FKK Club Schweiz Mittelland FKK Club Schweiz Mittelland
Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte
Na Und Laufhaus Villingen Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz
Sexstudio und Kontaktbar in Bremgarten Lusthütte Club Palladium Au Rheintal Schweiz Na Und Laufhaus Villingen
Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz
FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon
Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee
Erotikstudio Royal6 Walenstadt Schweiz Villa45 Wetzikon FKK-Club FKK66 in Villingen-Schwenningen nähe Bodensee Sexstudio Club12 Oerlikon Zürich
Freubad Recherswil Club Globe Halloween Party Verlosung
Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Zeus Halloweenparty
Club Globe Halloween Party Verlosung Freubad Recherswil
Club Zeus Halloweenparty Globe Zürich Volketswil Public Sex
Anmelden oder registrieren
Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty
Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil
Club Globe Halloween Party Verlosung Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex
Club Zeus Halloweenparty Freubad Recherswil Globe Zürich Volketswil Public Sex Club Globe Halloween Party Verlosung
    • <<<<<< Breaking News >>>>>>


      Aus zuverlässiger Quelle: Für alle Club Rouge Fans:


      Ab September tut sich was...


      Ich bin sehr gespannt, wenn einer meiner Lieblingsclubs wieder da ist.

      Neuer Name? Wieviel vom alten Flair ist noch da? Der Wellnessbereich sucht seines Gleichen.

      Tolle Zimmer mit Dusche...


      Welche Girls werden da sein? Kann es kaum erwarten.


      <<<<<< Breaking News >>>>>>

      • Okay, also bin neu hier und mein Erlebnis ist auch schon eine Weile her, aber ich dachte vielleicht interessiert's ja doch noch jemanden.

        War vor Schliessung des Rouge dort.

        Treppe rauf, Türe auf und ab zur Reception. Nett begrüsst von der anwesenden Dame und gleich kommt eine mit Abendkleid angezogene Dame auf mich zu. Wir wechseln ein paar Worte, sie lacht, ich auch und bin sonst nicht so spontan aber frage sie ob sie gleich aufs Zimmer möchte. Sie sagt ja klar und ich soll mich doch umziehen und duschen und im Zimmer auf sie warten. Sie heisst Emilia oder so und ist vielleicht nicht die Allerschönste vom Gesicht her, aber irgendwie hat die Chemie grad gestimmt. Und ich stehe sowieso eher auf etwas 'gewöhnlichere' Gesichter, da ich sonst das Gefühl habe einen Unterwäschekatalog zu ficken und keine echte Frau.

        Ich lege die Eisbärentracht an und begebe mich ins Zimmer. Die sind wunderschön mit Bett und Couch und Whirlpool und Dusche. Sehr grosszügig.

        Ich bin also am Duschen und kriege fast einen Herzkasper als jemand mir von hinten mit der Handkante zwischen den Pobacken durchstreift. Es war zum Glück kein anderer Eisbär sondern, wär hätte es vermutet, Emilia!

        Sie lacht wieder und dreht mich zu sich um und küsst mich wie ichs gern habe, tief und lang. Sie packt meinen Hintern und zieht mich zu sich, meine Latte fest an ihren Bauch gedrückt. Wir waschen uns gegenseitig beim Dauerküssen.

        Dann abtrocknen und sie läuft zur Couch wo sie sich mit dem Rücken zu mir hinkniet. Ich kann nicht widerstehen und muss ihr Poloch lecken. Es ist einfach nur geil. Sie bläst kurz um den Gummi anzuziehen natürlich mit Blickkontakt.

        Dann stellt sie sich an den Spiegel, mit den Händen am Spiegel und ich ficke sie von hinten im Stehen mit meinen Händen auf ihren. Ich würde gerne behaupten, dass es noch lange weiterging, aber ich konnte nicht mehr und hab abgespritzt. Dann lagen wir auf dem Bett und haben zusammen geraucht und geredet. Irgendwann, sie liegt au dem Bauch, sagt sie ihr sei etwas kalt und ich solle mich auf sie legen. Mein Schwanz bleibt nicht lange weich zwischen ihren Arschbacken. Sie ist nicht die Grösste und ich schon eher und habe drum Angst ihr mit meinem Gewicht weh zu tun, aber sie sagt, ich solle mich mit vollem Gewicht auf sie legen. Gummi drüber und so auf ihr drauf findet mein Schwanz zwischen ihren Beinen schnell die Öffnung. Wir bewegen uns wenig und geniessen einfach die Wärme und Nähe. Irgendwann dreht sie sich dann um und ich komme in der guten alten Missionarsstellung mit viel Küssen ein zweites Mal. Dann ist die Stunde um und ich bin fix und fertig und glücklich. Nochmal eben duschen, noch ein Drink an der Bar und ab nach Hause.

        Bevor ich zum Widerholungstäter werden kann ist leider Corona da, doch das war noch ein würdiger Abgang vor der Zwangspause.

        • bisher waren die Girl-Beschreibungen dem Ambiente entsprechend vornehm-zurückhaltend (vgl. Girls mit Fotos), bei den neuen Girls ohne Fotos hat sich der Schreib-Stil neuerdings komplett geändert, soll damit ein neues Zielpublikum angesprochen werden?


          z.B.:
          April - krasse Braunhaut mit Ghanawürzeln - mundtreifendem Anschlagblasen - dirty Fuck in ihre nasse, rasierte Lady-Fotze...echt coole Sister


          Amante - um deinen Schwanz so fett in Action zu bringen


          Odette - Sexterminator aus Sudamerika, Columbia - dich voll wegzuficken


          voll krass

          • Ich war vor ein Paar Wochen in Rouge. Vielleicht 2 bis 3 Kunden waren dort und wie immer etwa 6 bis 8 Frauen am Bar beschäftigt mit ihren Frisuren zu justieren und Zahn-Hygiene. Tatsächlich zwei Frauen waren dabei ihre Zähne mit Zahnseide fleissig und ausführlich zu reinigen. Vielleicht ist das sehr sexy und anregend für einen Zahnarzt aber für normale Kunden ist das ekelhaft! Dazu kommt die Gefahr der Verletzung des Zahn-Fleischs und der Übertragung der Krankheiten bei der nächsten FO-Aktion. Ich habe leider nicht reklamiert, aber nachträglich vielleicht müsste ich das echt tun.



            • probier mal den sex-park ... :super:

              • Heute stattete ich einem meiner ersten früheren Clubs einen Besuch ab, dem Rouge. Ich habe ich in der Vergangenheit tolle Erlebnisse gehabt.
                Die Begrüssung war wie immer herzlich.


                Mit Carla und Silvia bin ich jedoch heute ins Zweifeln gekommen, ob im Rouge noch professionell gearbeitet wird. Anfängerinnen mögen ja ihren Reiz haben, aber die Basics sollte man schon beherrschen und die Clubstandards sollten auch erfüllt sein.


                Bislang gehörte dazu auch FO. Zumindestens im Vorspiel. Wenn die Girls das grosse O machen und so tun, als ob sie blasen würden, krieg ich echt eine Krise. Null Kontakt, nur Finger und Null Gespür.


                Wenn man es nicht anbietet, es aber zum Standart gehört, sagt man es vorher. So zu tun, als würde man es tun ist für mich einfach Verarschung.


                2 Versuche, 2x Pech gehabt. Frust pur und unbefriedigt nach Hause. Von den schlecht investierten 360Fr (1/2 + 3/4 h) will ich nicht reden.


                Club abgehakt, nächstes Mal wieder ins Globe.

                • ...der Besuch war noch im 2018, Jesica waren aber kurz nach meinem Besuch abgereist, und ich bin nicht vorher dazu gekommen zu berichten...


                  auf dem TP hatte es 5 Latinas (Perla, Karina, Chantal, Jesica und ein Girl aus Haiti (in DK wohnhaft)), als Naturtitten-Liebhaber war ich aber v.a. an Chantal und Jesica interessiert...


                  ...der letzte Besuch liegt einige Jahre zurück, mein Besuch war spontan, so dass ich rel. spät eingetroffen bin (Feierabendverkehr)...an der Bar wurde ich sofort von Perla angesprochen, und kam mit den ganzen Latinas ins Gespräch...


                  Jesica und Chantal gefielen mir auch in natura sehr gut, so dass ich 2 Programme geplant hatte...da Chantal gerade besetzt war, musste ich mich auch nicht entscheiden, wen ich zuerst vernaschen soll...


                  Jesica aus
                  Chica Cali/ente, süss und 19j., dunkelhäutig, hübsches Gesicht, kleine Naturtitten, runder Latina-A., wie auf den Fotos ersichtlich etwas vollschlank (mit ein paar Kilos weniger sähe sie m.E. noch heisser aus), da jung aber alles knackig...Kommunikation auf span.


                  zum Vorwärmen zusammen auf ein Designer-Sofa und erste Streicheleinheiten, dann in ein grosszügiges Zimmer...


                  ...zuerst ihren allzu kurvigen Body erforscht, ihre weiche Haut, die leckere rasierte Pussy genossen (Pink Chocolate! ) gekonntes FO, div. Positionen inkl. ZK


                  Fazit: zärtliches Top-Programm mit junger süsser natürlicher Latina, sehr empfehlenswert


                  ...danach etwas Wellness, relaxt, etwas kleines gegessen...


                  ...Chantal hat momentan keine Fotos auf der HP, ich habe sie aber schon ein paar Jahre auf dem Radar, als sie noch mit Fotos an anderen Orten gearbeitet hatte...(im Sommer 2017 konnte ich sie leider nicht im Freubad besuchen, was ich immer noch bereue...) - gegenüber den heissen Fotos aus dem Freubad hat sie ein paar Kilos zugelegt (auch Oberweite), was ihr aber m.E. gut steht...


                  gegenüber der ruhigen Jesica ist Chantal eher das Partygirl, war lange Zeit mit Gästen am Trinken, hat sich ein paar orangefarbene Drinks selbst gemixt, so dass ich nicht wusste, ob sie besetzt ist, ausserdem wurde es immer später, so dass ich auf ein Programm mit ihr verzichtet habe...


                  die Stimmung war an diesem Abend gut, ein paar Latinas am Tanzen, nette Gespräche - die Girls aus Ost-Europa waren aber (wie in anderen Berichten beanstandet) sehr passiv, wurde erst 5 min. vor Ladenschluss zum 1. mal von 2 Rumäninnen (zusammen) angesprochen, 1 mit Intim-Piercing (wieso nicht früher? )

                  • :schweiz:Hoi zämme. Ich komme aus der Westschweiz, sorry für meinen Schreibstil.


                    Normalerweise kontaktiere ich die Escortagenturen oder die zuverlässigen selbständigen Escortgirls, hauptsächlich in Genève und Zürich, incall oder outcall.


                    Aber ich habe soviel Spass gehabt, eure Berichte über Sauna Club Fkk wie Globe oder Club Rouge gelesen, habe ich mich für einen Besuch entschieden. Ich brauche etwas gemütliches, wellness und luxus mit hübschen Girls. Es ist mir schnell klar gewesen, ich habe Club Rouge ausgewählt. Und ich bin gar nicht enttäuscht gewesen. Das war einfach Top !!! Um ca.11Uhr30 war ich im Club Rouge. Ich wurde von einer Dame (nicht im sexy Tenue) empfangen. Sympathisch und professionnel hat sie mir zuerst einige Details erklärt (Preise, Getränke, Speisen etc.) und den Schlüssel abgegeben. Wertsachen in einem geschlossenen Fach gerade neben der Rezeption, ja praktisch:lachen: im voraus bezahlt. Für die Zeitüberschreitung ? kein Problem - Preisanpassung (die Deutschschweizer immer la perfection). Mein Bademantel, ein Tuch, Richtung Vestiaire, und Badeschlappen... Danke Madame, alles klar ! Schon jemand unter der Dusche im Vestiaire, ja ein Girl. Sie kommt heraus, "hello", ihr beautycase nebendran... dann trocknet sie sich die Haare, eine hübsche Blondin. Wahrscheinlich Erica hatte mir später ein Girl gesagt. Ich werde sie nicht mehr sehen... vielleicht gebucht den ganzen Nachmittag ? Ich bin jetzt im Rot. Ich gehe Richtung Bar und ich bestelle einen Konsum. Es ist Mittwoch, Fkk Tag (ohne oben/unten) aber toleriert mit Strapgürteln... j'adore ça ! 3 schöne Girls sitzen am Bar. Ein Girl kommt zu mir. Sie stellt sich vor. Sie heisst Cloe, eine schöne Blondine mit wunderschönen Augen, schöne naturliche Busen... Es ist noch früh, ich bin der einzige rote Bär und die girls schauen mich wie ein... ich muss schon etwas sagen "Ja ich bin neu, ich spreche ziemlich gut deutsch, a little english ..." Das andere Girl sagt mir spontan auf französisch "ménage à trois ?" oh lala sage ich mir. Sie heisst Ambra. Sie ist auch hübsch und sehr sympathisch . Die Stimmung ist cool. Ambra führt mich für einen kleinen Besuch durch den Club. Dann ziehe ich mich allein in Wellnessbereich zurück. Es ist sehr sauber, schön, gemütlich, ich entspanne mich. Nach ca. 30 Minuten zurück in Barbereich, mache ich mich bequem in einem Sessel. Jetzt gibt es mehr Girls und einige rote Bären. Kommt zu mir eine schöne Blondin, Lola, fragt mich etwas zum trinken. Sie ist sehr sympathisch, cool und sie spricht gut deutsch, sie kommt aus Hungarn. Wir trinken zusammen Prosecco, angenehm mit ihr zu sprechen. Und... Richtung Rezeption... zuerst 45 Minuten und noch dazu + 60 Minuten. Ein Traum mit ihr. Tschüss Lola, bleibst du noch ? fragt sie mich. Ja klar! Ok, ich werde später noch zu dir kommen antwortet sie mich.


                    Ein bisschen Wellness geniessen und dann zurück in Barbereich. Wieder im Sessel. Eine schöne Blondin, sie ist am Bar beschäftigt, rote Bären zu servieren. Sie gefällt mir, ich schaue oft in ihre Richtung. Sie hat das gemerkt. Sie kommt zu mir. Was willst du trinken? blablala... Sie heisst Monica. Sie kommt aus Bulgarien und spricht sehr gut deutsch. Bringt sie mir ein Bier. Sie setzt sich neben mir. Sie ist sehr schön, wunderschöne braune Augen, alles ist schön bei ihr. Sie gefällt mir sehr. Richtung Rezeption ... Es war magic mit ihr. Sie ist auch eine interessante Person.



                    Zurück im Barbereich. Mega Music, ein supershow:super: mit einer schwarzen Frau an der Pole Dance Stange. Die schwarzen Frauen ziehen mich nicht an. Aber ich muss sagen sie war wunderschön. Ein hübsches Gesicht, lange Beine, einen athletischen Körper und sehr schöne Busen. Keine Ahnung wie sie heisst. Und jetzt gibt es ca. 15 hübsche Girls.


                    Club Rouge hat mir sehr gefallen. Viele Girls rauchen aber als Nichtraucher hat micht nicht gestört. Die Music ist nicht zu laut.


                    Schade dass die Girls nicht in Wellnesszone kommen. Darüber habe ich von den girls alles gehört (verboten, wegen make-up, high heels shoes...).


                    Die Girls sind sehr respektvoll, nicht arrogant, ein Blick..., ein Zeichen... ein Lächeln.... sehr Erotik. Man kann sich auch ohne Druck sehr gut mit den Frauen unterhalten.


                    Die Zimmer sind sehr gross und sehr schön eingerichtet. Sauberkeit überall ! Ein gemütlicher Ort.


                    Adieu von Madame an Rezeption sogar Hände geschüttelt. Ich komme sicher zurück in Club Rouge.

                    • club rouge???? vergiss es....






                      Im Globe wäre es, wie im Rouge es gerade läuft, die Zeit von jungen Girls! Letztlich wo ich im Globe war, ist meine Enttäuschung groß da ich die bereits gealterte Girls gesehen habe und noch von einer WG die auch gealtert ist verarscht wurde. Ich staunte wie sie in die Jahre gekommen ist und schon acht Jahre anschafft wie ich erfahren habe.
                      Es ist mir nun klar warum die auf viele Arten schnelles Geld machen wollen und nach Service der besonderen Art fragen. Die Zeit läuft auch im Globe ab das spührt man wen man mal ich das erfrischte Rouge geht.
                      Es wäre schön wieder mal frische junge Girls zu ficken und nicht von Gilrs wie Leila und co. abgezockt zu werden.
                      Im Moment wäre das Globe zu renovieren lieber Ingo!

                      • Erica ist ein junges Girls, eher etas scheu. Ich habe sie das erste Mal im Rouge gesehen. Sie ist schlank und sehr sexy.
                        Beim Sex übernahm ich die Leaderrolle. Erica hat einen sehr schlanken und schönen Körper. Ihrer zurückhaltenden Art entsprechend ging ich sehr behutsam zur Sache. Ich genoss eine besinnliche halbe Stunde. Es war Girlfrend-Sex vom feinsten.
                        Ich beherschte mich bis kurz vor Ablauf der Zeit und entlud eine mächtige Ladung auf ihre geilen Arschbacken.
                        nach einer liebevollen Verabschiedung machte ich es mir wieder an der Bar gemütlich.
                        Insgesamnt ein gutes Erlebnis!

                        • Letzen Dezember habe ich dem Rouge wieder mal einen Besuch abgestattet da ich in der Region Zürich unterwegs war.
                          Zu meinem Glück war ein alt bekanntes Gesicht anwesend, dass ich schon seit Jahren kenne. Es war Pela, meine schwarze Schönheit aus Spanien.
                          Sie gehört nicht mehr zu den jüngsten Girls im Club, doch die hat es voll drauf! Sie fickt immer mit vollem Einsatz und kennt keine Tabus.
                          Sie schafft es immer, mich in einer halben Stunde mindestens 2x zum Abschuss zu bringen.
                          Ich kann Perla bestens empfehlen. Momentan steht sie jedoch nicht auf dem Tagesplan. Ich hoffe sie ist bald zurück.

                          • Sie ist mir letztes Jahr nicht nur einmal aufgefallen. Diskreter, aber fordernder Blick. Es hat sich einfach nicht ergeben, denn ich war bei meiner Favoritin "festgenagelt".


                            Bei meinem letzten Besuch letzte Woche hat sich das schlagartig geändert. Meine Favoritin ist nicht auf dem TP - also los, event. kann ich Doreen angeln. Ich setze mich an die runde Bar und bestelle meinen obligat. Kaffee. Plötzlich steht Doreen vor mir, schaut mich herausfordernd an und stellt sich (englisch) vor: "Doreen, what's your name?" Sie hat ein sehr schönes Gesicht und fixiert mich mit ihren strahlenden Augen. Das beginnt ja verheissungsvoll, geht es mir durch den Kopf und ich versuche, mich vor lauter Verlegenheit irgendwie zu retten. Ich stelle mich erst mal vor und frage sie, ob wir nicht einen bequemeren Ort finden, um uns näher kennen zu lernen. Mein Wunsch war ihr Befehlt und sie führt mich auf eine der grossen, runden Liegen.


                            Die Kennenlernphase ist dann sehr emotional und (s)innig. Ohne zu viel von sich preis zu geben, nimmt sie mich in ihren unwiderstehlichen Bann und wir verschmelzen, wie wenn wir uns schon lange kennen würden. Der Drang nach einem Zimmer ist die logische Folge. Was im Zimmer abgeht, bleibt mein Geheimnis. Nur so viel: Es bleibt kein Wunsch offen, es ist einfach nur genial und es wird nicht mein letzter Besuch bei ihr gewesen sein.


                            RandomAcces
                            Such nicht nach dem Glück, es wird dir über den Weg laufen.....
                            Aber vielleicht aus der Gegenrichtung!

                            • ...Mich hält vorallem die Preispolitik von häufigeren Besuchen ab....


                              Der Chef vom Rouge verbittet sich jede Kritik an seiner Hoch-preis-politik. Der meint, die Preise bleiben. 160 für 30 Minuten Sex sind ohnhin viel zu niedrig, denn nebenan im Aphro kosten 30 Minuten ja 280. Zudem hat er das Monopol in der City und dafür gesorgt, dass das so bleibt, keine Konkurrenz aufkommt, und das Blue Opera nicht eröffnet wurde. Er meint ohnhin, Freier haben keine Ahnung, und was 6-Profis schreiben, geht ihm am Arsch vorbei. Er und die Mädels wollen gar keine niedrigere Preise und mehr Gäste, denn niedrigere Preise und mehr Gäste bedeuten zwar mehr Umsatz, aber vor Allem ja mehr Arbeit, mehr Stress und mehr Trubel. Und auf jedem Amt sind sie ja auch um jeden Kunden froh, der nicht kommt, und sich erfrecht, die Faulenzer zu belästigen, nerven und stören.

                              • Pero Ich hoffe, du hast dich neulich nachts aber auch etwas besser amüsiert, als im Nachtzug von Zürich nach Bern.... :smile: Mit deinem Statement hast du sicherlich recht. Eine etwas entgegenkommendere Preispolitik würde das Geschäft sicherlich wieder ein bisschen beleben. Wobei eine Stunde im Rouge mit 300.- nur unwesentlich teurer ist als im Globe, wo du 280.- Fr. berappen musst. Und die Zimmer im Rouge verhalten sich im Vergleich zu den Zimmern im Globe (abgesehen von den beiden grossen Suiten, die noch zusätzlich bezahlt werden müssen) wie ein Bentley zum Skoda Kombi. Der Reiz im Globe ist überwiegend der Vielfick- und Partygroove und natürlich die enorme Anzahl an wunderhübschen Mädels, ein Angebot, das weitherum einzigartig ist. Eine gediegene Zeit mit einem Mädel in einem der großzügigen und top ausgestatteten Rouge-Zimmer hat aber definitiv mehr Stiel und Niveau als in einer der Globe-Kämmerchen. Deshalb gehe ich im Globe auch häufig ins Kino oder machs grad richtig Public, ein Reiz der im Rouge halt fehlt.


                                Leider kann ich meine Clubbesuche nicht über die Spesen abrechnen. Dies, wie auch der SBB-Nachtzuschlag gehen voll und ganz auf meine Kappe. Mach ich das was falsch? :doof: :smile:

                                • ?.. dann wäre der Club Rouge wohl der Maserati unter den Saunaclubs.


                                  Ich bin ein mehr oder weniger regelmässiger Besucher des Clubs. Ich gebe dir absolut Recht was du schreibst. Mich hält vorallem die Preispolitik von häufigeren Besuchen ab. Nebst den bekannten, hohen Tarifen musste ich kürzlich an einem Freitag die bittere Erfahrung machen (als ich mit einem Girl nach offizieller Schliessung noch auf dem Zimmer war), dass ein Zuschlag verrechnet wurde. Und glaub mir, dieser war höher als der SBB- Nachtzuschlag.


                                  Das Konzept, vorallem gutbetuchte Business- Leute im Fokus zu haben die sich in der Nähe des Flughafens aufhalten, scheint mir überholt zu sein. Einige der Girls bestätigen mir auch das Abflauen des Geschäftes, nicht zuletzt weil die Benützung der Corporate Kreditkarte immer mehr bei Firmen kontrolliert werden. Da wird wohl auch das leckere Essen, welches am Wochenende im Rouge offeriert wird nichts daran ändern um Spesen auf eine andere Art abrechnen zu können.

                                  • Mich erstaunt es ein wenig, dass in diesem Forum so wenig über den Club Rouge geschrieben wird. Ich war früher regelmäßiger Kunde in diesem eher kleinen, aber feinen Saunaclub. Durch die Übermacht der Imperium-Clubs ging diese Location aber auch bei mit ein wenig in Vergessenheit. Ein neuerlicher Besuch bestätigte mir jedoch wiedermal, dass dies eine der Perlen auf dem Platz Zürich ist. Das Interieur und der Wellnessbereich sind in bestem Zustand, edel, höchste Qualität. Auch die Girls sind hübsch und bieten einen Service auf sehr hohem Niveau. Insbesondere diejenigen, die es ein bisschen ruhiger angehen wollen, sind in diesem Club sicherlich sehr gut aufgehoben. Es gibt auch diverse Zimmer mit Whirpool, in dem man es sich mit einem oder auch mal mit zwei Girls :smile: entweder gemütlich machen kann :verliebt: oder mit Musik und Champagner eine pornomässige Session treiben kann... :lachen:


                                    Wenn das Globe als ultimativ kreischender Lamborghini und die Bumsalp als ein etwas ruhigerer Mercedes AMG durchgingen, dann wäre der Club Rouge wohl der Maserati unter den Saunaclubs.

                                    • Karina ist wahrscheinlich allen Latina-Liebhabern ein Begriff. Ich habe sie bestimmt schon 10x im Club gesehen, sie aber bis gestern nie gebucht.


                                      Das es dann gestern über 3 Stunden wurden sagt alles. Leute bringt Ausdauer mit und geniesst den Ritt auf dem Vulkan. Sie hat Feuer. Wir haben ausgiebig Party gemacht mit allem, was dazugehört.


                                      Definitiv 100% Wiederholungsgefahr.


                                      Etwas reifer, curly Hair und ein praller Latina-Hintern zum Reinbeissen. Dazu Brüste, die sich toll anfassen.

                                      • Vorweg möchte ich betonen, wie familiär es im Rouge ist. Man wird als Freund begrüsst und erkannt (was leider nicht in allen Clubs der Fall ist, wo man nach 50 Besuchen noch gefragt wird, bist du zum ersten Mal hier?).
                                        Die Zuvorkommenheit der Servicekräfte ist einfach super.


                                        Meine Wahl fiel gestern auf Angelica - junge hübsche Rumänin mit ansprechenden D-Cup Silikonbrüsten. Für mich als Liebhaber grosser Brüste ideal. Das Kennenlernen verlief verhalten, aber sympathisch. Den Zimmergang habe ich nicht bereut. Sehr solide - hervorheben möchte ich ihren kecken Blick. Ihr BJ war gut und variantenreich, kein DT. Das Ende im Mund bot sie nicht an.
                                        Empfehlen würde ich diese ultraschlanke vollbusige Maid allen Girlfriend-Liebhabern.

                                        • Ich durfte Desiree an einem ihrer ersten Tage am 02.01. erleben. Sie lebt in England, hat wie ich vermute karibische Wurzeln. Besonders auffallend sind auf dem ersten Blick folgende Dinge - sie hat ein sehr zartes, puppenartiges, hübsches Gesicht - ihre Figur ist der Hammer, sie ist sehr schlank - zu guter Letzt fallen ihre grossen, wohlgeformten Silikonbrüste auf, welche interessant tätowiert sind. Man kann sich mit ihr super unterhalten und sie weiss auch ansonsten eine erotische Atmosphäre aufzubauen.
                                          Ich habe die Stunde mit ihr sehr genossen - da sie sehr eng gebaut ist, war der GV für uns schwierig, dafür bläst sie aber wie eine Göttin.


                                          Top Empfehlung.



                                          • Matterhorny
                                            Das kann ich mir alles bildlich vorstellen - so wie ich dich kennengelernt habe...


                                            Als ich heute auf dem Weg nach Schwerzenbach an Oerlikon vorbeifuhr, hatte ich mir noch überlegt auch Richtung Rouge abzuzweigen, denn ich hatte vor meiner Abfahrt noch dessen Tagesplan angeschaut. Der war heute üppig bestückt und auch das von mir weiter unten beschriebene tolle Girl Charlotte aus Ibiza war anwesend.
                                            Trotzdem bin ich nach Schwerzenbach weitergefahren, weil dort auch noch ein paar Damen auf mich warteten. Nein diesmal nicht Betty, die ist nun länger in den Ferien..
                                            .
                                            Wer weiss wie ich mich entschieden hätte wenn ich gewusst hätte dass du im Rouge bist - denn es ist immer lustig mit dir!

                                            • Hallo Mitstecher


                                              Heute erblickten meine Augen schon am Morgen auf dem Tagesplan des Club Rouge die
                                              süsse Desiree. Was macht man als Matterhorny? Richtig, auf nach Züri.....


                                              Nach Ankunft zuerst fein gegessen und eine Runde Wellness. Plötzlich sehe ich nicht weit von mir (m)eine Schokkomaus. Nichts wie hin.;)
                                              Plötzlich spürte ich schon wieder ein Hungergefühl. Mit Desiree zusammen an den Tisch gepilgert und etwas bestellt. Schon am Tisch wurde ich von ihr verwöhnt wie ein langjähriger guter Freund. Ist das geil:super:


                                              Anschliessend wechselten wir in die zwei Zimmer neben der Reception. Alle Türen und Vorhänge wurden auf meinen Wunsch geöffnet. So ist es schön. Immer wieder vorbeigehende Zuschauer. Einiges Gelächter von anderen Schwanzträgern inbegriffen;)
                                              Desiree läst sich richtig schön anfassen und ist überhaupt nicht wehleidig. So muss es sein:kuss:


                                              Dann musste mein geschundener Körper wieder in die Wellness.


                                              Nach etwa 7 Stunden machte ich mich auf den Heimweg.
                                              Es war wirklich eine super Zeit.


                                              Gruss an alle von
                                              Matterhorny

                                              • ich war letzten Freitag wieder einmal im Club Rouge. Hat momentan eine gute Girls Auswahl. Wurde zuerst von der bildhübschen Ariana angesprochen. Ich kenne diese Frau aus dem Pascha/Weststrasse, hatte aber noch nie das Vergnügen mit ihr. Sie sei zum ersten Mal in einem Saunaclub und müsse siich erst daran gewöhnen. Das merkt man jedoch überhaupt nicht, denn sie machte eine grosse Charmoffensive. Es hat an diesem Tag mit ihr noch nicht geklappt, sie ist nun aber weit oben auf meiner To do-Liste. Denn ich ging zuerst mein Rindsfilet essen und brauchte anschliessend etwas Relax-Zeit.


                                                Später lächelte mich Charlotte an und ich zurück. Sie ist bildhübsch und zuckersüss. Sie kam bald zu mir und wir setzten uns auf das grosse Sofa. Sie ist Spanierin und kommt aus Ibiza. Dies war der erste Tag für sie im Rouge, zum ersten Mal in diesem Business tätig und ich war offenbar ihr erster Kunde! Trotzdem auf dem Sofa gings gleich zur Sache: Tolle Zungenküsse und sanftes Streicheln meines besten Stückes. Anschliessend einen tollen Zimmergang mit ihr in einer der Megasuiten. Dort blies sie mich bereits unter der Dusche - anschliessend aufs Bett: Küssen Blasen, Lecken und Sex wie im Kamasutra... Zum Schluss nochmals gemeinsames Duschen wieder inklusive Blasen und Küssen! Megaerlebnis von einem wahrlichen Naturtalent ohne Berührungsängste. Neu im Business - aber sicher nicht neu im Bett... Danke gerne wieder - Wiederholungsgefahr 100%

                                                • wann kommt Eleonora wieder? sie ist seit langer zeit weg... sie ist das beste was das rouge zu bieten hat.


                                                  Vermutlich gar nicht. lange Zeit stand im Ferienplan September. Da kam sie aber nicht. Nun ist es so dass die Eleonora nicht einmal mehr in der Liste aller Girls auf der Rouge-Website aufgeführt ist, und deshalb vermute ich dass sie nicht mehr kommt :traurig:



                                                  Unverhofft, kommt oft.
                                                  1:1 zurück.

                                                  • Ich war diesen Sonntag das erste Mal im Club Rouge. Bisher haben mich die Preise davon abgehalten den Club zu besuchen. Da ich als Stadtzürcher aber fast mal den (zur Zeit) einzigen Saunaclub der Stadt besuchen muss habe ich dies nun auch endlich nachgeholt.


                                                    Begrüssung ist sehr freundlich: Hier wird einem auch zur Begrüssung und zum Abschied noch die Hand gereicht. Mich zu allererst gleich aufs Brunch Buffet gestürzt, da ich noch nix schlaues gegessen hatte heute. Wurde sofort mit Kaffee und was ich sonst noch wollte versorgt. Etwas vom Essbereich aus die Girls beobachtet, die Girls hier sind Bund durchmischt und dürfte für jeden etwas dabei sein. Es hatte nur ein paar wenige Eisbären, (Oder hier mit dem roten Bademantel - Rotbären?) und wie in der BA immer viele freie WGs. Hatte aber den Eindruck es hat zumindest ausreichend Gäste, dass der Club überleben kann und die Mädchen auch Geld machen. Dadurch, dass der Club im Gegensatz zu den Imperium Clubs auch bei jedem Zimmergang nochmals Geld macht kann der Club wohl mit weniger Gästen auskommen. Mein Eindruck war dass der Club vorwiegend von Stammfreiern und Touristen lebt.


                                                    Habe dann die Hübsche Blondine Monica ausgewählt. Die Monica ist bereits 31 Jahre alt ist sieht man ihr im Gesicht etwas an, am Body überhaupt nicht, der ist wie bei einer 20 jährigen. :-) Ich konnte mich auch auf Deutsch gut mit ihr Unterhalten. Vor dem Zimmer keinerlei Zeitdruck. Im Zimmer dann das übliche Programm (Küssen/FO/Lecken/GV). Ihre ZK waren nicht ganz so tief, aber OK. Im Doggy war der Anblick ihrer Sanduhr Figur wirklich sensationell, so dass ich dann nach dem Wechsel in die Cowgirl Stellung auch bald gekommen bin. Auch Nach dem Zimmer habe ich noch gemütlich im Zimmer geduscht. Die Zimmer hier sind wirklich sehr schön.


                                                    Zweite Runde dann mit der süssen Sybille, ihre Figur ist nicht ganz so schlank, ihr Service dafür umso besser: Gleich von Anfang an sehr tiefe und innige Zungenküsse. Sehr langes und gutes FO. Auch hier keinerlei Zeitdruck, die ganzen 30min ZK/FO/Sex, glaube haben sogar leicht überzogen da es bei mir länger gedauert hat. Das Zimmer war noch geräumiger und schöner als das erste und die Zimmer bei längerer Buchung sollen nochmals deutlich grösser sein.


                                                    Der Wellnessbereich ist schön eingerichtet mit Whirlpool, Dampfbad und Sauna die ausreichend beheizt ist, leider hat es direkt im Wellness Bereich nur 2 Liegen, die ständig besetzt waren. Ausserhalb hat es aber auch nochmals 3 Liegen welche ich dann benutzt habe.


                                                    Grundsätzlich hat mir der Club sehr gut gefallen, ist ideal zum Relaxen, sehr freundliches Personal und WGs, durchmischte Girl Auswahl mit gutem Service, einige hübsche, auch einige die mir nicht so gefallen. Nun ja kommen wir zum Haupt Negativpunkt, die Kosten: Eintritt: CHF 100, 2x Zimmer à CHF 160 - Total 420. Das ist für meinen Geschmack sehr teuer, auch weil ich wenig bis kein Alkohol trinke. Die edlen Zimmer als alleinstellungsmerkmal reichen für mich leider nicht um die hohen Preise zu rechtfertigen. Deswegen werde ich den Club sicherlich nicht regelmässig besuchen, aber das ich gelegenheitlich wiedermal im Rouge vorbeigehe kann ich mir gut vorstellen. Spätestens wenn die Preise besser werden. :smile: