass es geschäftlich völliger Unsinn ist, da es die umsatzstärkste Zeit des Jahres ist.


                                                  Keine andere Branche kann es sich leisten, ausgerechnet an der umsatzstärksten Zeit im Jahr Urlaub zu machen. Das ganze Gejammer über den angeblichen schlechten Verdienst sind also reine erfundene Mitleids- Märchen aus dem Puff.


                                                  Du verweist ständig, dass sich das La Vie auf ein langjähriges und treues Stammpublikum verlassen kann, dass sein Geld das ganze Jahr ins LaVie trägt und den Girls das ganze Jahr ein sorgenfreies Leben garantiert.


                                                  An Weihnachten haben viele Stamm- Gäste Urlaub und haben Freizeit, sind aber ohne Frau und Familie ganz alleine, einsam und traurig . Und sehnen sich nach Gesprächen, Kuschelei, Schmuserei und Wärme mit ihren Schatzelis.


                                                  Aber ausgerechnet an Weihnachten schliesst man den Laden zu und setzt sie vor die Türe. Und schickt sie in andere Clubs.

                                                  • Lustig wie immer wieder die Anonymen Beiträge versuchen zu provozieren.

                                                    Warum schreibst du "provozieren" ? Ich sehe es eher als "animieren" damit im Forom etwas läuft. Ist doch wie am Stammtisch: Einer hat etwas im Blick gelesen oder etwas erlebt oder gehört usw oder hat einfach eine Idee wie hier der anonyme marinCH , erzählt es am Stammtisch und hofft das ein anderet Lust hat sich mit ihm zu unterhalten. An einem guten Stammtisch oder eben auch in einem guten Forum findest du immer einen oder mehrere der mitreden will wie Figura zeigt. Von daher danke dir sts-ch , danke dir lugano60 , danke dir El perversito und den andern die sich gerne äussern zu fast allem und jedem. Wäre ja schön ätzend wenn alle hier nur Spielverderber wären und sagen würden "interessiert mich nicht ".


                                                    Und danke vorallem den anonymen marinCH das er das Thema zur Sprache bringt.


                                                    Du musst einfach die Ebenen unterscheiden lernen sts-ch :

                                                    Die Ebene Forum wo diskutiert und parliert wird und die Ebene Club wo entschieden wird. 🤣

                                                    Zähle mal nach wieviele Posts, Meinungen, Beiträge es etwa im Thema "Musiklautstärke im Globe" im Forum hat. Und überleg was es bewirkt hat, was der Club entschieden hat 🤣 Oder zähle alle Corona Beiträge durch und überleg nochmals was all diese bewirkt haben. War trotzdem schön, das wir darüber sprechen konnten.


                                                    So komisch es klingt: Wer ein lebendiges Forum will muss eigenlich für jeden Beitrag und jedes Thema dankbar sein, der geschrieben wird.

                                                    Vielleicht denkst du liebster sts-ch über die Festtage wenn es langweilig ist, wenn alle Journalisten frei haben, wenn die Mainstream-Lügen- Medien noch öder und blöder sind als sonst, vielleicht denkst du darüber nach, was du an diesem Forum hier hast. Also ich werde garantiert täglich 3-4 mal hier reinschauen und hoffen das etwas läuft. Parties, Essen, Bratwürste, Geschnetzeltes, Kartoffelstock ..../ Staus, freie oder besetzte Parkplätze, Verlosungen, Girls- and Clubberichte, Skandale, Streitereien, gescheite oder dümmliche Diskussionen, Trollereien, Analysen, Jahresrückblicke und Bilanzen Autorenschelten.


                                                    Ich zähle auf euch alle während den Festtagen, namentlich die Top a Top's Autoren Don Phallo , lugano60 , Piba , Sexyboy99 , schüssler   real71 , ruedi65   Huregeil , aliendom sts-ch , hnt , kusibert El perversito   Caballero   Joseffson   Coyote38 koerschgen   Paul Kuhn   thomasrb   lonerider banyadee   CoronaHure reimagine   Bersetti , @shakiri , Arosa .. .sehr gerne alle Clubs von Alp bis Zeus, sehr gerne alle Arzte, Zahnärzte, Experten, Sachverständige, Anonyme Gaste und Account-Gaste, Mimosen Proleten Freiheitstrychler.


                                                    Gemeinsam schaffen wir auch diesmal die Festtage.  Hals-und Beinbruch auf den Skipisten, keine 3Beinbrüche in den Clubs!!!

                                                    Frohe Weinachten und guten Rutsch an alle hier!!! 


                                                    B.t.w.:

                                                    Wenn mich die Erinnerung nicht täuscht meinte ich, das hier im Forum bereits ein Thema vorhanden wäre mit dem Titel "aus Respekt vor den Girls an Weinachten die Clubs schliessen".

                                                    • Lustig wie immer wieder die Anonymen Beiträge versuchen zu provozieren.


                                                      Lavie oder auch ein Blue Up machen schon seit Jahren immer Weihnachten und Neujahr Ferien.

                                                      warum es ausgerechnet jetzt ein Thema sein muss ?


                                                      Es gibt genug Clubs die es nicht tun. Wie überall in anderen Branchen, gibt dies auch, einige haben schon diese Woche zu, anderen machen über Weihnachten Neujahr zu.


                                                      Daher jeder wie er möchte. es gibt sogar Restaurants die haben am 25.12. zu.

                                                      • Wozu denn in die Ferne schweifen, sieh das Gute liegt so nah.


                                                        Da ich im LaVie schon viele schöne Stunden, sogar fast ganze Tage verbracht habe, widme ich meinen 500. Beitrag nicht einem Girl, sondern dem Club.

                                                        Wie schon viele Male, startete ich am letzten Samstag wieder mal einen "Ferientag" in heimatlichen Gefilden. Das mag jetzt etwas übertrieben klingen, aber für mich ist ein langer Aufenthalt dort genau so entspannend wie ein Ferientag irgendwo sonst. Trinken, relaxen, flirten, eine feine Cigarre geniessen, sich von den Girls bezirzen lassen, Gespräche führen, bei warmen Temperaturen im Garten abhängen, Girls vernaschen, und wenn`s ganz gut läuft, das Ganze mehrmals... was will man mehr. Dafür muss ich nicht in einen Flieger sitzen, keine Koffer packen, allen möglichen Scheiss vorbereiten (Pass, Raucherwaren, Impfungen, Geldwechsel, und vieles mehr), kann ich mir getrost sparen. Ich fahre ein Stück, gehe rein, und habe alles was ich im Moment brauche.

                                                        Also startete ich den späteren Samstag dort mit einer Cigarre im Garten, nachdem ich glücklicherweise gerade noch einen PP vor dem Haus erwischt hatte. Etwas frisch, aber mit den Strassenkleidern ganz ok. Als diese fertig war, wurde es auch langsam dunkel, und frischer. Es war also Zeit zum rein gehen. Eine heisse Dusche genossen, und die Bar heimgesucht. Zack, Ariana neben mir. Etwas zusammen getrunken, und mich über ihre provokante Art amüsiert. Wenn man sie nicht kennt, oder besser gesagt, wenn sie einem nicht gut kennt, ist sie halt schon eher die ernsthafte, eher sachliche, schon fast ein wenig introvertierte, kühle Gesprächspartnerin. Aber wenn diese Hürde mal genommen wird, zeigt sich step by step eine andere Frau. Sie provoziert gerne, wenn sie weiss, dass es auch richtig ankommt. Sie ist schlagfertig, und man merkt, dass bei ihr, im Gegensatz zu der einen oder anderen Dame im Milieu, ein gewisser Intellekt vorhanden ist. Es kam natürlich, wie es kommen musste - mit knapp 2 Stunden Zimmer. Der Höhepunkt meiner Ferien (sowohl sinngemäss, wie auch wörtlich..).

                                                        Danach setzte ich mich wieder an die Bar, wo die eine oder andere vorbei kam, um hallo zu sagen.

                                                        So kam auch Eva - und blieb. Nach etwa 15 - 20 Minuten, wollte ich mich in etwas bequemeres setzen. Eva kam einfach mit. Sie kuschelte sich geradezu ein, und genoss ganz offensichtlich die Streicheleinheiten. Sobald ich aufhörte, nahm sie meine Hand, und bedeutete mir, gefälligst weiterzumachen. So verging mehr als eine Stunde, praktisch ohne Worte, einfach nur auf dem Sofa sitzen, halb liegen, und gegenseitig geniessen. Und das, obwohl sie genau wusste, dass es, zumindest im Moment, sicher kein Zimmer gab.

                                                        Irgendwann, kurz bevor sie einschlief, besann sie sich dann wohl wieder, dass sie ja eigentlich zum Arbeiten hier war, und machte sich auf, um eine mehr oder weniger unmotivierte Aquisitionsrunde zu starten. Diese Lücke machte sich Lolita zu Nutze. Der Platz von Eva wurde nicht kalt, er wurde sofort wieder beschlagnahmt. Auch Loli blieb in ähnlicher Weise fast eine Stunde bei mir. Sie verlangte etwas mehr nach Umarmungen, aber im Grundsatz war es das gleiche. Irgendwie hatte ich das Gefühl, die Girls hatten heute ein regelrechtes Verlangen nach menschlicher Wärme. Zuneigung, ein wenig Zärtlichkeit, ab und zu ein Kuss, und Geborgenheit. Das Ganze aber mit dem vollen Bewusstsein, dass der Herr die Situation auch gleich wahrnimmt. Da gibt es keinen Platz für - in dieser Situation - unangebrachtes Gefummle, und Getatsche. Es gibt selbstredend Grenzen. Irgendwie schön zu sehen, dass die Girls überhaupt noch im Stande sind, solche Momente geniessen zu können, und auch ihrerseits absolut keine Anstalten machen, daraus ein Anbahnungsgespräch zu machen. Einfach nur ein menschliches Grundbedürfnis stillen. Natürlich kann man jetzt sagen, was ich denn für ein looser sei, das wäre ja die perfekte Situation gewesen, seine Finger etwas auf Wanderschaft zu schicken. Ja, könnte man tun, muss man aber nicht. Ich empfand das Verhalten der Girls als eine Art Vertrauensbeweis. Im weiteren Verlauf des Abends bestätigten mir beide, und auch noch ein paar andere Girls eben genau dieses. Es gäbe halt nicht so viele Gäste, zu denen man einfach mal hinsitzen könne, und genau wisse, dass man auch kurz einnicken dürfe, ohne zu erwachen, weil man seine Finger schon an den Brüsten oder im Schritt spühre. Ich persönlich denke, dass es gerade im LaVie, gemessen an der Gesamtgästezahl wohl mehr von diesen Gästen gibt, als in den meisten anderen Clubs. Jedenfalls äussern sich einige der Girls dahingehend. Und die Meisten schätzen dies auch an den besagten Gästen.

                                                        So, bevor jetzt alle einschlafen, zurück an die Bar, und eine Pizza bestellen. Schliesslich habe ich Ferien. Die Kommt auch prompt nach 15 Minuten. Also verdrücke ich mich mit dieser auf das hinterste Sofa. Loli leistet mir Gesellschaft.

                                                        Etwas später bin ich wieder an der Bar. Kürzere und längere Gespräche mit diversen Ladies, das längste ergibt sich mit Sabrina. Sie war lange weg, und seit sie wieder hier ist, hatte sich noch keine Gelegenheit für ein vernünftiges Gespräch ergeben. Das kommt halt auch von daher, dass es jeweils ein paar Minuten dauert, bis sie realisiert, dass man ihr die aufgesetzte Art nicht abnimmt, und gerne einen vernünftigen Dialog führen würde. Als ich ihr gleich zu beginn ein paar mal direkt ins Gesicht sagte, dass sie mit dem üblichen Getue aufhören könne, ich würde ihr sowieso kein Wort davon abnehmen, checkte sie es, und wendete zu meinem Erstaunen um genau 180°. Plötzlich war es ein richtiges Gespräch, und sie erlaubte mir ein paar sehr intime Einblicke in ihre Inneres. Immer wieder interessant, die Unterschiede zwischen Schein und Sein.

                                                        So verrann die Zeit, und als ich merkte, man könnte sich ja noch einen zweiten Ferienhöhepunkt gönnen, war gerade keine Gespielin nach meinem Geschmack verfügbar. Und als die erste auftauchte, war es für mein Empfinden zu spät. Also packte ich meine Koffer, checkte aus, und machte mich auf den Heimflug.

                                                        Fazit eines Ferientages:

                                                        Cigarre - 10 Punkte

                                                        Verpflegung - kein kulinarischer Höhenflug, aber durchaus akzeptabel

                                                        Entspannung - Total

                                                        Spass und Unterhaltung - keine Zwangsbespassung, aber durchaus amüsant

                                                        Wohlfühlfaktor - maximal

                                                        Sex mit einer tollen Frau - das highlight des Tages

                                                        ...und zum Schluss - pfusen in der eigenen Heia - perfekt!

                                                        Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

                                                        Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

                                                        8)8)8):evil::evil:8o8o

                                                        • Na ja, so lange sich Club La Vie und die Girls vom La Vie es sich finanziell leisten können, ausgerechnet zur umsatz stäksten Zeit des Jahres Ferien zu machen und auf den Super-Umsatz zu verzichten , mussen die Geschäfte ja glänzend gehen.


                                                          Ich lese speziell bei dir immer respect the girls. Du könntest wenigstens an Weihnachten ausnahmsweise auch auch mal an die vielen einsamen Gäste denken, die an Weihnachten ausgesperrt werden. Respect the guests.

                                                          Für die vielen einsamen Gäste hat es ja genug Clubs die über die Feiertage geöffnet sind... Also kein Problem, niemand muss auf Sex verzichten:)...

                                                          • Lavie war gestern und heute gut besucht... Da 22 Damen für den doch eher kleinen Club im Dezember eher (zu-) viel sind war "gefühlt" aber wenig los... Eine Frage der Wahrnehmung... Zeitweise gab es gestern Wartezeiten, weil alle 11 Zimmer besetzt waren... Da dann aber immer noch mehr als 10 "freie" Damen im Barbereich auf aktivem Kundenfang waren konnte man das Gefühl haben es sei nichts los...

                                                            Na ja, so lange sich Club La Vie und die Girls vom La Vie es sich finanziell leisten können, ausgerechnet zur umsatz stäksten Zeit des Jahres Ferien zu machen und auf den Super-Umsatz zu verzichten , mussen die Geschäfte ja glänzend gehen.


                                                            Ich lese speziell bei dir immer respect the girls. Du könntest wenigstens an Weihnachten ausnahmsweise auch auch mal an die vielen einsamen Gäste denken, die an Weihnachten ausgesperrt werden. Respect the guests.

                                                            • Lavie war gestern und heute gut besucht... Da 22 Damen für den doch eher kleinen Club im Dezember eher (zu-) viel sind war "gefühlt" aber wenig los... Eine Frage der Wahrnehmung... Zeitweise gab es gestern Wartezeiten, weil alle 11 Zimmer besetzt waren... Da dann aber immer noch mehr als 10 "freie" Damen im Barbereich auf aktivem Kundenfang waren konnte man das Gefühl haben es sei nichts los...

                                                              • gestern Samstag Abend in Westside gerade mal eine Handvoll Männer. Am Nachmittag sogar noch weniger. Daher denke das alle Clubs zu kämpfen

                                                                gestern Samstag Abend in Westside gerade mal eine Handvoll Männer. Am Nachmittag sogar noch weniger. Daher denke das alle Clubs zu kämpfen haben.

                                                                Zitat 566 von sts-ch :

                                                                Fakt ist, dem Club läufts gut, die Weihnachtsferien sind wie jedes Jahr ganz normal im Lavie.

                                                                Was nun ? läuft gut oder gehört La Vie nicht zu allen Clubs?

                                                                • Ich weiss aus erster und kompetenter Hand, dass der Dezember und die Weihnachstszeit für alle Clubs seit Jahren die beste Zeit ist und sie zu dieser Zeit die meisten Girls aufbieten. Noch ist es zu früh, um zu sagen, ob es dieses Jahr ausnahmsweise anders ist. Im Übrigen spielt das für das LaVie keine Rolle, da sie Ferien machen.

                                                                  gestern Samstag Abend in Westside gerade mal eine Handvoll Männer. Am Nachmittag sogar noch weniger. Daher denke das alle Clubs zu kämpfen haben.

                                                                  • So ein wenig Luft ist nach den Feedbacks die ich bekommen habe schon raus. Eigentlich hätte ich erwartet, dass nach Ende November, wo viele den 13ten erhalten haben, die Frequenzen anziehen werden.


                                                                    Die letzten Wochen scheinen aber eher etwas flau gewesen zu sein und nur die Girls mit etlichen Stammkunden gehörten zu den Glücklichen, die nicht Tage mit null Zimmern verbuchen mussten. Klar, bei regelmässig 20 Girls auf dem Tagsesplan braucht es auch ein paar Dutzend Hobby-Kollegen, die den Weg nach Herdern finden, um eine anständige Auslastung zu garantieren.


                                                                    Mag sein, dass momentan auch etliche Kollegen das Bett nicht wegen Lustgefühlen aufsuchen ;)

                                                                    Kann ich irgendwie gut verstehen gerade. Hab wohl auch gerade so ne Phase. Gerade gar keine Lust auf Saunaclubs obwohl momentan gute Parties und Mädels inseriert sind. Aber glaub eh nur noch diese letzte Woche vor Weihnachten dann werden diese Mädels dann viele heimfliegen und Mitte Ende Jänner dann wieder kommen und loslegen.

                                                                    • Nicht bei den Clubs ist die Luft raus sondern bei so einigen Gästen wie ich aus erster Hand weiss. Die meisten Saunaclubs sind seit den letzten Wochen mit Girls prall gefüllt und attraktiv wie sonst zu keiner Zeit in diesem Jahr aber die Besuchs- und Berichte Frequenz der Gäste ist zurück gegangen.

                                                                      Ich weiss aus erster und kompetenter Hand, dass der Dezember und die Weihnachstszeit für alle Clubs seit Jahren die beste Zeit ist und sie zu dieser Zeit die meisten Girls aufbieten. Noch ist es zu früh, um zu sagen, ob es dieses Jahr ausnahmsweise anders ist. Im Übrigen spielt das für das LaVie keine Rolle, da sie Ferien machen.

                                                                      • So ein wenig Luft ist nach den Feedbacks die ich bekommen habe schon raus. Eigentlich hätte ich erwartet, dass nach Ende November, wo viele den 13ten erhalten haben, die Frequenzen anziehen werden. Die letzten Wochen scheinen aber eher etwas flau gewesen zu sein und nur die Girls mit etlichen Stammkunden gehörten zu den Glücklichen, die nicht Tage mit null Zimmern verbuchen mussten. Klar, bei regelmässig 20 Girls auf dem Tagsesplan braucht es auch ein paar Dutzend Hobby-Kollegen, die den Weg nach Herdern finden, um eine anständige Auslastung zu garantieren.

                                                                        Nicht bei den Clubs ist die Luft raus sondern bei so einigen Gästen wie ich aus erster Hand weiss. Die meisten Saunaclubs sind seit den letzten Wochen mit Girls prall gefüllt und attraktiv wie sonst zu keiner Zeit in diesem Jahr aber die Besuchs- und Berichte Frequenz der Gäste ist zurück gegangen.

                                                                        • So ein wenig Luft ist nach den Feedbacks die ich bekommen habe schon raus. Eigentlich hätte ich erwartet, dass nach Ende November, wo viele den 13ten erhalten haben, die Frequenzen anziehen werden.


                                                                          Die letzten Wochen scheinen aber eher etwas flau gewesen zu sein und nur die Girls mit etlichen Stammkunden gehörten zu den Glücklichen, die nicht Tage mit null Zimmern verbuchen mussten. Klar, bei regelmässig 20 Girls auf dem Tagsesplan braucht es auch ein paar Dutzend Hobby-Kollegen, die den Weg nach Herdern finden, um eine anständige Auslastung zu garantieren.


                                                                          Mag sein, dass momentan auch etliche Kollegen das Bett nicht wegen Lustgefühlen aufsuchen ;)

                                                                          • Warum sollte die Luft draussen sein ?


                                                                            Seit Jahren gehen die Stammkunden ein und aus, einige davon Vielschreiber hier, andere nicht. Mittlerweile wurde vieles manches sogar zu viel oder lange gekauut geschrieben.

                                                                            und News über neue Girls kommen ja immer wieder.


                                                                            Fakt ist, dem Club läufts gut, die Weihnachtsferien sind wie jedes Jahr ganz normal im Lavie.


                                                                            Daher die welche zufrieden waren, kommen immer wieder, einige neugierige blieben andere zogen wieder weiter wie bei allem.


                                                                            Daher der Club hatte es vorher nicht nötig gepusht zu werden, und hat es auch jetzt nicht.

                                                                            • Ja, der Club macht Pause, soll wohl Umbauarbeiten geben....


                                                                              Nina macht einen guten Service, für mich fast schon zu routiniert.....die KF 34 dürfte allerdings nicht mehr ganz reichen, hat bissle angesetzt, natürlich trotzdem noch ein Topbody.


                                                                              Die Eva ist ne ganz liebe, nur schade dass sie nur rudimentär deutsch kann. Ein echtes Gespräch ist leider nicht möglich....wobei sie dieses Manko durch ihre emphatische Art wett macht. Sichere Bank, klasse Zimmer, sympathisch.


                                                                              Gina ist was echt besonderes...beim ersten Eindruck war Hardbirder nicht so sicher, ob das nicht eine dieser superhübschen jungen, leicht eingebildeten, "na dann lassen wir's halt geschehen" Tussis ist. Auf der Vorstellungscouch war sie auch noch bissle verhalten, leichte Küsse mit den leicht getunten Lippen. Dann auf dem Zimmer von A - Z eine fantastische Zeit. Gina mit ihren 22 Jahren und dem perfekten Körper, schönen B Cups und geilem Arsch, und nun auch schönen Küssen, hält perfekt den Spannungsbogen zwischen geiler Hure und liebevollem girlfriend. Sie hat Erfahrung.... und vermittelt doch so ein "frisch verliebt" Gefühl.

                                                                              Bin sehr gespannt, ob wir bei einer zukünftigen B-Probe dieses Niveau nochmals erreichen.


                                                                              Um die Tage war Hardbirder auch bei drei Girls im Westside, mehr dazu bald. Nur soviel, es waren durchweg auch im Westside sehr gute Zimmer, allerdings wirken nach wie vor die girls im LaVie authentischer, küssen besser....nicht nur diese typischen Huren-ZKs und vermitteln einen weniger routinierten Eindruck ( wobei, vielleicht ist gerade das die Spitze der Routine ;-))


                                                                              Gruß Hardbirder

                                                                              • Besuch am 9.12.


                                                                                Der Club macht Weihnachtpause kurz vor Weihnachten bis 5. 1. ( ???)

                                                                                Wer sich also von der momentan tollen Besetzung noch verwöhnen lassen will, der sollte die nächsten beiden Wochen nutzen.
                                                                                Ich war bei Nina ( aus Deutschland, tätowiertes Bein, tolle Figur, 34er, A-Brust ) , die nicht nur eine Augenweide ist , sondern auch sehr zugänglich im Zimmer ist.
                                                                                Daneben noch Eva und Gina. Beide haben einen tollen Service geboten und waren sehr nett.
                                                                                Getränke nach dem Zimmer wurden mir auch in der Vergangenheit immer angeboten - die Mädels wissen, dass nix bei mir mit Alkohol läuft.
                                                                                Die Zahlung nach dem Zimmer ist ja ok, die Mädels haben aber noch nicht wirklich verstanden, dass eine gemeinsame Wartezeit an der "Kasse" den Trinkgeldbezug drastisch erhöhen würde.

                                                                                Bei mir sind nur Eva fast die Augen auf den 10er rausgefallen, Nina und Gina haben das noch gar nicht realisiert.

                                                                                • Die Genießer sind immer noch unterwegs :) Es bringt aber nichts wenn man immer,fast über den gleichen Ablauf schreibt. Mit den Mädels ist es das selbe wenn nichts außergewöhnliches passiert oder neue am Start sind.


                                                                                  lg schmuse kater

                                                                                  • Am Samstag am Morgen überlegt wo es heute hin soll!!

                                                                                    Dann die Entscheidung No Risk No Fun und auf der verschneiten Strassen nach Herdern losgezogen!!

                                                                                    Check-in:12:00

                                                                                    Check-out:19:00

                                                                                    Eingecheckt als erster Gast.

                                                                                    In den barraum rein und sofort ist Viktoria mir ins Auge gestochen mit ihrer schönen locken frisur!

                                                                                    Kaffee und ab aufs Sofa und keine 2 Minuten später sass sie bei mir!!

                                                                                    Muss nicht viel erzählen,hatte ein super Zimmer!

                                                                                    Nach dem Zimmer wieder runter,war immer noch nicht viel los,ich denke das Wetter hat einen Grund das viele das Risiko nicht eingehen wollten den Weg nach Herdern unter die Räder zu nehmen!!

                                                                                    Kaum auf dem Sofa wieder Platz genommen kam Fanny zu mir,war noch keine 30 Minuten vom Viktoria Zimmer zurück und war schon wieder bereit für Fanny!

                                                                                    Ein sicherer garant für ein gutes Zimmer!!

                                                                                    Ach schau wo ich runter kam doch noch ein kamerad denn weg in den Club gefunden!!

                                                                                    Jetzt neu im Club,es gibt jetzt eine kleine Speisekarte mit Pizza und div Sachen!!

                                                                                    Also etwas kleines gegessen !im hinteren Bereich mit dem koleggen gesprochen und dann ging es los und Alice kam zu mir,ich weiss nicht was mit ihr los war,sie hat mich auf dem Sofa richtig vergewaltigt(ich verzichte ausnahmsweise auf eine Anzeige)😂😂😂😂

                                                                                    Es war ein mega Nachmittag im Lavie!!

                                                                                    Schlecker

                                                                                    Die goldene Zunge der Schweiz

                                                                                    • Ein gemütlicher Sonntagabend mit der Familie auf dem Sofa


                                                                                      Man sagt, dass die sexuelle Lust bei Skorpion-Männern an den Tagen vor und nach dem Vollmond besonders gross sei. Gestern Sonntag war es wieder einmal soweit. In heller, klarer November-Nacht habe ich den Weg in den Thurgau unter die Räder genommen. Mein letzter Besuch war vor genau vier Wochen. Quälende Gedanken gingen mir während der Fahrt durch den Kopf. Wie werde ich nach meiner für meine Verhältnisse doch eher langen Absenz in Herdern empfangen? Werde ich link liegen gelassen, geächtet oder gar geschlagen und ausgepeitscht? Oder noch schlimmer: werden mich die Damen gar nicht mehr kennen? Zwischen meinem letzten Besuch und heute weilte ich in den Ferien. "Ferien, in denen Sie alles vergessen", dieser Slogan eines grossen Schweizer Reiseveranstalters, der vor wenigen Jahren in aller Munde war, trägt ein Körnchen Wahrheit in sich, denn tatsächlich musste ich nach dem Linksabbiegen beim "Löwen" zweimal überlegen auf welcher Höhe sich nun die Einfahrt zum Parkplatz befand...


                                                                                      Happy-Birthday, Lolita!


                                                                                      Doch meine Befürchtungen waren für die Katz. Die Tür kaum geöffnet, meine "1,92" standen noch im Freien, flog mir schon das erste "Hallo" entgegen. Im gleichen Augenblick flitzte von der Bar herkommend Nina in Richtung Küche, sah mich, stoppte, und begrüsste mich mit einer herzlichen Umarmung. Einen Sekundenbruchteil später stöckelte Ariana die Treppe hinab, lief schnurstracks auf mich zu, packte mich an den Schultern und führte meine Lippen an die Ihrigen. Küsschen, Küsschen. Dann ein kurzer Schwatz mit der Gastgeberin Marianne an der Rezeption, den Eintritt beglichen und ab in die Umkleide. An der Bar erblickte ich Raisa und Fanny, beide übrigens genau so - die Raisa noch ein bisschen hübscher - wie ich sie in guter Erinnerung hatte und nicht derart aufgemotzt (Fanny) und entstellt (Raisa) wie in der Bildgalerie auf der Homepage. Zumindest bei den Äusserlichkeiten der Damen hat sich seit meinem letzten Besuch nicht viel verändert. Ich setzte mich neben Vanessa und Barbie aufs Sofa, blieb aber nicht lange dort. "Das ist mein Platz", stand plötzlich Amanda vor mir und signalisierte klar und deutlich, dass ich mir eine andere Sitzgelegenheit suchen sollte. Also wieder zurück an die Bar, wo mich von hinter dem Tresen eine grossgewachsene, mir bislang unbekannte Schönheit mit einem bezauberndem Lächeln in ihren Bann zog. "Hi, ich bin Sabrina", stellte sich die charakterlich ebenbürtige Schwester von Erica vor. Auf den ersten Blick spürte ich eine Frau vor mir, die mit ihrem Charme wohl jeden Mann um den Finger wickeln kann. Unsere erste Begegnung war kurz aber intensiv - so wie der Einschlag eines Blitzes. Einen Moment lang war ich wie elektrisiert. Dann verschwand sie wieder von der Bildfläche. Vom gegenüberliegenden Sofa winkten mir Eva und Lolita zu. Beide lachten viel und schienen besonders fröhlich zu sein, ganz im Gegensatz zu früheren Besuchen, als die Beiden zumeist ein Mauerblümchendasein fristeten. Irgendwann bewegte sich Lolita zu mir rüber und verkündete, dass sie morgen - also am heutigen Montag - Geburtstag habe. Denkt doch daran, liebe Kollegen, Lolita zu gratulieren, falls Ihr heute noch das La Vie besucht - sie wird sich bestimmt darüber freuen. 


                                                                                      Sunday-Blues


                                                                                      Am gestrigen Sonntagabend herrschte eine eher ruhigere, entspanntere Stimmung als an anderen Wochentagen. Einigen der Damen stand die Müdigkeit von der langen Samstagschicht ins Gesicht geschrieben. Ihre Jagdaktivitäten hatten sie auf ein Minimum beschränkt und anstatt an Cüpli-Gläsern klammerten sich ihre Hände an Kaffee-Tassen. Mein Jagdtrieb hingegen war - unter Einwirkung des Vollmondes (oder auch nicht) - ungebremst. Doch die Opfer, die ich mir vorgenommen hatte, waren entweder besetzt oder nicht mehr auffindbar. Langweile übermannte mich und planlos tigerte ich zwischen Bar und Spa-Bereich umher. Anscheinend fühlte sich auch Amanda auf dem Sofa etwas gelangweilt, sonst wäre sie womöglich nicht aufgestanden und hätte mit ihrer akrobatischen Tanzeinlage an der Stange für etwas Abwechslung gesorgt.


                                                                                      Die Schlangenfrau


                                                                                      Um es vorweg zu nehmen, ich bin kein Fan von Tattoos, nein ganz und gar nicht. Aber bei Amanda ist es anders. Für mich ist sie ein wandelndes Kunstwerk, eine Augenweide par excellence. Wie eine Schlange drehte sie sich in ihrer stilvoll dekorierten Nacktheit geschmeidig um die Stange und verdrehte den zusehenden Gästen dabei die Augen. Wenige Minuten später durfte ich sie im Zimmer Nummer "Sex" erleben, wie sie beim Verwöhntwerden ihre Augen verdrehte und wie sie ihren grazilen und agilen Körper gekonnt einsetzte. Sie versteht es, Mann (und auch Frau...) nach allen Regeln der Kunst zu verwöhnen. Sie ist eine Geniesserin und lässt sich beim Liebesspiel alle Zeit der Welt. Trotzdem war die Zeit mit ihr viel zu schnell vorbei. Nach dem Duschen und Abtrocknen begann dann die Nachspielzeit im Wohnzimmer, nasse Zungenküsse inklusive.


                                                                                      Pizza Hawaii


                                                                                      Es liegt in der Natur der Sache, dass nach körperlicher Anstrengung zwecks Befriedigung sexueller Bedürfnisse, auch noch weitere menschliche Bedürfnisse, wie zum Beispiel Hunger, gestillt werden wollen. So schnappte ich im Verlauf Abends immer wieder den Begriff Pizza auf. "Aus der Pizzeria", fragte ich? Nein, Christoph macht, meinte Vanessa und streckte mir die kleine Snackkarte unter der Nase. Die erwartungsvollen Blicke meiner WG-Freundinnen liessen mir keine andere Wahl und eine knappe halbe Stunde später stolzierte Amanda mit der ersten von insgesamt drei ofenfrischen Teigspezialitäten durchs Wohnzimmer. Die Stücke waren innert Sekunden verschlungen. Auch die gertenschlanke Amanda griff beherzt zu und biss genüsslich in den triefenden Teig. Welch' ein Anblick, meine Herren! Ich schaffte es gerade noch, ein "Müsterli" für mich zu ergattern. Ehrlich gesagt hatte ich schon bessere Pizzas, aber auch schon schlechtere gegessen. Für 15 Franken das Stück ist die 30-Zentimeter-im-Durchmesser-grosse-Verpflegung aber durchaus akzeptabel.


                                                                                      So liess ich den Sonntagabend im Kreise meiner Familie, die gegen Schluss sogar noch vollzählig anwesend war, auf dem Sofa gemütlich ausklingen.


                                                                                      • Die allwissenden Anonymen haben  ja jetzt alle Unwissenden darüber informiert, dass die guten Clubberichte alle gekauft sind und nur die negativen Echt sein können... Und natürlich war mein Besuch im Lavie gestern scheisse wie immer, zks mangelhaft und die FO's viel zuwenig tief... Von der mangelnden Aktivität der Girls ganz zu Schweigen... Aber von irgendwas müssen wir Söldner ja auch leben... Sorry....


                                                                                        Sehr früh eingetroffen, daher Parkplatz noch sehr schwach besetzt... 21 aktive Damen und wenig Autos... Der erfahrene Lavie Besucher weiss dann schon, was ihn für eine Begrüssung und Aufmerksamkeit  erwartet...C'est lavie...


                                                                                        So kam es dann auch. Obwohl nun wirklich alle Girls dort wissen, dass wir die ersten 1-2 Stunden normalerweise nur relaxen, quatschen und uns vom Alltagsstress erholen wollen (und dieses Wissen beim ersten ankuscheln auch nicht verheimlichen) waren meine 2 Kollegen und ich in dieser Zeit gefühlt keine 2 Minuten alleine... C'est lavie... Und wieder einmal waren wir uns einig, was das grosse Alleinstellungsmerkmal dieses Clubs ist. An vielen anderen Orten beginnt die Arbeit der Damen beim betreten des Zimmers und endet beim verlassen desselben... Im Lavie beginnt die Arbeit für die Prinzessinnen dann wenn der Gast den Club betritt und endet erst dann, wenn er ihn verlässt... C'est lavie...

                                                                                        Meine Wahl fiel dann auf Sofie - ja ich weiss, ich hab erst kürzlich geschrieben dass sie nicht "mein Ding" ist - aber wenn ein so süsses Mädchen mit einem solchen (für mich) Traumbody einen ernsthaften Angriff startet bin ich eben nur noch Opfer...und ausserdem war sie Eine der 2 anwesenden mit denen ich noch nicht das Vergnügen hatte...


                                                                                        Sie ist nicht ganz so jung wie ich beim letzten Besuch dachte... 23...sieht aber aus wie 18/19,was sicher auch am sehr zierlichen Body liegt... Am Service gibts nicht zu bemängeln, dass sie ganz neu im Job ist kann sie aber natürlich nicht ganz verbergen...


                                                                                        Für Skinny und "Mädchenhaft" Liebhaber sehr empfehlenswert... Bei mir hat der Funke aber nicht wirklich gezündet... Das verschmitzte Lächeln, dass sie während den  30 Minuten immer wieder hervorzauberte  lässt mich aber erahnen, dass sie mit dem richtigen Partner (Feuerwerk entzünden ist nicht wirklich die Stärke von mir) durchaus auch ein Vulkan sein könnte... Bin darum neugierig auf weitere Berichte...

                                                                                        Das 2. Zimmer dann noch mit einem "sicheren Wert"... Wanessa... Durch und durch Vollprofi aber mit einer Sinnlichkeit der man nicht oft begegnet... (siehe Bericht Wanessa)...

                                                                                        Falls jetzt einer der allwissenden Anonymen trotzdem diesen Söldner Bericht bis zum Ende gelesen hat... Wie oben erwähnt, Sorry, aber ich bin jung und brauch das Geld....


                                                                                        Und Sorry auch dafür, dass der Bericht mit einem Tag Verspätung erscheint... Die Geschäftsleitung des Lavie konnte mir meine Provision nicht gleich  auszahlen da in der Söldnerkriegskasse zuwenig Bares vorhanden war... Vermutlich haben zuviele Andere der Karawane in den letzten Tagen schon positiv geschrieben... Aber da diese heute überwiesen wurde (Twint echt gute Erfindung) kann ich meinen Söldnerbeitrag jetzt aufschalten...

                                                                                        • (...)

                                                                                          Trotzdem bin ich noch an einem wirklich kleinen neue Mädel hängen geblieben. Die hat sich gut angestellt, war hübsch, sprach etwas deutsch und war fleissig. Bilder sind aber noch keine auf der HP, Figur 34, kleine Brüste, ca. 150 und max. 45 kg.

                                                                                          Vielleicht Sophie? Wirkt in Natur etwas anders als auf den Fotos, deine Beschreibung könnte passen.

                                                                                          • Kurzer Ausflug nach Herdern, nachdem doch einige Frauen gewechselt haben. Eigentlich wollte ich zu Gina, doch die habe ich leider verpasst. - Der letzte Besuch war mir noch sehr, sehr positiv im Gedächtnis. Somit als nächstes die Nina über die Bilder ausgesucht.


                                                                                            Aber leider sind die Bilder , fast alles wissen es, doch schon in die Jahre , oder besser , in die Pfunde gekommen. Aus dem schlanken Mädel ist so doch eine recht propere Maus geworden.


                                                                                            Für alle Neulinge - laßt euch Zeit bei der Vorstellungsrunde. Wer egoistisch genug ist, der hat bestimmt schon zwei Laufhausnummern , bevor er überhaupt aufs Zimmer kommt.


                                                                                            So wurde ich von einem Girl wirklich so lange belagert, geküsst und massiert, bis ich keine NEIN mehr vertreten konnten. Leider war sie dann auf dem Zimmer doch zurückhaltender .



                                                                                            Die wirklich hübsche Melanie ist auch wieder da. Allerdings noch immer ohne Sprachkenntnisse. Weder in Deutsch, CH, Engl. oder französisch. Das Mädchen hat eigentlich in einem Club nix zu suchen. Ich hab jetzt nicht den Eindruck, dass sie gezwungen wird, aber sie hat wohl wirklich keine Ahnung von Sex oder will auch keinen. Der Rezeption hab ich das gesagt, aber er machte auch nur eine hilflose Bemerkung.


                                                                                            Trotzdem bin ich noch an einem wirklich kleinen neue Mädel hängen geblieben. Die hat sich gut angestellt, war hübsch, sprach etwas deutsch und war fleissig. Bilder sind aber noch keine auf der HP, Figur 34, kleine Brüste, ca. 150 und max. 45 kg.

                                                                                            • Perfekt ?

                                                                                              Perfekt für wen ?

                                                                                              Der Eine bevorzugt Lolita- Kindfrauen.... dünn, dürr, kindlich, mädchenhaft, mager, skiny, knabenhaft, zart, zierlich. ....

                                                                                              Der Andere steht auf schlank mit frauliche Kurven und weiblichen Formen.

                                                                                              Betreffend Gina antworte ich Dir gerne hier weil es ja nicht in den Fanny Tread gehört...


                                                                                              Ja klar hast Du recht, "perfekter Body " ist natürlich Ansichtssache... Darum hier die "Ansicht", da kann jeder selber für sich entscheiden:)

                                                                                              • Warum regt dich hier jeder über die Bilder auf. Ob gut oder schlecht, vorteilhaft oder nicht, das ist ja reine Geschmackssache. Ich auf jeden Fall bums ja nicht die Bilder. Und wer die Girls im Laden kennt weiss ja wie sie in Natura aussehen. Fanny Honey, sieht in echt noch besser aus. Und heiss ist sie sowieso.

                                                                                                Was mir beim LaVie auffällt: Neue girls werden auf der website sofort mit Bildern vorgestellt. Und diese Bilder sind echt gut, keine Amateurfotos.

                                                                                                Habe ich so nur beim LaVie gesehen.

                                                                                                Bei anderen Clubs sind neue girls oft wochen- oder gar monatelang ohne Fotos.


                                                                                                Don Phallo 8)

                                                                                                • Samstag 11.11.23 Fastnacht Anfang!

                                                                                                  Für mich im lavie das ganze Jahr Karneval!!

                                                                                                  Check-in 12:00

                                                                                                  Check-out 17:00

                                                                                                  Anwesend Girls:19😅

                                                                                                  Beim Check-in mein obligatorische garderobespinnt 007 bekommen!!

                                                                                                  Habe halt die lizenz für das gewisse etwas!

                                                                                                  Bei dem Betreten der Bar kein hocker frei,also Kaffee geordet und nach hinten aufs Sofa verkrochen!

                                                                                                  Es ging schnell und ich war mit einer von meiner Favoritin im Zimmer!!

                                                                                                  Nach dem Zimmer wieder zurück und die Runde war da mit denn forumskoleggen!

                                                                                                  Es passt das sie der Zug vom Aargau in den Thurgau wechselte!

                                                                                                  Lustige Runde gute Gespräche bis sich Maya zu mir kuschelte,schon war’s um mich geschehen,wollte eigentlich nur 1 Zimmer machen,aber so wie Maya mich um den Finger wickelte kann Mann einfach nicht nein sagen!!

                                                                                                  Wie immer tolles und geiles Zimmer,eine Frau zum verlieben!!

                                                                                                  Danach mich von denn koleggen verabschiedet (hatte leider noch andere Termine,wäre gerne noch geblieben)!

                                                                                                  Sehr intensiver Tag aber entspannt den club verlassen!

                                                                                                  Schlecker

                                                                                                  Die goldene Zunge der Schweiz

                                                                                                  • Gestern habe ich meinen turnusgemässen, wöchentlichen Besuch im La Vie abgehalten. Die Zigarre bekam ihre Chance schon vorher, da das sonnige Wetter verlockte, auf dem eigenen Balkon die Sonnenstrahlen zu geniessen, und gleichzeitig den grössten Verkehr zu umgehen.

                                                                                                    Also traf ich um ca. 19.00 Uhr auf dem "Werksgelände Herdern" ein. Parkplätze waren noch einige frei, was wohl bedeutete, dass ich die Qual der Wahl haben würde. Nachdem ich Christoph und Christian an der Rezi beruhigen konnte - nein, nix passiert, die rote Box ist zu hause - in der Garderobe umgezogen, und ab in die gute Stube. Ein Dutzend Frauen sitzen in der Bar verteilt herum. Gerade mal 2 sind mit den Herren der Schöpfung beschäftigt, die anderen in "Warteposition". Das gewohnte "Hallo" ertönt von allen Seiten, und die eine oder andere erwacht, und wärmt sich schon mal auf, um den Angriff vorzubereiten. Jep, heute wird es schwierig werden, mindestens 3 Girls aus "Versuchsgruppe A", und doppelt so viele aus dem B-Kader stehen (oder sitzen) zur Auswahl. Vielleicht hilft mir ja Kommissar Zufall... lasst die Spiele beginnen.

                                                                                                    Als erste kommt Monika. Da ich ja viel Zeit mitgebracht habe, trinken wir was zusammen. Sie hat schon wieder kalte Hände....

                                                                                                    Lavie Genießer Programm für 6profi's


                                                                                                    Der alte Mann braucht jeweils etwas länger, bis er auf Betriebstemperatur ist, also vertröstet er Monica, und die zwei nächsten Damen auf einen späteren Zeitpunt. Da ich beim Gespräch mit Monica, mich ihr zugewandt habe, spielt in meinem Rücken die Musik natürlich ohne mich. Aber kaum bin ich einen Moment nicht besetzt, beginnt jemand meine Schockoladenseite zu erforschen, und zwischendurch mit ein paar dezenten Berührungen zu Provozieren. Als ich mich zu Kontrollzwecken umdrehe, erkenne ich zu meinem Erstaunen, dass es Victoria ist. Sie arbeitet in dem Club schon länger als ich ihn besuche, daher "kenne" ich sie vom ersten Tag an. Aber es kam noch nie zu einem längeren Gespräch, geschweige denn zu etwas weiterem. Irgendwie verstricken wir uns in ein Gespräch, angenehm, keine Eile, kein Gelaber, keine "Animation". Einfach ein normales Gespräch. So muss es wohl auch ausserhalb solcher Clubs, in einer Bar oder dergleichen sein, wenn man jemanden kennenlernt. Lange, lange ist`s her, ich kann mich kaum noch daran erinnern...

                                                                                                    Die Zeit vergeht, die Stimmung wird irgendwie im ganzen Club besser und besser. Und ich bin "mittendrin statt nur dabei" ganz nach dem ehemaligen Werbeslogan der deutschen TV-Sender "ARD und ZDF - bei uns sitzen sie in der ersten Reihe". Vor allem zwei der Frauen heizen mit ihren Aktionen die Stimmung an. Alina ist voll happy, sie hat ihren letzten Arbeitstag, morgen tritt sie die Heimreise an und wird erst nächstes Jahr wieder eintrudeln. Und Angelina versucht sich im pole dance, was sehr unterhaltsam ist. Sie ist, bezeichnen wir es mal etwas vorsichtig, seeehr enthemmt, und das ganz offensichtlich alkoholbedingt. Alina hat natürlich nichts besseres zu tun, als sie noch anzustacheln. Und Angelina scheint wirklich hart im nehmen zu sein. Selbst wenn sie auf der kleinen Bühne den Boden küsst, obwohl das gar nicht ihr Plan war, und dabei die Schuhe in alle Richtungen fliegen, macht sie unbeirrt weiter. Lolita sitzt auf dem Sofa, und krümmt sich vor Lachen. Die 3 anderen anwesenden Dreibeiner vertreten unterschiedliche Positionen zu den Darbietungen; einer nimmt bloss Kenntnis davon, er ist mit sich selber und den zwei Ladys bei ihm mehr als nur ausgelastet, der zweite geniesst das Treiben ebenso wie ich, hat sich aber in sicherer Distanz positioniert, und der Dritte sieht etwas zerzaust aus, Er weiss wohl nicht so genau, was hier gerade vor sich geht. Victoria macht derweil wieder einen zaghaften Versuch, mich auf andere Gedanken zu bringen. Der Zerzauste und der im erweiterten Sicherheitsbereich entscheiden sich, die Szenerie zu Verlassen. Somit bin ich mit dem überforderten Opfer zusammen noch die letzte männliche Bastion im ganzen Laden. Nach und nach kommen noch die letzten Workinggirls von ihren "Arbeitsplätzen" retour, und fügen sich in die Sause ein, wo`s halt gerade noch Platz hat. Die Eine tanzt, die Andere heizt an, die Dritte krümmt sich vor Lachen, zwei bearbeiten den letzten Mohikaner, um mich herum sitzen 4 - 5 Frauen in wechselnder Besetzung. Heilige Mutter Gottes, ich fühle mich wie der Hahn im Korb, oder wirklich wie ein Pascha. Die Mädels kommen zu mir, Küssen mit der Vorwarnung: "Zunge bedeutet Zimmer", aber dann auf Teufel komm raus versuchen die Zunge doch noch irgendwie in meinen Mund zu stecken. Gleich daneben Sabrina in ihrer gewohnt direkten, und gänzlich ungenierten Art, aber inzwischen auch angestachelt von der Stimmung, mit einer ihrer Extensions, die sie sich ins Höschen gesteckt hat, so das links und rechts ein richtiger Busch zum Vorschein kommt. Die Eindrücke prasseln regelrecht von allen Seiten auf mich ein, ich bin definitiv mental am Anschlag. Und da ist ja auch noch Voctoria, die hatte ich ja glatt vergessen. wir einigen uns darauf, unsere neuerworbene "Beziehung" das nächste mal zu vertiefen, heute geniessen wir lieber das Theater hier. Es ist eh beiden scheissegal, ob heute noch ein Zimmer oder nicht. Passt. Um knapp vor Mitternacht (!!!!!) mache ich mal eine Bestandesaufnahme der anwesenden Personen: Da sind; der Dreibeinige, ich, und 17 Girls in Feierlaune. Jetzt wird`s sogar dem Herrn am Ende der Bar - was eigentlich sonst mein Platz ist - zu bunt, er verlässt die Bar in Richtung Garderobe. YES - The winner is.....

                                                                                                    Ich hab`s geschafft, ich bin mit den 17 Östrogenschleudern alleine.

                                                                                                    Aber man soll ja bekanntlich aufhören, wenn`s am schönsten ist. Und in solchen Situationen herrscht ja auch immer das Risiko ein wenig mit, dass die Stimmung kippt. Den Punkt will ich nicht erleben, die heutigen Eindrücke waren zu schön, um sie jetzt noch trüben zu lassen, nur weil man den richtigen Zeitpunkt für den Abflug verpasst hat. Und so entschliesse ich mich schweren Herzens, die Übung meinerseits auch abzubrechen. Ich verabschiede mich noch herzlich von Alina la Dama, Voctoria - meine Reservation für den nächsten Besuch, Monica - die etwas enttäuschte, Maya die Zungenakrobatin, Lolita, die den ganzen Abend meine Vapes genossen hatte, und ein paar weiteren Protagonistinnen. Am Vorbeigehen an der Bar, treffe ich meine heimliche Liebe, Nach dem Aufblitzen eines Gedankens, entscheide ich mich aber ihr keinen Heiratsantrag zu machen, die Atmosphäre dazu hätte ich gerne etwas romantischer und intimer. Also auch ihr nur die Küsschen und ein ehrliches "schlaf gut Arriana, und Träum was schönes, am besten von mir...".

                                                                                                    Nur gerade 3 Treppenstufen und 5 Meter weiter, holen mich Klick-Klack-Geräusche ein. Ich drehe mich um, und eine der Damen, die ich heute leider aufgrund des herrschenden Dichtestresses etwas vernachlässigt hatte, möchte sich wenigstens noch "individuell" von mir verabschieden. Bedeutet: An mich schmiegen, das Tüchlein um unsere Köpfe schlingen, und ganz genüsslich noch zum Besten geben, was man mit der Zunge so alles anstellen kann oberhalb des Bauchnabels. Schon fast fluchtartig husche ich zur Garderobe, um neutralen Boden zu erreichen. Genau - Pustekuchen! Eine Einzelkämpferin findet noch den Weg dorthin, wo sie mich vermutet. Nix da mit geheiligtem Boden. Ich nehme noch den Hinweis zur Kenntnis, dass sie dann schon langsam enttäuscht sei, wenn ich ihr zukünftig nicht etwas mehr Beachtung schenken würde. Sie verdiene eine gewisse Aufmerksamkeit meinerseits, und verspreche mir aber, sich dann auch entsprechend revanchieren zu wollen. Echt jetzt? - ich sehe immer mehr Arbeit auf mich zukommen.

                                                                                                    Ich glaube, Christian von der Rezeption war jetzt noch die einzige Person im ganzen Laden, die mich nicht küssen wollte - danke Christian!!

                                                                                                    So verlasse ich ausnahmsweise die Stätte der Glückseligkeit als Jungfrau. Was ich aber heute hier genossen habe, ist weit mehr als profane Befriedigung der niederen Instinkte. Ich genoss einen ausgelassenen Abend, mit den Mädels, von denen mit Sicherheit jede auch absolut zu anderen Schandtaten bereit gewesen wäre. Irgendwann wurde das Thema Zimmer wirklich zur Nebensache, irgendwie waren alle sehr zufrieden damit, die Stimmung zu geniessen.

                                                                                                    Danke La Vie. Danke Mädels. Ich liebe euch!

                                                                                                    Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

                                                                                                    Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

                                                                                                    8)8)8):evil::evil:8o8o

                                                                                                    • Bei diesem Tagesplan von 21 Mädels zog es mich in das weitere LaVie. Ich hatte noch zwei Mädels sehr weit oben auf meiner Liste. Mal schauen ob ich es zumindest mit einer bewerkstelligen kann.


                                                                                                      Bei betreten der Bar schon ein Hallo von allen Seiten. Erblickte schon in der großen Sofa Ecke zwei Kollegen.

                                                                                                      Das Getränk bekam ich von Monica und sie wollte es auch zu meinem Sitzplatz bringen. Nicht ohne Hintergedanke, sie setzte sich gleich zu mir. Geht ja einfacher als ich dachte, denn sie ist eines der Mädels wo ich begehre. Noch brauchte ich Zeit. Monica hat versprochen sie komme später nochmal.

                                                                                                      In der Zwischenzeit gab es interessante Gespräche und immer wieder Mädels Besuch.


                                                                                                      Monica kann dann wieder und diesmal lasse ich sie nicht mehr gehen. Bei einem Getränk können wir uns besser kennenlernen. Die berühmte Chemie stimmt. Sie kuschelte sich noch enger an mich und die ersten Küsse folgten. Davon wollte ich noch mehr, es ging nach oben.

                                                                                                      Es gab zuerst eine super intensive, zärtliche Kuss Runde. Wir erforschten dann gegenseitig unsere Körper. Dann wieder unterbrochen mit Küsse. Bevor es zu Vereinigung kam, noch mal einen geilen Blowjob erhalten. Es war für mich genau das Gfs Zimmer wo ich mir mit Monica erhofft habe.

                                                                                                      Danke Monica :*


                                                                                                      Später zu meiner großen Überraschung, schmiegt sich Melanie an mich. Sie ist halt schon süß, wenn sie mich mit ihrem Lächeln ansieht. Soll ich es trotzdem nochmals wagen.

                                                                                                      Ich entschied mich für nein. Da es sprachlich schwierig ist, übersetzte Victoria für mich und erklärte ihr meine Gründe und Bedenken. Sie gab mir noch einen Kuss auf die Wange und verabschiedet sich.


                                                                                                      Auf einmal hatte ich Nina bei mir. Ich begrüßt sie mit "Hallo Miss Popcorn " den sie liebt Popcorn. Da war das Eis zwischen uns schon gebrochen und das zweite meiner Wunsch Mädel kuschelte sich an mich. Ein interessantes Gespräch entwickelt sich und wir merkten nicht wie schnell die Zeit vergeht. Also Schlüssel holen, leider alles besetzt. Noch einwenig warten, dann bekamen wir doch noch einen. Wir hatten dann sehr viel Spaß, Küssen und Zks fantastisch. Auch selber eine geniesserin und zeigt einem wie sie verwöhnt werden will.

                                                                                                      Was ich bei Nina speziell hervorheben will ist ihr Blowjob. Der ist so gut, daß ich mich bis zum Ende von ihr verwöhnen lasse.

                                                                                                      Danke Nina :*


                                                                                                      Bei gehen gefragt ob alles okay. Da musste ich meine zwei Mädels, Monica und Nina sehr lobend erwähnen.


                                                                                                      lg schmuse kater

                                                                                                      • Am Samstag erneut den Weg nach Lavie in Angriff genommen. Toll, wieso hatte keiner ne Info bezüglich der Umleitung (Kreiselsperrung beim Westside) gegeben. Naja, war dann doch halb so wild. Kurz vor 13 Uhr eingecheckt. Als ich nach dem Umziehen den Barraum betrat traute ich meinen Augen nicht. Die komplette Bar und Sitzgruppen waren nur mit Girls belegt. Lt. TP 21 Girls anwesend. Das machte mir Angst und ich verzog mich schnell in den hinteren Bereich in die
                                                                                                        grosse Sofaecke. Ich wurde aber gleich gefunden und mit Getränken versorgt. Der Kollege traf auch kurz nach mir ein, und auch ein weiterer Kollege war den weiten Weg ins Lavie gekommen.


                                                                                                        Es war noch nicht so viel Gästeandrang dass wir immer Besuch von Girls bekamen. Fast keine Ruhepause. Ich hatte mir mal wieder ein Plan gemacht nach einigen Kontakten. Aber wie so immer kam heute wieder alles anders.


                                                                                                        Irgendwann kam auch Vanessa zur Begrüssung zu mir und kuschelte sich an mich. Bei ihr werde ich immer wieder schwach und ein Cüpli später verzogen wir uns für eine klasse Session nach oben auf ein Zimmer.


                                                                                                        Dann mal ein bisschen relaxen, die Girls hatte jetzt auch mehr zu tun. Dann setzte sich Victoria zu
                                                                                                        mir. Schon oft gesehen aber noch nie so richtigen Kontakt gehabt. Sie ist ein fröhliches Girl und liebt es wohl die Gäste zu necken. Sie machte mich kirre mit ihren Fingern und Fingernägel dass nicht nur die Häarchen standen. Also Planung komplett umgeworfen und nach oben. Immerhin habe ich auf dem Zimmer auch bei Victoria eine Stelle gefunden wo sie kitzelig ist als kleine Revanche. Super tolle Frau, zärlich und verspielt mit tollem Service und sehr spassig. Ich wollte bei Marianne reklamieren aber sie wollte mir das so nicht abkaufen. Lag wohl an meinem glücklichen Grinsen im Gesicht. Wieder einmal ein klasse Tag im Lavie. Aber die Menge an Girls macht

                                                                                                        eine Planung oder Auswahl sehr schwer oder unmöglich.

                                                                                                        • Normal ist sonntags nicht mein clubtag!

                                                                                                          Aber am Samstag keine Zeit gehabt um einen Club zu besuchen,daher heute Sonntag bei diesem Sauwetter=Clubwetter ins Lavie gepilgert!!

                                                                                                          Eigentlich ging ich wegen einer Frau (Sabrina)!

                                                                                                          Umgezogen und die Bar betreten und schon kam der Satz :leck mich am A….!

                                                                                                          Das ist Sabrina und das hatte ich viele Monate vermisst!

                                                                                                          Also kurzer Kaffee und ab ins Zimmer!!

                                                                                                          Und im Zimmer ging es ab wie es das letzte mal wäre!!

                                                                                                          Ich habe Sabrina sehr vermisst und geniesse jetzt wieder die Zeit wo sie wieder hier ist!!

                                                                                                          Danach wollte ich eigentlich nach Hause aber Lolita machte mir ein Strich durch die Rechnung!!

                                                                                                          War mit Lolita auch lange nicht mehr im Zimmer,nach einem intensiven Küsse auf dem Sofa,ab an die Reception und ins Zimmer!!

                                                                                                          Wie immer mit Lolita ein mega Zimmer erlebt,wir verstehen uns blind ich und sie weiss was jetzt kommt!!

                                                                                                          Danach noch ein Kaffee und gegen 15 Uhr 30 den Club glücklich verlassen!!

                                                                                                          Kurzer aber intensiver Besuch!

                                                                                                          To the next Time!!

                                                                                                          Schlecker

                                                                                                          Die Goldene Zunge der Schweiz

                                                                                                          • Huregeil

                                                                                                            Jetzt wo es kälter wird, will ich nicht im Mäntelchen in Garten rauchen. Also darf ich, wenn niemand sonst dort ist, auch mal in den Kleidern raus.

                                                                                                            Ich kann ja schlecht mit den Kleidern durch den Club laufen, um zu sehen wer so da ist.


                                                                                                            Aber wir könnten ja mal fragen, ob wir an der Rezi ein "Steckbrett" anbringen dürften, wo jeder seine Anwesenheit markieren kann. :D:D

                                                                                                            Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

                                                                                                            Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

                                                                                                            8)8)8):evil::evil:8o8o

                                                                                                            • Am Feiertag hatte ich nach 1,5 Wochen ohne Clubbesuch mal wieder Lust auf tabulosen Sex. ;) Beim Kollegen angefragt ob er auch anwesend ist. Die Zusage kam, also ab nach Herdern. Noch nicht so viele Autos auf dem Hof. Auch im Innenbereich war die Gästezahl noch überschaubar. Ein paar der Girls waren noch in Halloween-Garderobe unterwegs. In der grossen Sofaecke platz genommen und die ersten Girls begrüssten mich. Es dauerte nicht lange bis der Kollege kam. Kurz darauf erschien noch ein weiterer Kollege. Die Männerrunde wurde nicht lange geduldet und ruckzuck hatte jeder ein Girl an seiner Seite.


                                                                                                              Bei mir war es mal wieder Barbie. Sie probiert es immer wieder. Doch heute war sie anders drauf. Mehr anhänglich und etwas ruhiger. Auch heute hatte ich nicht vor mit ihr aufs Zimmer zu gehen.
                                                                                                              Doch sie kuschelte sich an mich. Ihren Kussversuchen widerstand ich aber und fummeln lies ich auch nicht zu. Da wohl immer noch kein Männerüberschuss herrschte blieb sie weiter bei mir. Ich vermisste schon die obligatorische Frage nach einem Cüpli. Doch die Frage kam nicht. Barbie ist ja wirklich ein süsses Mädel, doch es fehlte mir immer das gewisse Etwas. Ein paar Berichte über sie machten mich auch vorsichtig. Langsam fing sie an mehr zu kuscheln was bei mir dann etwas zum regen brachte. Ach was solls. Ich gebe ihr heute mal eine Chance und erwiderte dann ihre Kussversuche. So ging es dann noch eine Weile und ich fragte sie dann ob sie mit mir aufs Zimmer will. Ja, sie will. Unter dem vorwurfsvollen Blick des Kollegen zogen wir dann ab. Ich weis,
                                                                                                              er hatte mir schön öfter von Barbie abgeraten. No Risk no Fun.


                                                                                                              Auf dem Zimmer dann eine verschmuste Barbie, Küssen ist nicht grad ihre Stärke, aber die Küsschen haben auch gereicht. Sonst bot sie einen tollen Service und brachte mich zum Ziel. Was will ich mehr? Ich war zufrieden und konnte den Kollegen später beruhigen.


                                                                                                              Ein zweites Zimmer hätte ich noch gerne gemacht, doch die drei Damen die ich noch im Auge hatte waren mit ihren Stammgästen versorgt. So blieb es bei einem Zimmer. Samstag ist ja wieder
                                                                                                              ein neuer Clubtag, vielleicht klappts ja dann mit einer dieser Damen. Drückt mir die Daumen. Den Zigarren rauchenden Kollegen habe ich natürlich nicht gesehen, wenn er erst mal 90 Minuten im Aussenbereich verbringt, statt zuerst eine Inforunde durch den Club zu drehen.

                                                                                                              • Ja, ja die gute Stange im LaVie...manchmal sollte ich besser die Finger davon lassen...die Verletzungsgefahr wird im Alter einfach zu gross, ist eben wie beim Fussballspielen.... Apropos Alter: meinen Zahlenwechsel von 4 auf 5 feierte ich in Herdern. An all meine Familienangehoerigen und noch entfernteren Verwandten, die hier moeglicherweise anonym mitlesen: Sorry, aber die gewohnte 50+-Gaeste-Geburtstag-Rindsfilet-Schaempis-Zuger-Kirschtorte-im-"Hirschen"-Fete ist dieses Mal dem Rotstift zum Opfer gefallen. Die Zeiten aendern sich eben, auch ich muss den Guertel enger schnallen...


                                                                                                                An dieser Stelle aber ein grosses Dankeschoen an meine (Forums-)kollegen, die mich bei diesem einmaligen Meilenstein begleitet und moralisch unterstuetzt haben. Ein herzliches Merci an die vielen mir bislang unbekannten Gaeste, die mir einen Drink offerieren wollten. "Thank you" dem mir bis anhin ebenfalls unbekannten Stammgast aus dem Schweizer Mittelland, ein sehr sympathischer Zeitgenosse, dessen Offerte ich dann auch tatsaechlich annahm. Vielen Dank fuer die spontanen Glueckwuensche von all den Anwesenden, die tollen Gespraeche an diesem eher ruhigeren Abend und die angenehme Aufenthaltsqualitaet. "Grazie" Marianne fuer die grosszuegige Gastfreundschaft und "koeszoenoem szepen" Christoph fuer deine Nachsicht als ich zu vorgerrueckter Stunde das Wort Geburtstag doch etwas zu woertlich nahm und ploetzlich im Adamskostuem umherirrte. Der groesste und innigste Dank gilt aber dem hausinternen Eventmanagement-Team fuer die gelungene Ueberraschung so kurz vor Feierabend und dies nach einem wiederum langen Arbeitstag. Das hat mich sehr beruehrt. Und ja, mein dank gilt natuerlich auch dem in Personalunion funktionierenden Reinigungsequippe fuer das Aufraeumen und das Aufwischen der Schokoladenkruemmel....das kann nur das LaVie...

                                                                                                                • Am Samstag um 12:10 eingecheckt im lavie!

                                                                                                                  Wie immer garderobekästchen nimmer 7 bekommen(Tradition)!

                                                                                                                  Umgezogen und in den barbereich,ein hallo und Kaffee bestellt und schon hatte ich Erica im Nacken!!

                                                                                                                  Also in den hinteren Bereich und es ging dann sofort los mit der knutscherei!!

                                                                                                                  20 Minuten später ein Zimmer geortet und wie immer mit Erica ein wunderbares Zimmer gehabt,alles dabei was ein Mann liebt!!

                                                                                                                  Anschliessend war Wellnessen angesagt um ein wenig runterzukommen!!

                                                                                                                  Unterdessen sind ein paar forumskolleggen eingetrudelt und wir hatten etwas zu diskutieren!

                                                                                                                  Gegen 16 Uhr kam Maya in meine Armen!!

                                                                                                                  War bis jetzt nur 2 mal mit ihr im zimmer,ich weiss nicht warum so wenig ,sie ist hübsch und bietet einen guten Service!

                                                                                                                  Da war mir klar Heute wird es das dritte mal!

                                                                                                                  Und ich kam voll auf meine Kosten,was für ein Zimmer mit einer symphatische schöne Frau!!

                                                                                                                  Ich könnte mit ihr 30 Minuten nur küssen im Zimmer und ich wäre glücklich!

                                                                                                                  Gegen 19 Uhr war es dann soweit die Zelte abzubrechen und denn check out vorzunehmen!!

                                                                                                                  An der reception noch mit Chefin Marianna gequatscht!

                                                                                                                  Es war wieder ein mega Tag im lavie,leider ist er zu weit weg von mir daher nur praktisch ein Mal pro Woche!

                                                                                                                  Schlecker

                                                                                                                  Die Goldene Zunge der Schweiz

                                                                                                                  • Am Wochenende erneut das Lavie angesteuert um einem weiterem Gewinner eines Geniesser-Tickets Lavie Genießer Programm für 6profi's zu treffen. Wie immer freundlich an der Rezeption begrüsst worden. Nach dem Umziehen wusste ich wo ich den Kollege Silberbär antreffe. Im hinteren Bereich in der großen Sofaecke. Ihm erstmals persönlich zum Gewinn gratuliert. Er war wohl nach seiner Aussage mehr nervös als bei seinem Erstbesuch. Da legte sich aber gleich wieder.


                                                                                                                    Heute hatte ich eigentlich den Plan gefasst für eines oder beide der für mich neuen Girls, welche ich letzte Woche zum ersten Mal sah. Ich nehms vorweg, es hat nicht geklappt. Ein weiterer Kollege traf ebenfalls ein und gesellte sich zu uns. Immer mal wieder kam das eine oder andere Girl zu Begrüssung bei uns vorbei. Meine häufigen Besuche in diesem Jahr haben mich mittlerweile zum Stammgast gemacht, denn die meisten Girls kennen mittlerweile meinen Namen. Hab aber auch gehört dass es teilweise für Stammgäste nette Spitznamen gibt.


                                                                                                                    Es dauerte auch nicht lange und Vanessa begrüsste mich herzlich und kuschelte sich an mich. Sie wirkte auf mich noch süsser und kuscheliger. Also nicht zu lange wehren und sie in den Arm genommen und streicheln. Ich geniesse (auch ohne Ticket) die Gesellschaft mit Vanessa. Dann meine Frage ob sie überhaupt nochmal mit mir aufs Zimmer will. Ihr Lächeln sagte alles und nach einem dicken Kuss verzogen wir uns auf ein Zimmer. Erneut ein phantastischer Zimmergang mit Vanessa.Auch wenn ichmittlerweile viel zu alt dafür bin, herrscht mal wieder „Liebeskaschpergefahr“. Aber soweit lasse ich es nicht kommen.


                                                                                                                    Erlebnisberichte über Vanessa: Vanessa Neu


                                                                                                                    Bilder von Vanessa:


                                                                                                                    Nach einer längeren Pause mit wie immer guten Gesprächen mit den Kollegen übermannte mich die Müdigkeit. Wie angeworfen. 2 Kaffee später keine Besserung. Als dann der „Geniesser“ nach seinem Date mit Nina zurückkam verabschiedete ich mich dann von der Runde und machte mich auf die Heimfahrt. War ja auch schon fast 20 Uhr und dunkel draussen. Nächster Stop
                                                                                                                    wohl Mitte nächster Woche.

                                                                                                                    • up-date

                                                                                                                      angeblich laeuft es im sex-business derzeit schlecht und fehlen ueberall gaeste

                                                                                                                      das gilt aber sicher nicht für den club lavie in herdern

                                                                                                                      ich war am we das erste mal persoenlich vor ort und habe nur gestaunt

                                                                                                                      die bude war brechend voll und die girls allesamt dauer belegt.

                                                                                                                      der ohnehin kleine club platzt aus allen naehten seit im forum staendig über ihn diskutiert wird

                                                                                                                      die girls freuen sich über die disskusion und verdienen sich dumm und daemlich

                                                                                                                      sie koennen sich vor dem hohen gaesteaufkommen kaum noch retten und verschnaufen

                                                                                                                      die ganze disskusion hat dem club nicht nur nicht geschadet sondern sogar genutzt

                                                                                                                      falls es eine schmutz kampagne von der konnkurenz war ist ein eigentor

                                                                                                                      club und girls haben massiv profitiert

                                                                                                                      • Mein Besuch im Therpie-Zentrum Herdern


                                                                                                                        Nach einem anstrengenden Arbeitswochende mit wenig Schlaf, nervigen Mitarbeitenden und vielen gestressten Kundinnen und Kunden, lechzte ich förmlich nach einem Besuch in der "Anti-Irrenanstalt" von Herdern. Telepathie mag im Spiel gewesen sein, denn kurz nach Mittag erhielt ich eine Whatsapp eines Clubkollegen, der mit dem gleichen Gedanken spielte. Abgemacht. Am späteren Nachmittag losgefahren und kurz nach 17 Uhr eingetroffen. Die Parkplätze waren zur Hälfte besetzt - also eher ruhiger Betrieb.


                                                                                                                        Christoph sass ganz entspannt an der Rezeption und erkundigte sich nach dem Grund meines mehrtägigen Fernbleibens, was übrigens damit zu tun hatte, dass ich für ein paar Tage ins wunderschöne Bergland von Rumänien reiste.


                                                                                                                        Umgezogen und an der Bar Platz genommen, teilte ich meine Eindrücke mit den diensthabenden Rumäninnen Valentina, Raissa und Alina. Aber wo steckte der Kollege? Kaum laut gedacht, stand er vor mir, mit einem breiten Grinsen im Gesicht und strahlenden Augen. Hinter ihm huschte eine mir noch unbekannte Schönheit vorbei. Es handelte sich um das neue Girl Gina, wie ich später herausfinden durfte.


                                                                                                                        Da schon lange nicht mehr gesehen und viele Neuigkeiten auszutauschen waren, verzogen wir uns in den Separée-Bereich. Er sei soeben mit ihr im Zimmer gewesen, offenbarte mir der sichtlich erschöpfte aber überglückliche Kollege. Eine Wahnsinnsfrau mit nymphomanischen Zügen. Wärmstens zu empfehlen. Dann plötzlich stand Gina vor uns und setzte sich anschmiegsam fürs obligate De-briefing neben meinen Kollegen. Die beiden schauten sich wie ein verliebtes Paar tief in die Augen, küssten sich neckisch und tauschten gegenseitig Komplimente aus. Ich stand währenddessen unter enger Beobachtung und es ging nicht lange, setzte sich Lolita neben mich. Nach einer Nackenmassage räumte sie den Platz für Edina, welche nach einer kurzen Pulsfühlung von dannen zog um für Fanny die Angriffsfläche frei zu machen. In ihrer gewohnten Art war es ein voller Kamikaze-Angriff mit Kussattacken und einer harten Landung. Am Ende kam sie in der Horizontalen über meinem Körper zum Stillstand. Wer denn nun? Ich hatte mir heute ausnahmsweise noch keine Auserwählte zurechtgelegt. Als mein Kollege und ich wieder alleine auf dem Sofa sassen, meinte er, dass ich mir Gina schnappen sollte, und zwar jetzt, bevor sie besetzt sei. Und wie recht mein Kollege doch hatte. Ich hätte besser auf ihn hören sollen. Denn nach einem kurzen Sammeln in Garderobe und einem Ringen nach den richtigen Worten hörte ich, wie ein Kunde sie für die nächsten zwei Stunden buchte. Dumm gelaufen. Aber auch kein Weltuntergang. Dann eben Fanny. Mit ihr hatte ich mein allererstes Zimmer im LaVie. Es folgten weitere. Fanny ist so etwas wie das Küken im Stall, verspielt und verrückt, geneckt und geliebt, aber immer auf Hochtouren. Im Zimmer wird sie zur verschmusten Katze, die sich gerne von Kopf bis Fuss verwöhnen lässt und die in allen Stellungen eine Top-Leistung an den Tag legt. Ganz ohne Zeitdruck brachte sie mich auch dieses Mal wieder mit einem gekonnten Zungeneinsatz zum Abschuss. "Du bist happy", meinte sie in gebrochenem Deutsch und schaute mir dabei tief in die Augen. "Igen", stammelte ich und bedankte mich bei ihr.

                                                                                                                        • Einlösung meines Geniesser-Tickets

                                                                                                                          im Club Lavie am Samstag, den 21.10.2023



                                                                                                                          Checkin: 13:15 Uhr

                                                                                                                          Checkout: 22:30 Uhr


                                                                                                                          Der Silberbär war doch tatsächlich ein wenig angespannt, als er sein Bärenmobil in Richtung LaVie lenkte. Wobei, lenken musste er nur unterstützend, das Gefährt kennt den Weg ziemlich auswendig... ;)


                                                                                                                          Aber scheinbar war die Einlösung seines Tickets doch etwas besonderes... Einige Parkplätze waren, trotz der noch recht frühen Nachmittagsstunde, bereits besetzt, gut für den Club und auch gut für den Bären, denn insbesondere bei Anwesenheit von siebzehn Prinzessinnen, ist es ihm wohler, wenn er sich deren Aufmerksamkeit mit einigen anderen Gästen teilen darf...;)


                                                                                                                          Am Empfang war gerade ziemlich Betrieb, trotzdem wurde der Bär wie immer sehr freundlich von Rezeptionist Christoph begrüsst und mit seiner Clubausstattung versehen. Nach dem Umziehen wies der Silberbär dann sein Ticket vor, und äusserte den Wunsch, kein Aufhebens davon zu machen. Christoph versprach es augenzwinkernd...:)


                                                                                                                          In der Bar dann das übliche Begrüssungshallo, die ersten netten und auch bisschen frechen Sprüche und die sofortige Frage nach des Bären Getränkewünschen. Wie immer eine Cola zum Start, aufmerksam und mit ein wenig Körperkontakt serviert:*. Der Bär setzte sich dick und fett zuerst alleine in die grosse Sitzgruppe und durfte bald einmal zwei bekannte Kollegen begrüssen. Damit war die übliche Gesprächsrunde eröffnet, die mit wechselnden Teilnehmern und unter stetigem Besuch von diversen Prinzessinnen den ganzen Nachmittag und Abend fortgeführt wurde. :)


                                                                                                                          Da des Bären Gepflogenheiten sehr bekannt sind, wurde er in der ersten Zeit nur von zwei Damen besucht. Christina steuerte recht zügig auf ihre Ziele zu, zu dieser frühen Zeit aber halt ohne Erfolg beim Bären. Edina versuchte ihn auf sehr sympathische Art, hat aber (wohl aus sprachlichen Gründen) nicht wirklich verstanden, dass der Bär noch einige Zeit braucht, bis er reif für ein Zimmer ist. Auch Lolita (sieht genial aus mit der neuen Kurzhaarfrisur:thumbup::*) setzte sich zu ihm und wie üblich hatten sie einiges zu besprechen, das nicht unbedingt mit dem Clubleben zu tun hat. In der Gesprächsrunde hat nicht viel gefehlt, dass Wetten darüber abgeschlossen wurden, mit welcher Prinzessin der Silberbär sein Ticket einlöst. Aus irgendwelchen Gründen wurden bald einmal Nina die besten Chancen eingeräumt, und irgendwie musste sie das mitbekommen haben, denn sie setzte sich sehr liebenswürdig ankuschelnd zum Bären:*. Die guten Sprachkenntnisse der absolut süssen Frau halfen, dass der Funke übersprang, und die Kuschelphase mit einem Piccolo verlängert wurde. Nina verstand aber auch, dass es dem Bären immer noch zu früh war für einen Zimmergang, sie hat es aber auf absolut sympathische und liebenswerte Art und Weise fertig gebracht, ein Date mit dem Bären zu einem späteren Zeitpunkt zu fixen.;):):*. Die Kollegen in der Runde feixten entsprechend...^^


                                                                                                                          Das unpräzise Date wäre dem Bären beinahe noch zu Verhängnis geworden, denn ein Gast liess sich von der ausserordentlichen Attraktivität von Nina zu einem Piccolo und einem Zimmergang übzeugen. Nun, der Silberbär übte sich in Geduld, im Bewusstsein, dass sich lohnen würde, auf die Ausnahmefrau zu warten... Als sie dann wieder an der Bar sass, raffte sich der Bär auf, und fragte sie, ob sie Zeit und Lust hätte, das Date einzulösen. Und, zur grosser Freude des Silberbären, sie hatte:*. Nach einer guten Zigarettenlänge auf dem Sofa machten sich die Beiden auf den Weg nach oben. Auf der Treppe hinter Nina nach oben gehen - einfach nur wow;):love:.


                                                                                                                          Nach wenigen Minuten voller Küssen und Zärtlichkeit und gegenseitigem ersten Verwöhnen, war dem Silberbären klar, dass die ausgemachte halbe Stunde nicht ausreichen würde, und verlängerte um dreissig Minuten. Und diese Stunde auf dem Zimmer wird dem Bären in allerbester Erinnerung bleiben<3. Girlfriendsex von einer Intensität, Zärtlichkeit Nähe und Vertrautheit, die sich normalerweise erst nach einigen Zimmergängen einstellen KANN, erhoben die Zeit mit Nina für den Silberbären in die besten Erlebnisse seiner Pay6-"Karriere":*<3. Dabei war es erst sein zweiter Zimmergang mit ihr...


                                                                                                                          Wieder in der Gesprächsrunde mit den Kollegen, die ihrerseits allesamt einen sehr befriedigten Eindruck verbreiteten ;), durfte sich der Bär einiges anhören; über ihre gewonnene Wette, seinen glücklichen, aber ausgepowerten Zustand und seinen seeligen Gesichtsausdruck...;):):saint:. Dieses Befinden wollte der Silberbär unbedingt mit nachhause nehmen, so dass er sich nach einem Cooldown-Sprite doch überwinden konnte, der Garderobe zuzustreben. Nach der Verabschiedung von den Kollegen und von Raisa, die zwischen ihm und ihrem Gast sass, und sich kurzfristig eher um den Bären als um ihren Gast (sorry...) kümmerte, folgte die sehr herzliche Verabschiedung von Nina :*<3 und ihren Kolleginnen in der Bar.


                                                                                                                          Erlebnisberichte über Nina: Nina | Tiefe ZK & FO bis Anschlag


                                                                                                                          Bilder von Nina:



                                                                                                                          Beim Auschecken wurde der Bär nur ganz kurz gefragt, ob alles in Ordnung war, und er seinen Besuch GENIESSEN konnte, es scheint, dass sein Gesichtsausdruck Bände gesprochen hat...;)^^:).


                                                                                                                          Ganz grossen Dank dem Club Lavie, seiner ganz feinen Chefin Marianna, dem flotten Rezeptionist Christoph, und dem 6Profi-forum-Team für das Geniesser-Ticket, das seinem Namen für den Silberbären ganz grosse Ehre machte:danke::danke::danke:


                                                                                                                          Es grüsst Euch ganz herzlich der Silberbär; tragt Sorge zu Euch, :fun: und geniesst das Leben:thumbup:


                                                                                                                          P.S.: Ein ganz kleiner Wermutstropfen, der nur sehr bedingt mit dem LaVie zu tun hat... Die "Gefechte", die zurzeit wieder einmal in anderen Threads ausgetragen werden, betrüben den Bären recht eigentlich und irritieren ihn sehr... Schimpft ihn naiv und blauäugig, da habt ihr wohl in gewissen Masse recht, aber versteht auch sein Unverständnis gegenüber diesen oft sehr gehässigen, manchmal bösartigen Beiträgen, die er nicht wirklich einordnen kann und will...:|


                                                                                                                          • habe gerade hier den Lavie Fred durchsucht aber nichts über Alina gefunden. Wer von den eingefleischten Lavie Stammis hat Infos über sie, war im Zimmer mit ihr und kann was über den Service sagen oder hat sie im Club schon live gesehen? Auf den Fotos sieht es nach mördergeilen Naturglocken aus..:danke:

                                                                                                                            https://clublavie.ch/girls/profile/alina

                                                                                                                            Jetzt gibt es ihn: Alina la dama


                                                                                                                            und ja, die sind genau so wie auf den Fotos.. :bigtitts:

                                                                                                                            Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

                                                                                                                            Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

                                                                                                                            8)8)8):evil::evil:8o8o

                                                                                                                            • habe gerade hier den Lavie Fred durchsucht aber nichts über Alina gefunden. Wer von den eingefleischten Lavie Stammis hat Infos über sie, war im Zimmer mit ihr und kann was über den Service sagen oder hat sie im Club schon live gesehen? Auf den Fotos sieht es nach mördergeilen Naturglocken aus..:danke:

                                                                                                                              https://clublavie.ch/girls/profile/alina

                                                                                                                              • Mein Lavie Besuch am Samstag, den 14.10.2023


                                                                                                                                Am Wochenende nochmals das Lavie besucht und mit dem Gewinner eines weiteren Geniesser-Tickets verabredet. Ca. 13:30 Uhr eingetroffen. Der Parkplatz war schon gut gefüllt, habe aber noch eine Parkbucht gefunden. Ein weiterer Kollege traf auch gerade ein. Das wird wieder ne kurzweilige Runde.


                                                                                                                                Nach dem Umziehen den Kollegen im hinteren Sofabereich gefunden. Leider etwas beengt, kurz darauf wurde aber die grössere Sitzgruppe frei und von uns in Beschlag genommen. Ein weiterer bekannter Gast begrüsste uns noch und verzog sich dann mit einem Girl auf ein anderes Sofa.


                                                                                                                                Mein Kollege fragte ob dieses Girl auch was für mich wäre. Klar, sie steht auf meiner Wunschliste aber heisst doch anders? Kurze Diskussion und ich hatte ihn überzeugt. Dann kam sein Gedanke "der andere Kollege wird das Girl doch nicht auch verwechselt haben? " Wohl doch, denn er kam zu uns mit den Worten „ratet mal was mir grad passiert ist?“. Zum Glück geht es noch anderen Gästen so. Er war wohl irritiert dass das Girl neuerdings Rumänisch sprach. So, das musste einfach erwähnt werden. Er ging aber mit beiden (einzeln) aufs Zimmer. Ein Gentleman halt.


                                                                                                                                Mittlerweile wurden wir von den Girls mit Getränken versorgt und erste kurze Gespräche geführt. Heute zeigte ich Interesse für Vanessa. Der Kollege half mir damit heimlich. Hat er auch sehr geschickt eingefädelt ohne dass ich es merkte. Vanessa hat ein sehr hübsches Gesicht. Gut, sie hat ein paar Kilos zuviel auf den Rippen, die habe ich aber auch. Es ist immer ein Gesamtpaket. Sehr sympathisches und natürliches wesen und süss. Damit ich die Chance nicht verpasse startete ich etwas früher mit einem Zimmergang wie sonst. Aus Erfahrung wird man (noch) klüger. Also auf nach oben. Vanessa ist eine sehr sinnliche Frau und beherrscht den Kuschelsex in Perfektion. Vielleicht hat ja der Kollege ihr noch einen Tipp für mich mitgegeben. Klasse Auftakt für den heutigen Besuch.


                                                                                                                                Erlebnisberichte über Vanessa: Vanessa Neu


                                                                                                                                Bilder von Vanessa:

                                                                                                                                 


                                                                                                                                Danach natürlich die üblichen „Fachgespräche“ in der Runde und den anderen Kollegen immer mal wieder gefragt ob er auch weiss welches Girl genau bei ihm sitzt. Aber er musste selber immer noch lachen. Zwischendurch versuchte immer mal wieder ein Girl bei mir zu landen, doch ich hatte eigentlich 2 für mich neue Girls im Auge. Leider waren diese immer gut besetzt.


                                                                                                                                Die Kollegen waren alle auf Zimmer als Ariana mir mal wieder Gesellschaft leistete. Ist schon ne Weile her seit unserem Zimmergang. Da ich ja versprochen hatte beim heutigen Besuch ein zweites Zimmer nachzuholen, war Arianna das richtige Girl. Das letzte Mal war es ja schon ein top Zimmergang, und heute da sie mich ja besser kennt legte sie noch mal einen drauf und verschuf mir ein zweites Erfolgserlebnis am heutigen Tag.


                                                                                                                                Erlebnisberichte über Ariana: Ariana


                                                                                                                                Bilder von Ariana:

                                                                                                                                 


                                                                                                                                Mittlerweile war die Zeit dahingeschritten, ein drittes Zimmer hätte ich nicht mehr geschafft.
                                                                                                                                Immerhin waren es heute 2 Zimmer. Nicht dass noch jemand auf die Idee kommt, ich würde nur noch aufs Zimmer gehen wenn es für mich gratis durch Tombolas oder als Clubtester ist und sonst nur den Eintritt bezahle, aber nicht aufs Zimmer gehe.


                                                                                                                                Ca. 20.30 Uhr mit dem heutigen "Geniesser-Kollegen" den Club verlassen. Am Wochenende werde ich wohl auch wieder im Lavie anwesend sein. Hier fühle ich mich an die guten Zeiten eines anderen Clubs vor einigen Jahren erinnert und geniesse es und fahre gerne einen weiteren Weg dafür.

                                                                                                                                • Einlösung meines Geniesser-Tickets

                                                                                                                                  im Club Lavie am Samstag, den 14.10.2023



                                                                                                                                  Ankunft: 12:30 Uhr 

                                                                                                                                  Abfahrt:  20:30 Uhr 



                                                                                                                                  Schon bei Kaffee am Morgen den Tagesplan nochmal durchgegangen und da waren schon mal Ariana und Raisa ganz oben auf meiner Wunschliste. Ob es dann auch so kommt wird sich zeigen.


                                                                                                                                  So eine unproblematische Anfahrt hatte ich bis jetzt noch nie. In Rekordzeit im LaVie eingetroffen. Mittags um 12:30 Uhr waren die Parkplätze noch leer.


                                                                                                                                  Beim Empfang von Chefin Marianne und Christian wurde ich sehr freundlich begrüßt und habe gleich mein Geniesser-Ticket vorgewiesen. Ich finde es sehr positiv von der Club Leitung, dass ich trotz des von 6profi erhaltenen Geniesser-Tickets als normaler Gast wie jeder andere behandelt werde und kein Aufsehen darum gemacht wurde.


                                                                                                                                  Beim Betreten der Bar ein Hallo und es kam ein geballtes Hallo von den Mädels zurück. Ich hatte ja momentan alle noch für mich alleine. Dies sollte sich später gewaltig ändern. An dem einzigen freien Platz an der Bar mich niedergelassen. Es ist ein schönes Gefühl in die gespannten Gesichter der Mädels zu sehen. Wer macht wohl den Anfang und zu meiner Überraschung war es Ariana :) Die eigentlich eher etwas zurückgehalten ist. Beim Gespräch habe ich ihr gleich mein Interesse für später kundgetan. Ab dem Zeitpunkt kam ein Mädel nach dem anderen zu einem plaudern vorbei. Alle sehr freundlichen, sympathisch und nicht aufdringlich :thumbup:


                                                                                                                                  Der geballte Mädels Power einwenig zu entkommen eine Runde Wellness.


                                                                                                                                  Der Kollege und weitere bekannte Gäste treffen ein und es entwickelte sich eine intressante Gesprächsrunde. Die Mädels waren für einen Moment uninteressant aber dies kannten sie schon und wussten genau wann ihre Zeit kommt.


                                                                                                                                  Denn auf einmal hatte jeder bis auf mich ein Mädel im Arm. Da bekannt war welche auf meinem Radar war, meinte ein Gast "bei Ariana musst du den ersten Schritt machen ".


                                                                                                                                  Den ersten Schritt müsste ich dann nicht machen, denn Ariana kam selbst zu mir. Ab diesem Zeitpunkt existierte nur noch Ariana. Wir gingen dann in eine ruhige Ecke um uns besser kennenzulernen. Ich merkte schnell, dass ich mit Ariana die Richtige für das Geniesser-Ticket habe. So stand eigentlich einem Zimmergang nichts mehr im Wege. Bis auf die Kleinigkeiten dass alle Zimmer besetzt waren. Nach kurzer Wartezeit ein Schlüssel bekommen.


                                                                                                                                  Als ich Ariana nackt sah, musste ich ihr ein Kompliment für ihren tollen Body machen. Kaum auf dem Bett, Küssen und Zks ein Genuss... Ich konnte nicht genug davon bekommen. Entschied mich dann doch ihren Körper ausgiebig zu erforschen und an ihrer Reaktion habe ich alles richtig gemacht. Danach wurde ich von einem überragenden Blowjob verwöhnt. Ich musste mich bei dieser Behandlung recht beherrschen. So wie ich aufgeladen war gibt es einen kurzen Ritt. Sie schaut mir dabei immer in die Augen und als sie merkte jetzt ist es soweit, stop. Ich schaute sie enttäuscht an und in diesem Moment gab Ariana nochmal richtig Gas und erlöste mich.

                                                                                                                                  Danke Ariana :*


                                                                                                                                  Erlebnisberichte über Ariana: Ariana


                                                                                                                                  Bilder von Ariana:

                                                                                                                                   



                                                                                                                                  Zurück in der Männerrunde, sah ich nur zufriedene Gesichter. Es waren alle sehr entspannt und beim neuem Kraft auftanken hatte ich immer mal wieder ein Mädel im Arm.


                                                                                                                                  Besonders gefreut hat es mich als Raisa zu mir kam. Für mich keine unbekannte. Sie ging gleich auf Tuchfühlung wo nicht ohne Nebenwirkung blieb. Ich flüsterte ihr in das Ohr "bitte besorg schnell ein Schlüssel ". Wie dieses Mädel Küssen kann einfach Grandios. Was ich bei ihr sensationell finde ist der Blowjob, sehr intensiv, sehr tief und dann wieder ganz zärtlich verspielt eine Meisterin in diesem Fach. Die Vereinigung war dann der krönende Abschluss. Doch weit gefehlt, nach der Reinigung versuchte sie ihm noch einmal neues Leben ein zu hauchen, es war nichts mehr zumachen. Dafür bekam ich noch eine kurze Massage.

                                                                                                                                  Danke Raisa :*


                                                                                                                                  Erlebnisberichte über Raisa: Raisa | Showdown in Herdern


                                                                                                                                  Bilder von Raisa:

                                                                                                                                   



                                                                                                                                  Bei weiteren Unterhaltungen, schmiegte sich Alyson an mich und ich wäre fast schwach geworden aber die Vernunft siegte. Bei mir war für heute die Luft raus.


                                                                                                                                  Beim Verlassen des Clubs wurde ich von der Chefin Marianne gefragt ob alles gut war. Ich konnte nur positive Rückmeldung geben. Dabei habe ich speziell Ariana und Raisa hervorgehoben. Ich bedanke mich für das erhaltene Geniesser-Ticket.


                                                                                                                                  Ein Dankeschön noch an das 6profi Forum und den Administrator für dieses tolle Geniesser-Ticket.


                                                                                                                                  LG

                                                                                                                                  schmuse kater


                                                                                                                                  • Bericht vom (letzten?) Spätsommertag im Lavie

                                                                                                                                    Der Wetterbericht für den heutigen Samstag und die folgenden Tage hatte den Silberbären gestern Freitag, den 13.10.2023 mit Macht in den Club LaVie gelockt. Etwa um 14 Uhr eingetroffen, konnte er gerade den ersten sonnenbeschienenen Stuhl besetzen und, gemütlich an seiner Cola nippend, die Wärme geniessen. Nach kurzer Zeit bemerkten auch die ersten Prinzessinnen und einige Gäste, dass sich der Aufenthalt im Aussenbereich lohnte, und bald war eine muntere Gesellschaft versammelt, die auch einigen Schabernack trieb. :smile::happy:


                                                                                                                                    Die Prinzessinnen wechselten sich immer mal wieder ab, auch einige Paare strebten in eindeutiger Absicht Richtung "oberer Stock";) Der Bär blieb im wesentlichen von eindeutigen Angriffen verschont, denn der übliche Ablauf seiner Club-Nachmittage ist den meisten Mädels wohlbekannt. Und, so wie es im LaVie die Regel ist, weibliche Neuankömmlinge werden über die Marotten der bekannteren Gäste in Nullkommanichts informiert ;):).


                                                                                                                                    Das muntere Treiben zog sich eine ganze Weile hin, immer dem sonnenbeschienenen Sektor folgend, nur der Silberbär musste bald wieder den Schatten suchen. Angriffe blieben mehrheitlich aus, gelegentlich erkundigte sich eine Prinzessin aus der Distanz nach seinem Befinden. Wohl in der Absicht, "den richtigen Moment" nicht zu verpassen...;) Eine der Grazien versuchte es mit einiger Ausdauer mehrere Male auf die härtere Tour mit "Piccolo"... Ist halt nicht die Methode der Wahl beim Bären;).


                                                                                                                                    Der Wind drehte immer mehr auf West, so dass zuerst die Prinzessinnen, dann die männlichen Gäste und zuletzt der Silberbär (nachdem er die letzten Sonnenstrahlen alleine genossen hatte), dem wärmeren Barraum zustrebten. Auch dort bildeten sich wieder mehrheitlich lustige, und auch einige ernstere Gesprächsrunden; die Zeit verging für den Bären wie im Fluge, und irgendwann stellte sich auch ihm die"Zimmerfrage". Und welche Prinzessin kennt ihn am besten? Amanda kuschelte sich auf ihre allerliebste Art an ihn. Obwohl der Herr Rezeptionist das gar nicht gerne sieht, fiel sie einen kurzen Moment in einen leichten Schlaf; einige leise Zuckungen verrieten sie. Diese wenigen Minuten Erholung sind immer wieder der Anlass dafür, dass ein Zimmer die süsse Folge ist.:*. Der Silberbär hat schon vor einer ganzen Weile aufgehört, seine Zimmergänge mit Amanda zu zählen. Und das Zusammensein mit ihr ist nie gleich, nie langweilig, mal besonders zärtlich und gelegentlich an der für den Bären (sicher nicht für Powerfrau Amanda ;)) wilden Grenze; einfach die perfekte Illusion. :kuss::verliebt:. Der Silberbär konnte sich auch dieses Mal einiger leichter Kitzeleien nicht enthalten, und bekam promt eine Reklamation mit nachfolgendem Hausverbot angedroht :smile:. Das pikante an diesem "Hausverbot" - es sollte für einen Monat gelten, und Amanda geht nächsten Dienstag für einen Monat nachhause...:):):). Ein Schelm, wer was Böses dabei denkt...:).


                                                                                                                                    Erlebnisberichte über Amanda: Amanda


                                                                                                                                     


                                                                                                                                    Nach dem üblichen Cooldown-Getränk folgte eine zärtliche Verabschiedung von Amanda, mit den besten Wünschen für ihre Ferien. Sie bekräftigte das vierwöchige Hausverbot noch einmal aufs deutlichste, worauf die neben ihr sitzende Nina den Abschiedsgruss des Bären mit "Tschüss, bis nächste Woche" erwiderte...;):):D


                                                                                                                                    Der Silberbär machte sich dann auf den Heimweg in Richtung Bärenhöhle, ein kleines bisschen traurig wegen des nächsten Monates ohne Amanda, aber letztendlich äusserst befriedigt und glücklich über den gelungenen Besuch im LaVie :danke: :danke::danke: allen Beteiligten:super:


                                                                                                                                    Es grüsst Euch herzlich der Silberbär mit seinem üblichen Wunsch: lasst es Euch gut gehen,:fun: und tragt Sorge zu Euch:super:

                                                                                                                                    • Am Montag wieder mal seit einer Ewigkeit ins Lavie verschlagen, wie fast immer ein sehr bekannter Schreiberling getroffen und viel erzählt. Einige neue Gesichter. und eine sogar so neu, das es nicht mal der Schreiberling sie kannte. Die Mädels wie immer nett und hilfsbereit. Aber so richtig warm wurde ich noch nicht.


                                                                                                                                      Wanessa war dieses neue Girl. Blonde Haare, als nicht tu verwechseln mit Vanessa den schwarzen Haaren . Obwohl Sie einige Rundungen hatte um die hüfte, reizte es mich. Irgendwann hat es dann mal geklappt das Wanessa mir gegenüber sass. Sie hatte so eine glatte Haut, das ich irgendwann anfing ihre Füsse zu Massieren. keine Ahnung was mich da geritten hat. Aber Sie genoss es, und wie, sie wollte das ich nicht mehr aufhörte. Irgendwann nach weis nicht wie viele Minuten, dann mal auf Tauchfüllung gegangen. Und dann aufs Zimmer.


                                                                                                                                      Lese auch meinen Bericht über Wanessa >>


                                                                                                                                      Als ich dann wider aus dem Zimmer kam, rasch unter die Dusche, und siehe da mein Kollege und der bekannte Schreiberling waren schon auf dem Heimweg. Also trank ich noch was, und ging dann gegen 17:30 Uhr ebenfalls auf den Heimweg.


                                                                                                                                      Wieder einmal mehr, war es ein gelungener Nachmittag den ich mit Freunde und einer Freundin als Abschluss genossen habe.


                                                                                                                                      Wie immer ich werde sicher wieder kommen.

                                                                                                                                      • Einlösung meines Geniesser-Tickets

                                                                                                                                        im Club Lavie am Samstag, den 07.10.2023


                                                                                                                                        Zeit: 13.30 bis ca. 20.30 Uhr


                                                                                                                                        Im Forum wurde das Lavie Geniesser-Programm ausgeschrieben. Von 6profi wurde ich für das erste Geniesser-Ticket auserwählt. So kam ich in den Genuss eines Tickets mit freien Eintritt, Welcome Drink und einem besonderem Geniesser Verwöhnprogramm mit einer Herzensdame meiner Wahl.


                                                                                                                                        So war ja klar was ich am Samstag mache. Also auf nach Herdern zu einem meiner Lieblingsclubs.

                                                                                                                                        Ca. 13:30 Uhr auf dem Parkplatz eingetroffen. Schon ein paar Autos auf dem Parkplatz. Eines davon gehörte einem Kollegen, welchen ich schon länger nicht mehr gesehen hatte. Schöne
                                                                                                                                        Überraschung. Geklingelt und eingtreten.


                                                                                                                                        Christian an der Rezeption. Ich wollte mal testen ob ich (bis jetzt) als Schreiber bekannt bin. Da man ja den Eintritt beim Verlassen des Clubs bezahlt war das Vorzeigen des Gutscheins noch nicht notwendig. Freundlich wieder immer als „normaler“ Gast begrüsst und mit den Arbeitsutensilien und Spindschlüssel ausgestattet worden. Nachdem Umziehen dann aber trotzdem zu Christian gegangen und ihm das Geniesser-Ticket gezeigt. Er war informiert über das Ticket. Ich erklärte ihm aber dass kein Aufsehen darüber gemacht werden soll, da ich ja eh oft hier bin. Es ist ja kein Erstbesuch für den ich eine Einweisung brauche.


                                                                                                                                        Den Clubraum betreten, ein freundliches „Hallo“ ausgerufen und im hinteren Bereich nach dem Kollegen ausschau gehalten. Gefunden und ein weiterer Kollege sass auch schon da. Das wird ein kurzweiliger Aufenthalt. Schnell wurde ich von einem Girl mit Getränken ausgestattet. Noch
                                                                                                                                        waren die Girls in überzahl, darunter mir ein zwei unbekannte Girls. Wie gewohnt gesellten sich die Girls abwechselnd zu uns. Dann stiess noch ein weiterer Kollege dazu.


                                                                                                                                        Später setzte sich dann Maya >> zu mir. Mit ihr hatte ich schon einmal ein tolles Zimmer. Charmant und sympathisch wie immer kuschelte sie sich an mich. Ich hielt mich noch ein bisschen zurück, doch dann war mir klar dass sie mein Geniesserzimmer sein würde. Also ein bisschen mehr kuscheln und dann fragte ich sie „Willst Du mit mir aufs Zimmer?“. Das süsse Lächeln
                                                                                                                                        welches sie mir schenkte lies mich dahinschmelzen. Also ab in den ersten Stock. Nach der Dusche erst mal im stehen knutschen und den Körper von Maya erforschen, Fortsetzung dann auf dem gemütlichen Bett. Dann verwöhnte sie mich mit einem herrlichen Blowjob. Nachdem sie dann auf dem Rücken lag verwöhnte ich sie mit meiner Zunge. Dann mal wieder nach langer Zeit Sex in der Missio. Liegestütze stählern ja meinen Oberkörper. Beim letzten Mal verwöhnte sie mich, heute drehte ich den Spiess mal zur Feier des Tages um. Klasse Zimmergang für Geniesser wie mich.


                                                                                                                                         


                                                                                                                                        Danach wieder in die Runde gesetzt um ein bisschen Pause zu machen. Mein Plan war ja noch ein 2. Zimmergang, wenn ich ja schon Eintritt und 30 Minuten gratis erhalten habe. Leider kamen wie üblich am Samstag abend immer mehr Gäste und die Mädels waren meist besetzt. Irgendwann
                                                                                                                                        war dann auch Stimmungstechnisch die Luft raus. So verabschiedete ich mich ca. 20:30 Uhr von meinen Kollegen.


                                                                                                                                        Es war wie immer ein toller Aufenthalt im Lavie. Das Richtige für Geniesser. Beim Auschecken von Christian gefragt ob alles gut war. „Ja war es.“ Nochmals herzlichen Dank an Marianne
                                                                                                                                        und Christian vom Club Lavie und an das 6Profi-Forum. Das nicht geklappte 2. Zimmer werde ich dann natürlich beim nächsten Besuch nachholen. Ehrensache.


                                                                                                                                        • Hallo Hardbirder . Da stimme ich Dir voll zu.

                                                                                                                                          • Huregeil


                                                                                                                                            wenn du die halbe Stunde überzogen hast, dann kamen wohl 45 min zur Abrechnung.

                                                                                                                                            Da finde ich die Preisgestaltung im LaVie etwas seltsam und würde mir wünschen, das diese angepasst wird.


                                                                                                                                            Im LaVie gelten die Preise:

                                                                                                                                            15 min 60 Franken

                                                                                                                                            30 min 90 Franken

                                                                                                                                            je weitere 30 min plus 90 Franken.


                                                                                                                                            Ich finde 30 min etwas stressig, will aber nicht gleich ne Stunde buchen, so habe ich mich in vielen Clubs, wie auch im LaVie, oftmals für 45 min entschieden. Im LaVie ist das allerdings kein Zeittarif, der sich, logisch abgestuft, entwickelt und erklärt. denn sonst wären 45 min mit 135 Franken abzurechnen. Dem ist aber nicht so. Die GL schlägt den 30 min für 90 Franken den 15 min Tarif für 60 Franken drauf, macht 150 Franken. Also für uns Kunden eigentlich kein so vorteilhaftes "Geschäft". Dies zur Info an alle Kollegen, die die halbe Stunde überziehen wollen oder "müssen";). Wobei die girls im LaVie absolut korrekt die Zeiten einhalten, an denen liegt das nie, aber wir haben ja ab und zu den Wunsch oder die Not.....


                                                                                                                                            Gruß Hardbirder

                                                                                                                                            • Mein Lavie Besuch am Dienstag, den 03.10.2023


                                                                                                                                              An meinen Nationalfeiertag lachte die Sonne und es zog mich nach Herdern ins Lavie. Am frühen Nachmittag angekommen, schon ein paar Autos anwesend. Nach dem Umziehen direkt raus
                                                                                                                                              auf die Terrasse. Amanda >> versorgte mich mit einem Getränk. Inner kürzester Zeit läutete die Klingel mehrmals. Ich bin doch immer wieder erstaunt, wie viele Gäste an einem Werktag so früh am Nachmittag in den Club trudeln.


                                                                                                                                              Bei den noch angenehmen Temperaturen verweilten auch einige Girls draussen. Immer mal wieder gesellte sich ein Girl zu mir. Wer mich kennt so schnell bin ich noch nicht parat für einen Zimmergang. Auch Christina >> mit der ich schon letztes Mal auf dem Zimmer war kam zu mir und wollte mich wieder aufs Zimmer locken. Sie war aber heute nicht mein Plan. Das Zimmer war gut, aber es fehlte das gewisse Etwas. Danach kamen für mich zwei neue Girl zur mir. Alexandra und Sarah aus Rumänien. Alexandra war von ihrer Art nicht so mein Ding. Ihre Freundin Sarah
                                                                                                                                              war ruhiger und gefiel mir besser. Erinnerte mich an jemand anderes, komme aber immer noch nicht drauf. Nachdem ich Alexandra kein Piccolo ausgeben wollte verzogen sich beide, wobei mir Sarah noch ein süsses Lächeln schenkte. Langsam wurde der Himmel dunkler und es begann
                                                                                                                                              zu regnen. Also rein in den Innenbereich.


                                                                                                                                              Kaum auf dem Sofa kam Christina wieder zu mir und schmiegte sich an mich:


                                                                                                                                               


                                                                                                                                              Jetzt war sie komplett anders. Anschmiegsam und neckisch. So gefällt sie mir viel besser. Sie ging auf Tuchfühlung, paar Schmatzer hier und da. Ich war ihr wohl zu passiv und sie führte meine Hand an ihren Körper und begann mich zu küssen. Also gut, probieren wir es nochmal. Auf dem Zimmer leidenschaftliches Küssen, dann verwöhnte sie mich. Jetzt aber forderte sie mich auf auch mal zu arbeiten und führte meine Hand zwischen ihre Beine. Wenn es unbedingt sein muss. Bin wohl ein bisschen eingerostet und aus der Überung gekommen, sodass ich die Zeit ein bisschen überzog. Aber für diesen super Zimmergang habe ich das gerne, wenn auch unabsichtlich gemacht.

                                                                                                                                              • Frontbericht 2/2

                                                                                                                                                ...Langsam wird es kühler, mir wird etwas langweilig, der klägliche Rest meiner kleinen Dominikanerin liegt im Aschenbecher, und ich habe nichts mehr zu trinken. Alles gute Gründe die Bar aufzusuchen. Hier hat sich aber die Situation nur teilentspannt. Immer noch viele Dreibeiner hier. Gerade mal 4 Frauen (von 20) scheinen nicht besetzt zu sein. So schaue ich dem Treiben halt mal ein bisschen zu. Einige der Gäste habe ich hier noch nie gesehen, sind auch ein paar jüngere dabei. Frischfleisch für die Girls. Ab und zu kommt ein freies Girl auf einen kurzen Begrüssungsschwatz vorbei, ein paar andere sagen im vorbeigehen Hallo.

                                                                                                                                                Ich könnte mir ja jetzt eigentlich die Zeit mit etwas essbaren vertreiben. In der Garderobe ist ein Flyer der aussagt, dass man neu auch Toasts bestellen kann. Das muss ich mal ausprobieren. Ein kleines Hüngerchen macht sich schon bemerkbar.

                                                                                                                                                Die Frauen im La Vie legen grösstenteils ein etwas anderes Verhalten an den Tag als in vielen anderen Clubs. Das wurde ja schon x-fach geschildert und besprochen. Aber wehe, wenn sie an der Schraube drehen! So mehr normal sie im Vergleich zu anderen Clubs meistens sind, umso mehr spinnen sie aber auch, wenn das Pendel mal auf die andere Seite ausschlägt. Und heute scheint genau so ein Tag zu sein. Kopmplett verrückt heute, alle!!

                                                                                                                                                Und dann kommt Ariana zu mir. Sie ist seit 2 Tagen zurück. Mein Schlachtplan besagte eigentlich, dass sie erst in der zweiten Runde an der Reihe sein würde (die Geniesserrunde), und in der ersten etwas neues. Aber da sich die Gelegenheit jetzt schon ergeben hatte, und auch aufgrund der Besucherzahl, wollte ich das Risiko nicht eingehen, dass sie wieder besetzt sein würde, also; Anbindung mittels einem Piccolo.

                                                                                                                                                Zeitsprung von 18.30 zu 21.30 Uhr. Diese Zeitlücke kann bei Ariana nachgelesen werden....

                                                                                                                                                Ich sitze wieder mit Ariana an der Bar, wir trinken noch was. Da machen uns noch Roxana und Erica die Aufwartung. Auch diese beiden - komplett verrückt. Noch ein bisschen herumblödeln, dann ist Feierabend.

                                                                                                                                                Fazit:

                                                                                                                                                Cigarrenbox - leer

                                                                                                                                                Magen - immer noch leer..

                                                                                                                                                Etwas weiter unten - leer

                                                                                                                                                Hinten rechts - leer

                                                                                                                                                Kopf - voll - mit Ariana und allem sonst..

                                                                                                                                                Alles konnte, nichts musste, vieles wurde, ich bin zufrieden. Ein schöner Tag im Paradies!

                                                                                                                                                Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

                                                                                                                                                Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

                                                                                                                                                8)8)8):evil::evil:8o8o

                                                                                                                                                • Lifereport von der Front.

                                                                                                                                                  Nachdem ich gestern und vorgestern zwei Clubs leider wieder mal etwas uneuphorisch verlassen habe, dachte ich mir heute, dass ich mich wohl besser auf einen sicheren Wert verlassen sollte, und besuchte das La Vie. Ich rechnete mit einem ruhigen Aufenthalt im Garten, und wenig Gästeaufkommen. Da heute Sonntag, der 24. ist, warten sicher noch einige auf ihre monatlichen Lohnzahlung. Das war wohl auch mit ein Grund, für das schwache Gästeaufkommen in den anderen Clubs von gestern und Freitag.

                                                                                                                                                  Bereits beim befahren des Parkplatzes, stellte sich heraus, dass ich vielleicht falsch liegen könnte. Ein einziger PP frei, sonst alles zu bis vor den Eingang. TG, SH, ZH, ZG, AG, Deutsche, alles vertreten. Bravo.

                                                                                                                                                  Drin dann das gleiche Bild. Der Laden ist gerammelt voll, kein Platz an der Bar oder auf den Sofas. Im Garten meine Zigarre geraucht, wenigstens habe ich hierbei meine Ruhe. Es ist zwar sonnig, aber windig und frisch. Mit Bademantel ist es ok, für die Girls aber zu kalt. Die Meisten sind ohnehin besetzt. Heute sind 20 Girls auf dem Tp, und alle haben zu tun.und das bei dieser Clubgrösse. Es scheint sich herumzusprechen, dass es Unterschiede bei den Clubs gibt. Ab und zu kommen weitere Gäste in den Garten, mehr als 3, 4 sind es aber gleichzeitig nie.

                                                                                                                                                  Da ich meine Ruhe habe hier, lasse ich euch das gerade eben "life" miterleben. Sollte sich im weiteren Verlauf noch was ergeben, lasse ich euch daran natürlich im Nachhinein teilhaben.

                                                                                                                                                  ...man sieht sich...

                                                                                                                                                  Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

                                                                                                                                                  Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

                                                                                                                                                  8)8)8):evil::evil:8o8o

                                                                                                                                                  • El perversito


                                                                                                                                                    ...jetzt bin ich doch bissle überrascht. Die Mädels, ob eine oder zwei, die du auf der Couch in der Mache hast, müssen nicht zur Vorstellung beim Direktkunden.

                                                                                                                                                    ...Oder hast du sie hingeschickt:S?

                                                                                                                                                    Hardbirder

                                                                                                                                                    Ich präzisiere das gerne.

                                                                                                                                                    Du redest von meinem sogenannten "Notfallplan".

                                                                                                                                                    Wie die etwas uncharmante Bezeichnung impliziert, war es wirklich so eine Art "besser das als nichts". Da ich eigentlich wirklich etwas anderes im Kopf gehabt hatte, war ich in diesem Moment noch etwas unschlüssig. Als dann die Vorstellungsrunde ausgerufen wurde, und sie bei mir an der Bar noch ohne Getränk sass, empfand ich es als nur fair, ihr die Chance auf ein Zimmer nicht zu blockieren. Wenn ich meiner Sache sicherer gewesen wäre, hätte ich sie sicherlich nicht gehen lassen. Ja, ich habe ihr gesagt, sie soll ihr Glück versuchen. Wäre nicht fair von mir, ihr dass zu Verwehren, und später entscheide ich mich dann, auch nicht mit ihr zu gehen.

                                                                                                                                                    Was soll ich sagen: ich habe das Projekt heute aus dem standby geholt, und vor 2 Stunden zum erfolgreichen Abschluss gebracht.

                                                                                                                                                    Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

                                                                                                                                                    Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

                                                                                                                                                    8)8)8):evil::evil:8o8o

                                                                                                                                                    • Und die Maus frisst noch die Popcorn


                                                                                                                                                      ...... Sie setzt sich zu mir. Wir kennen uns sicher schon seit 2 Jahren, es hat aber noch nie sollen sein. Aufgrund des ausgedünnten Angebots, und der vorgerückten Stunde, springt sie in meiner internen Liste schlagartig auf Platz 1, bis..... Vorstellung, Direktkunde, weg ist sie.... muäähhhhhh...

                                                                                                                                                      Irgendwie steckt heute der Karren etwas im Dreck.

                                                                                                                                                      El perversito


                                                                                                                                                      ...jetzt bin ich doch bissle überrascht. Die Mädels, ob eine oder zwei, die du auf der Couch in der Mache hast, müssen nicht zur Vorstellung beim Direktkunden.

                                                                                                                                                      ...Oder hast du sie hingeschickt:S?

                                                                                                                                                      • Hallo, diese Woche  war ich am Bodensee und nutzte die Gelegenheit für eine Abstecher zum „Club La Vie“. Mein erster Eindruck war ziemlich ernüchternd. Als ich am frühen Nachmittag ankam, sah ich viele Herren in Bademänteln und nur zwei eher wenig attraktive Damen in Dessous (also leider kein „FKK“ Club). Das änderte sich im Laufe des Nachmittags auch nicht wesentlich. Wenn eine einigermaßen attraktive SDL auftauchte, dann war die ganz schnell wieder weg- und das an einem Montag Nachmittag! 


                                                                                                                                                        Glücklicherweise „erwischte“ ich irgendwann dann auch zwei ziemlich attraktive SDLs.

                                                                                                                                                        Zunächst Erica >> und später noch Ariana >> Beides sehr nette junge Frauen aus Rumänien. Ich buchte sie jeweils 30min für 90 CHF und war mit dem Service sehr zufrieden. Angenehm aufgefallen war mir, dass sie sich für mich Zeit nahmen und tatsächlich 30min mit mir auf dem Zimmer blieben (da hat die halbe Stunde also nicht nur max. 10 Minuten- wie bei den Damen im „Freubad“ oder in den deutschen Clubs). Also keinesfalls "abspritz-orientiert". Obwohl auch dort keiner die Zeit zu kontrollieren scheint. 


                                                                                                                                                        Andererseits- dadurch sind die attraktiven SDLs eben wohl meistens mit Gästen auf den Zimmern und eher selten im Clubraum oder im Garten.Eintritt kostete 50 CHF.  Obwohl es in dem Club kein Essen gab- ohne Aufpreis lediglich nicht-alkoholische Getränke- fand ich aufgrund der guten Leistungen von Erica und Ariana das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut. Hatte aber eben den Eindruck, dass man dort Zeit und Glück braucht, um an die attraktiven SDLs heranzukommen.

                                                                                                                                                        • schmuse kater

                                                                                                                                                          Ja, wir haben es auch auf's Zimmer geschaft. Aber nur kurz - so zwei Stunder oder sowas. Das ist bei mir eigentlich unüblich bei einem "Erstversuch", war aber richtig guuut.

                                                                                                                                                          Heute wäre eigentlich die B-Probe zur Verifizierung des Testberichtes angestanden, hat aber leider nicht stattgefunden. Aufgrund der hohen Nachfrage gab es Schwierigkeiten in der Terminfindung. Oder mit anderen Worten - scheisse, sie war heute dauerbesetzt...

                                                                                                                                                          Ihr müsst euch noch etwas gedulden, bis ich den Testbericht vorlegen kann. Aber glaub mir, das Warten auf die "Probebohrung" fällt mir wohl schwerer, als euch das Warten auf den Bericht.

                                                                                                                                                          Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

                                                                                                                                                          Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

                                                                                                                                                          8)8)8):evil::evil:8o8o

                                                                                                                                                          • Herbstzeit ist Genießerzeit!

                                                                                                                                                            Und die Maus frisst noch die Popcorn


                                                                                                                                                            Wie beschreibt man die Atmosphäre im La Vie am besten...?


                                                                                                                                                            Ich denke, ein Filmtitel aus den späten 80ern kommt dem wohl am nächsten:

                                                                                                                                                            "Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins"


                                                                                                                                                            Am späteren Nachmittag bin ich gen Osten gefahren. Dabei wohne ich 3 Minuten vom bekanntesten, und 1 Minute von einem anderen Club, 10 vom nächsten und 20 Minuten von mehreren anderen Clubs entfernt. Einen weiteren lasse ich ebenfalls links (oder rechts) liegen, und steure den kleinen, heimeligen Club an, der von den "grossen" so gerne belächelt wurde. Dem einen oder anderen ist inzwischen das Lächeln etwas vergangen, stattdessen macht sich langsam der Neid breit.


                                                                                                                                                            Ich weiss, dass eine der Frauen heute Geburtstag hat, und eine andere heute nach der Arbeit abreisen wird. Über sie wurde hier auch schon diskutiert, im Zusammenhang mit den Popcorn, die sie liebt.

                                                                                                                                                            Was liegt also näher, als mich noch kurz mit den populären Maiskornprodukten einzudecken - natürlich die, von der besten Schweizer Qualität.

                                                                                                                                                            Bei meiner Ankunft sind gerade noch 2 Parkplätze frei. Schwein gehabt. Das schöne Wetter hat wohl den einen oder anderen hierher gelockt.

                                                                                                                                                            Nachdem ich in der Bar von der schweizerischen light-version eines bekannten britischen comidians begrüsst worden war, ging's in den Garten, um mich ganz hinten hinzusetzen, und standesgemäss meine Cigarre zu zelebrieren. Drinnen war absolut leer, und auch hier draussen sind 5-6 Männer, aber nur gerade 4 Frauen. Scheinbar laufen die Zimmer gerade recht gut.

                                                                                                                                                            Nach 5 Minuten setzt sich das Begrüssungskomitee aus der Bar zu mir. Wir kennen uns von dort, und haben schon einige, teils amüsante, teils ernsthafte Gespräche geführt. In letzteres sind wir 2 Minuten später schon wieder verstrickt. Etwas später gesellt sich ein weitete, mir unbekannter Gast zu uns. Die beiden kennen sich aber.

                                                                                                                                                            Es dauert nicht lange, und die erste "Dame de Compania" nimmt bei uns auf dem Sofa platz. Dann die 2. Dann die 3. Locker-flockige Gespräche hin und her. Das Geburtstagskind ist auch dabei.

                                                                                                                                                            Jetzt betritt ein Gästepaar (Mann & Frau den Garten, in Begleitung von 2 Frauen.

                                                                                                                                                            Die Versammlung scheint Beschlussfähig zu sein. Der richtige Zeitpunkt, um meine Popcorn aus dem Spint zu holen. Just im gleichen Moment kommt ein weiterer Gast, der sich inzwischen auch zu uns gesellt hatte, ebenfalls in die Garderobe, und packt etwas aus. Wie sich später noch herausstellen wird, ein bekannter Forumskollege.

                                                                                                                                                            Zurück im Garten, lasse ich erst mal das Girl beim Pärchen ihre Lieblingsmarke auswählen. Mit den anderen beiden Aromen gehe ich zurück zu unserem lockeren Gruppen-Stelldichein. Bloss sind die Popcorn geöffnet, kommt der aus der Garderobe mit einem Kuchen mit Kerzen auch zurück. Kreuz und Quer wird gratuliert, geküsst, umarmt, da und dort langsam etwas geflirtet. Das Pärchen bedankt sich lautstark über den ganzen Garten für die kleine Aufmerksamkeit.

                                                                                                                                                            Ich spendierte der Jubilarin das bei meinem letzten Besuch versprochene Getränk.

                                                                                                                                                            Marianne ist derweil beschäftigt, unter Mithilfe, einen Sonnenschirm zu reparieren. Sie ist mit Akuschrauber und Werkzeug bewaffnet. Hierzu gibt es nur eine Anmerkung: RESPEKT!! Keine Starallüren, kein Mimimi....

                                                                                                                                                            So verrinnt die Zeit. Alles ist gut drauf, die Stimmung locker-flockig. Es wird geplaudert, massiert, getrunken. Weitere Kunden und Ladies kommen hinzu, einige verdrücken sich auf die Zimmer. Irgendwann melden sich dann wohl auch in unserer Runde die Hormone, und so sitzen wir plötzlich wieder zu zweit mit 2 Girls hier.


                                                                                                                                                            Nun kommt aber ein ganz unerwarteter Besucher.


                                                                                                                                                            Da den Frauen beim Rauskramen der Popcorn mit ihren teils langen Nägeln, und beim Füttern der Gäste, das eine oder andere auf den Boden gefallen ist, hat sich die halb verhungert Maus (ich glaube die gehört zum Inventar, ich sehe sie fast jedes mal) ein Herz gefasst, und rennt von einer Ecke in die andere, um etwas davon zu erwischen. Kreischkonzert der Frauen, Beine einziehen, Panik pur.....

                                                                                                                                                            Das Nagetier lässt sich davon aber nicht wirklich beeindrucken, die kennt das Theater wohl schon zu gut..

                                                                                                                                                            Die Frauen treffen jetzt die äusserst spontane Entscheidung, sie würden lieber in die Bar gehen, es sei langsam zu kalt hier draussen... ja genau... Was so ein Vieh bewirken kann ist schon erstaunlich. Sie schafft mit ihrem blossen Erscheinen, innert einer Minute dass, was ich seit 2 Stunden vergeblich versucht hatte. Endlich Ruhe.

                                                                                                                                                            Jetzt kann ich endlich meine Cigarre fertig rauchen, und die Maus frisst nebendran genüsslich die letzten Reste der Popcorn. Ich bemerke, sie zieht die Schokovariante den Caramel auch vor, genau wie ich. Die kleine hat Geschmack.

                                                                                                                                                            Popcorn sind verdrückt, Cigarre ist fertig. Ich gehe in die Bar, die Maus muss draussen bleiben. Logisch, sie hat ja auch keinen Eintritt bezahlt.

                                                                                                                                                            Ich komme gerade rechtzeitig rein, um zu sehen, dass mein Plan A für den heutigen Besuch, die ich bis jetzt noch nicht erblickt hatte, bereits mit dem nächsten Kunden in den Katakomben verschwindet. Hmmm.... ok, Plan B. Aber wo ist sie? Auch auf dem Zimmer. SUPER! Plan C holt gerade Getränke, um gleich wieder im Separé zu verschwinden. Mir gehen langsam die Pläne aus. Na dann halt Strategiewechsel auf den Notfallplan. Sie setzt sich zu mir. Wir kennen uns sicher schon seit 2 Jahren, es hat aber noch nie sollen sein. Aufgrund des ausgedünnten Angebots, und der vorgerückten Stunde, springt sie in meiner internen Liste schlagartig auf Platz 1, bis..... Vorstellung, Direktkunde, weg ist sie.... muäähhhhhh...

                                                                                                                                                            Irgendwie steckt heute der Karren etwas im Dreck.

                                                                                                                                                            Plötzlich erscheinen Plan A, B und C fast gleichzeitig wieder in der Bar. Sagt mal, habt ihr euch abgesprochen? Macht ihr das extra? Ich bin temporär leicht überfordert. Also, was jetzt. Als jetzt auch noch einer der immer noch Anwesenden aus unserer Nachmittagsrunde etwas über Mc Donals erzählt, ändern sich bei mir leicht die Präferenzen. Irgendwie hat sich die Situation gedreht. Ich denke jetzt ans Essen, die Maus ist womöglich jetzt am Vögeln. Egal.

                                                                                                                                                            Die Mädels hatten einen guten Tag, es wurde eifrig gezimmert. Die Luft ist jetzt etwas raus. Zwei kommen dann noch zu mir, und entschuldigen sich, dass sie keine Zeit gehabt hätten. Ich bekomme noch das Angebot für einen genussvollen bj, das ich aber dankend ablehne. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

                                                                                                                                                            Ich verabschiedete mich von den Girls. Plan A, B, und der Notfallplan bedankten sich für meine (unbelohnte) Geduld, und versprechen mir, diese bei meinem nächsten Besuch dann aber besonders belohnen zu wollen.

                                                                                                                                                            Ich verlasse den Club zwar ohne Zimmergang, das ist aber absolut ok für mich. Ich hatte einen tollen Nachmittag und Abend. Wir sind irgendwie alle zufrieden. So soll es sein!


                                                                                                                                                            ...übrigens....

                                                                                                                                                            Happy birthday Maya

                                                                                                                                                            ..und..

                                                                                                                                                            Gute Reise Nina

                                                                                                                                                            Lieber Schimmel auf dem Pimmel, als den Pimmel drin im Schimmel....

                                                                                                                                                            Hat sie Schimmel an der Möse, war die Alte lange böse....

                                                                                                                                                            8)8)8):evil::evil:8o8o

                                                                                                                                                            • Da gegen Ende der Woche das Wetter wieder besser wurde, entschieden dem LaVie ein Besuch abzustatten.


                                                                                                                                                              Nach Umziehen und duschen, an die Bar und ein Hallo in die Runde. Dabei schon ein Forums Kollegen gesichtet.

                                                                                                                                                              Ich verzog mich dann nach draußen. Die Temperatur war genau richtig. Der Kollege kam dann auch zu quatschen nach draußen.


                                                                                                                                                              Eva war diesmal nicht so stürmisch. Sie wirkte auf mich ,sehr entspannt und es gab eine sehr zärtliche Begrüßung. Es war noch zu früh. Die Mädels merkten langsam auch, es ist angenehm warm.


                                                                                                                                                              Plötzlich hatte ich Mia bei mir und diesmal hörte ich auf mein Bauchgefühl, ich soll es lassen.


                                                                                                                                                              Das änderte sich später, als Eva sich zu mir kuschelte. Die Zärtlichkeiten wurde dann immer intensiver so daß wir das ganze nach oben verschieben.

                                                                                                                                                              Ihre Küsse und Zks ein Genuss. Wir merkten beide, wir können uns fallen lassen und in diesen Genuss kam zuerst Eva. Dann gab es wieder eine Knutscht Runde, bevor ich mit einem mega geieilen zärtlichen Blowjob verwöhnt wurde. Sie merkte daß es mir sehr gefällt und legte noch einen zanken zu. Im richtigen Moment die Tüte drauf und in einem abwechslungsreichen Ritt zu einem mega geilen Abschluss. Dieses Zimmer mit Eva war für mich noch besser als das erste.

                                                                                                                                                              Jetzt kommt warum ich und auch andere Gäste sich so wohl fühlen. Die Nachbetreuung, immer mal wieder ein kuscheln mit Eva wenn sie Zeit hat.

                                                                                                                                                              Danke Eva:*:*


                                                                                                                                                              Da der Forums Kollege endlich auch fündig wurde, ging ich nach draußen, wo ich wiederum mit dem anderen Forums Kollegen vom Sonntag unser intresannnten gesprächs Themen fort setzte. Er wurde dann von Stella in beschlag genommen, ob er es mit ihr ins Zimmer schaffe weiß ich nicht, da ich den nachhause weg antrete.


                                                                                                                                                              Bei gehen konnte ich in allen belangen, nur positives Feedback geben. Besonders für Eva.


                                                                                                                                                              lg schmuse kater